RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#16 von GummTea , 06.11.2015 07:53

Zitat von phil im Beitrag #15

Wo stehst du denn aktuell und was waren deine letzten Maßnahmen für das Abnehmen?

Zwischen 10-12% ist auch mein nächstes Ziel. Meine letzte Messung Ende September ergab 16,6%.
Wie genau ich da hinkomme, weiss ich noch garnicht. Auf den letzten Partys habe ich blöderweise schon so Sprüche gerissen wie "Ich will zu Weihnachten einen Waschbrettbauch, deshalb trinke ich heute nicht". Denke das wird eher schwierig. Bin aber trotzdem ganz zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen.

Einfach am Energiestoffwechsel tüfteln, ist mit Sicherheit eine gute Idee. Gefastetes Training oder hier und da fasten an sich, dann muss der Körper ans Hüftgold :)



Momentan stehe ich bei geschätzten 15 bis 16% (Optik und eine Standardwaage). Ist natürlich nicht genau, aber somit habe ich immerhin einen Anhaltspunkt.

Ich habe noch dasselbe Problem. Ich weiß momentan nicht, wie ich dorthin kommen kann. Denn nach IF, Low Carb und diversem anderen habe ich irgendwann einfach aufgehört, groß darauf zu achten. Hatte auch die Kalorien gezählt, das wurde mir nach einer Woche bereits zu mühsam Ab und zu faste ich einfach, inklusive 24h ohne Nahrungszufuhr, nur leider bewegt sich der Zeiger in die falsche Richtung. Dafür wird auch die Muskulatur mehr Hab das Gefühl, dass mein Körper zu effizient ist, was die Energiezufuhr angeht, oder mein Gehirn mehr Nahrung will, als der Körper benötigt :D Möglicherweise hat mein Körper noch den Zustand gespeichert, an dem ich um einiges mehr Hüftgold hatte und will wieder zurück


 
GummTea
Beiträge: 56
Registriert am: 23.04.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#17 von phil , 06.11.2015 17:07

Ja, man denkt man hat den Dreh raus. Aber wenn abgerechnet wird, wundert man sich doch so manches mal in welche Richtung sich alles entwickelt.
Habe mich heute im Gym auch noch mal auf die 15.000€-Wage gestellt und mich durchmessen lassen. Angeblich +0,5% Fett(17,1% KFA) und ~200g Magermasse weniger. Die Vergleichswerte waren vom 26.09.15.
Zugegeben, es gab 2 Tage an denen ich wieder mit Alkohol experimentiert habe und 2 Tage an denen ich Magendarm o.ä. hatte und deswegen 1 oder 2 Trainings weniger geschafft habe. Außerdem war lag noch 1 Woche Trainingspause im Oktober.
Im großen und ganzen dachte ich eigentlich das ich wieder mit positiven Ergebnissen rechnen könnte. Ich nähere mich auch so langsam wieder den Gewichten, bei denen ich im letzten Trainingszyklus aufgehört habe und meine auch von der Kraft her, mich stärker zu fühlen. Alles komisch irgendwie

Habe auch schon mehrere Theorien aufgestellt:
Habe im Oktober wieder mit Kreatin angefangen und die Waage kann vllt mit den erhöhten Wassereinlagerungen im Muskel nix anfangen oder berechnet es falsch.
Ich habe zu viel trainiert und zu wenig gegessen, wobei ich mich eigentlich die meiste Zeit gut gefühlt habe. (Übertraining)
Meine ermittelten RM1-Werte für die Bestimmung der Startgewichte im neuen Trainingszyklus waren für den Popo.

Mein nächster Plan ist wieder mehr zu essen, dafür das Sportpensum langsam nach oben treiben. Ein paar mehr Tage im isokalorischen Bereich. 12-14 Stunden Fasten.

Zitat
Hab das Gefühl, dass mein Körper zu effizient ist, was die Energiezufuhr angeht, oder mein Gehirn mehr Nahrung will, als der Körper benötigt :D Möglicherweise hat mein Körper noch den Zustand gespeichert, an dem ich um einiges mehr Hüftgold hatte und will wieder zurück



Hast du Cheatdays? Die bösen Lebensmittel bringen mein Hungergefühl oft deutlich durcheinander.
Wenn ich das richtig verstehe, bist du also schon eine ganze Weile "auf Diät". Gibt es Refeeds? Mal eine Zeit lang isokalorisch und dann wieder angreifen könnte vielleicht helfen.

Wenn die Muskeln mehr werden und zumindest das Fett dabei konstant bleibt, ist das ja auch schon mal etwas. Damit kannst du zumindest in Zukunft potentiell mehr verbrennen.



 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 06.11.2015 | Top

RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#18 von slyz , 06.11.2015 20:25

Solche Waagen sind IMMER ungenau, selbst, wenn die 100.000Euro kostet hätte.


slyz  
slyz
Beiträge: 56
Registriert am: 14.11.2014


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#19 von Je , 06.11.2015 21:17

Das würde ich nicht unterschreiben. Um die Entwicklung mit regelmäßigen Messungen zu beobachten sind sie sogar sehr gut geeignet.
Man muss aber darauf achten, dass die Bedingungen immer möglichst ähnlich sind, also z.B. Tageszeit, Essensmenge/Trinkmenge.
Und zur Genauigkeit kann ich nur sagen, dass die Werte bei mir mit einer 7-Punkt Caliper Messung nahezu identisch sind.

Aber das Vergleichen von Einzelergebnissen, zwischen denen über 1 Monat liegt, halte ich auch für wenig sinnvoll.


 
Je
Beiträge: 233
Registriert am: 30.05.2014


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#20 von GummTea , 06.11.2015 21:18

Zitat von phil im Beitrag #17
Ja, man denkt man hat den Dreh raus. Aber wenn abgerechnet wird, wundert man sich doch so manches mal in welche Richtung sich alles entwickelt.
Habe mich heute im Gym auch noch mal auf die 15.000€-Wage gestellt und mich durchmessen lassen. Angeblich +0,5% Fett(17,1% KFA) und ~200g Magermasse weniger. Die Vergleichswerte waren vom 26.09.15.
Zugegeben, es gab 2 Tage an denen ich wieder mit Alkohol experimentiert habe und 2 Tage an denen ich Magendarm o.ä. hatte und deswegen 1 oder 2 Trainings weniger geschafft habe. Außerdem war lag noch 1 Woche Trainingspause im Oktober.
Im großen und ganzen dachte ich eigentlich das ich wieder mit positiven Ergebnissen rechnen könnte. Ich nähere mich auch so langsam wieder den Gewichten, bei denen ich im letzten Trainingszyklus aufgehört habe und meine auch von der Kraft her, mich stärker zu fühlen. Alles komisch irgendwie

Habe auch schon mehrere Theorien aufgestellt:
Habe im Oktober wieder mit Kreatin angefangen und die Waage kann vllt mit den erhöhten Wassereinlagerungen im Muskel nix anfangen oder berechnet es falsch.
Ich habe zu viel trainiert und zu wenig gegessen, wobei ich mich eigentlich die meiste Zeit gut gefühlt habe. (Übertraining)
Meine ermittelten RM1-Werte für die Bestimmung der Startgewichte im neuen Trainingszyklus waren für den Popo.

Mein nächster Plan ist wieder mehr zu essen, dafür das Sportpensum langsam nach oben treiben. Ein paar mehr Tage im isokalorischen Bereich. 12-14 Stunden Fasten.



Zählst du Kalorien oder gehst du nach deinem Körpergefühl bei der Nahrungsmittelaufnahme? Gehst du nach IF vor und hast du dabei einen bestimmten Plan, an den du dich hältst? Kreatin kann gut sein, dass es die Waage durcheinander bringt. Nehme ich auch ab und an, in letzter Zeit allerdings seltener. Eventuell setzt du deinen isokalorischen Bereich zu hoch an. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich dabei überschätze, da ich mich aufgrund der Arbeit/Studium sehr viel im Sitzen aufhalte.

Zitat von phil im Beitrag #17

Hast du Cheatdays? Die bösen Lebensmittel bringen mein Hungergefühl oft deutlich durcheinander.
Wenn ich das richtig verstehe, bist du also schon eine ganze Weile "auf Diät". Gibt es Refeeds? Mal eine Zeit lang isokalorisch und dann wieder angreifen könnte vielleicht helfen.

Wenn die Muskeln mehr werden und zumindest das Fett dabei konstant bleibt, ist das ja auch schon mal etwas. Damit kannst du zumindest in Zukunft potentiell mehr verbrennen.


Ich führe jetzt gerade wieder Cheat Days ein, während ich die Kalorien unter der Woche insgesamt reduzieren will. Die letzten 2-3 Monate habe ich nach Lust, Laune und Hunger unverarbeitete Produkte konsumiert, ohne auf Makros zu achten. Mein Gefühl ist, dass ich, wenn ich nach Hunger esse, zu wenig esse (rund 1500 kcal). Fange ich an zu stopfen, wird es zu viel. Hängt wahrscheinlich mit Leptin zusammen. Lustigerweise hatte ich vor Kurzem auch einen Tag, an dem ich 0 Sättigungsgefühl hatte. Erst nach Essen von Pommes, Cordon Bleu und Schokolade hatte sich das gelegt.


 
GummTea
Beiträge: 56
Registriert am: 23.04.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#21 von phil , 06.11.2015 23:23

Zitat von Je im Beitrag #19
Das würde ich nicht unterschreiben. Um die Entwicklung mit regelmäßigen Messungen zu beobachten sind sie sogar sehr gut geeignet.
Man muss aber darauf achten, dass die Bedingungen immer möglichst ähnlich sind, also z.B. Tageszeit, Essensmenge/Trinkmenge.
Und zur Genauigkeit kann ich nur sagen, dass die Werte bei mir mit einer 7-Punkt Caliper Messung nahezu identisch sind.

Aber das Vergleichen von Einzelergebnissen, zwischen denen über 1 Monat liegt, halte ich auch für wenig sinnvoll.


Tageszeit kam hin, davor das mal war ich komplett nüchtern(auch keine Flüssigkeit). Heute hatte ich schon ein paar NEMs mit gut Wasser runtergespühlt und einen EW-Shake gefrühstückt. Das könnte auch etwas Einfluss gehabt haben.

In 5 1/2 Monaten habe ich von 24,2% auf 16,6% KFA reduziert und 2,1kg Skelettmuskelmasse aufgebaut. Da dachte ich mir schau ich mir mal an was innerhalb eines Monats so passiert.

Zitat von GummTea im Beitrag #20
Zählst du Kalorien oder gehst du nach deinem Körpergefühl bei der Nahrungsmittelaufnahme? Gehst du nach IF vor und hast du dabei einen bestimmten Plan, an den du dich hältst? Kreatin kann gut sein, dass es die Waage durcheinander bringt. Nehme ich auch ab und an, in letzter Zeit allerdings seltener. Eventuell setzt du deinen isokalorischen Bereich zu hoch an. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich dabei überschätze, da ich mich aufgrund der Arbeit/Studium sehr viel im Sitzen aufhalte.


Kalorien genau getracked habe ich nicht, aber schon des öfteren mal grob überschlagen. Fasten war schon nach "IF" aber nicht immer 16:8. Generell eigentlich immer mindestens 12 Stunden gefastet, tendentiell eher 14. Hier und da auch mal 16-20 Stunden. Son bisschen nach Bauchgefühl. An Trainingstagen eher länger gefastet und am Folgetag dann eher weniger.
Grundumsatz müsste rein theoretisch ungefähr bei 2.000 kcal liegen. Unhabhängig davon ob ich mich viel bewege oder nicht. Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte man die auch verbrennen wenn man den ganzen Tag im Bett liegt und schläft.
So richtig dolle Wochen-kcal-Bilanzen hatte ich aber nicht. Wenn man fastet und teilweise bis zu 1.000 kcal im Defizit ist, denkt man auch schnell das man sich die eine oder andere Schlemmerei problemlos genehmigen kann.
+0,5% KFA ist natürlich blöd, aber noch verkraftbar. Könnte vielleicht wirklich an "Fresskalationen" gelegen haben Versuche da mal noch mehr drauf zu achten.

Dennoch verstehe ich dann den Verlust von Muskeln nicht.
Naja, mal gucken wie es ausschaut wenn ich wieder bei den Trainingsgewichten vom Ende des letzten Trainingszyklus angekommen bin. Versuche mich erstmal nicht all zu verrückt wegen dem Ergebnis zu machen.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#22 von phL , 07.11.2015 00:00

Ganz ehrlich Phil...
Dieser Verlust von 200gr ist doch locker innerhalb der Messungenauigkeit / -toleranz. Mach dich doch nicht verrückt (!!!).


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#23 von GummTea , 09.11.2015 08:32

@Phil

Probier doch mal, die Kalorien genauer zu zählen und auf die Makros zu achten. Es kann gut sein, dass du dich einfach verschätzt beim Überschlagen. Die kleine Zunahme im KFA kann sehr gut eine Messungenauigkeit sein. Ob die Waage teuer war oder nicht, 100%ig genau werden diese Geräte nie sein. Sie bieten dir höchstens einen Anhaltspunkt. Geh lieber über das Aussehen. Bei regelmäßigem Blick in den Spiegel sieht man auch kleinere Veränderungen (aber nicht deswegen stressen )


 
GummTea
Beiträge: 56
Registriert am: 23.04.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#24 von phil , 09.11.2015 19:37

Zitat
Geh lieber über das Aussehen. Bei regelmäßigem Blick in den Spiegel sieht man auch kleinere Veränderungen (aber nicht deswegen stressen )



Mach ich jetzt auch!

Probiere im Moment mein Sportpensum hochzufahren,
die Nahrungszufuhr wird erhöht,
Stichwort G-Flux.

Ich versuche nach Hunger und Verlangen zu essen. Mit der Veränderung des Spiegelbilds und den Kraftwerten bin ich in sofern noch ganz gut zufrieden, also kein Grund mit Erbsen zählen anzufangen ;P
Ich sehe das auch etwas als eine Art Training an, zu lernen was mein Körper braucht und nach Gefühl Nahrung zuzuführen. Weil ich germerkt habe das mein Hunger über die letzten Monate durchaus verlässlicher geworden ist, denke ich, dass ich mich mittlerweile einigermaßen darauf verlassen kann.

Es gibt 2 große Mahlzeiten und morgens ein bisschen Fischöl, Lecithin-Granulat und einen EW-Shake(Mini-Frühstück nachdem ich noch relativ nah am Fastenmodus sein dürfte). Hier und da auch wohl mal einen kleinen Snack am Abend.
Proteinzufuhr werde ich mir noch mal genauer angucken. Da war ich in letzter Zeit wohl häufiger mal bei ~90g am Tag. Ausbaufähig.
Fett hab ich noch ein wenig auf den Hüften, das bleibt erstmal relativ niedrig. Ausnahmen sind Fischöl, Lecithingranulat und hier und da mal fetter Fisch.

Fühle mich bisher ziemlich dufte mit dem Prozedere. Die zusätzliche Bewegung fällt eigentlich garnicht negativ auf im Wohlbefinden. Bin aber auch noch nicht lange dabei und habe noch nicht großartig viel zusätzlichen Sport eingebaut.
Heute war ich ca. 2 1/2 Stunden pumpen und Nachmittags noch 20 Minuten draussen baden. Locker weg!


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#25 von GummTea , 10.11.2015 16:54

@phil

Klingt prima, ich bin auf deine Ergebnisse gespannt Jetzt baust du einfach noch ein stoffwechselanregendes Getränk in deine Ernährung ein und das Fett schmilzt wie die Gletscher in Grönland


 
GummTea
Beiträge: 56
Registriert am: 23.04.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#26 von phil , 11.11.2015 00:21

Hab heute gemerkt das ich gestern meinen Körper geknechtet hab
Das etwas flaue Gefühl hat sich aber gegen Mittag wieder gelegt. Nach dem Mittagessen habe ich mir ein Eispack mit Küchentuch umwickelt und in den Nacken gelegt um meinen Vagus-Nerv damit zu stimulieren. Das soll auch stoffwechselanregend wirken. Ich meine auch das das flaue Gefühl beim Kühlen verschwunden ist. Werde ich jetzt häufiger machen wenn ich gerade die Möglichkeit habe. Evtl. auch nach dem Abendessen.
Könnte ja für dich auch interessant sein.

Zusätzlich für den Stoffwechsel esse ich sowieso leidenschaftlich gerne scharf. Chilli kommt sehr oft zum Einsatz, genau wie Pfeffer. Hier und da gibt es nach dem Mittagessen oder am Morgen auch mal einen Kaffee.



 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 11.11.2015 | Top

RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#27 von GummTea , 11.11.2015 07:59

Tim Ferriss lässt grüßen Ich hab in seinem 4-Stunden-Körper davon gelesen, das Buch hat ein paar interessante Ansätze, auch wenn ich bezüglich seiner Thesen zum GI nicht ganz mit ihm übereinstimme. Ich werde es bei Gelegenheit ausprobieren, hoffentlich bringt es was.

Vorgestern war ich wieder baden, das Wasser ist noch konstant bei 18°C. Allerdings nur hineinzusitzen verträgt mein Körper noch nicht, ich schwimme lieber ein wenig.

Scharfes Essen ist meine Leidenschaft Darüber lässt sich der Körper ordentlich einheizen.


 
GummTea
Beiträge: 56
Registriert am: 23.04.2015


RE: Getränk zur Anregung des Stoffwechsels

#28 von phil , 17.11.2015 16:29

Also das mit dem Kühlpack ist echt interessant.
Kühlpack + Käffchen und der nächste Stuhlgang kommt in Kürze. Das konnte ich bisher nach dem Mittagessen fast immer reproduzieren.
Irgendwie gab es in letzter Zeit auch einen Switch von alle 2 Tage eine Sitzung auf dem Donnerbalken zu täglich 1-2 mal
Hängt mit Sicherheit auch mit mehr Bewegung und Nahrung zusammen. Aber das Timing nach dem Käffchen und Kühlpack ist schon auffallend.
Werde das mal Beibehalten. Bislang nur Mittags.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


   

10in2 bzw. alternate day fasting?
Vegane Ernährung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen