Meine Blutwerte

#1 von davidm023 , 08.10.2015 18:28

Hier sind meine Blutwerte. Alle Morgens und nüchtern gemessen.


TSH basal 2,45
Gesamteiweiß 7,0
FT3 3,0
FT4 1,3
Ferritin: 110
Selen 96
Magn. 0,91
Vit D 41,3
Zink 0,7
Testo 3,94
Albumin 4355
cortisol 9,3
SHBG 32,8
Freier Androgen Index 41,7
Macht freies Testosteron: 0,002nanogramm/ liter und bioverfügbar: 3,884 nanogramm/liter,


Hämoglobin 15,1
kreatinin 1,1
Zucker 76
Cholesterin 215 HDL 68 LDL 131
Triglyceride 60
GPT 19


Ich gebe zu, dass ich aber direkt den Fehler schlechthin gemacht habe. Chris sein Buch in den Sommerferien gelesen und danach Substitution mit der Giesskanne.
Die sieht so aus.
60gr. Eiweisspulver / Tag
BCAA eine Portion/Tag nach Herstellerangaben.
Vit. D 2000IE / Tag
Magnesium 125mg./ Tag ( Mischung aus Citrat und Carbonat)
Zink 25mg / Tag als Aminosäurechelat
1500 l-Carnitin / Tag.
4gr. Creatin/ Tag

Olivenblattextrakt

Ernährung: Zu 80% Paleo seit 1 1/2 Jahren.
2x die Woche Kampfsport 1-2 /Woche mal Hit-Training, Superslow.

182cm. 73kg. 35 Jahre.



Das schlimme ist jetzt, meiner Meinung nach, dass der Testosteronwert ungefähr auf dem Level von Daisy Duck rumdümpelt. Und das mit SUBSTITUTION von Magnesium, Vit D, Zink und Creatin.

Ich habe seitdem ich denken kann, wahnsinnig Probleme Muskulatur aufzubauen und zu halten.
Ich bin immer davon ausgegangen, dass ich zur Fraktion Hard Gainer gehöre. Demensprechend habe ich eine zeitlang Weight-Gainer genommen. Das war ok, um auf Normalgewicht zu kommen.

Jetzt wo ich meinen Testowert sehe, gehe ich mal ganz stark davon aus, dass es daran liegt.
Ehrlicherweise muss ich auch zugeben, dass ich psychisch seit ein paar Jahren an Antriebslosigkeit, Tinnitus u.a. leide.
Es wurde einmal eine depressive Episode diagnostiziert. Die habe ich aber in den Müll geworfen. Ist nicht so, dass ich traurig gewesen wäre oder bin. Mir ist einfach nur vieles total egal.

Wie sind eure Tipps?
Auf zum Endikrinologen oder habt ihr andere Ideen.

Viele Grüße


davidm023  
davidm023
Beiträge: 8
Registriert am: 21.09.2015


RE: Meine Blutwerte

#2 von MadRichie , 08.10.2015 18:37

Erstmal Referenzwerte dazu packen, hat ja keiner alles auswendig. Gibt ja immer unterschiedliche Einheiten und dann kann man Sachen völlig falsch interpretieren... ;)
Je nach Einheit könnte schon mal der Zinkwert ziemlich im keller sein, der hängt ja auch stark mit Testo zusammen, aber bevor ich hier vermute erstmal die Referenzwerte ;)



MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Meine Blutwerte

#3 von davidm023 , 08.10.2015 18:38

Ok. Sorry.


davidm023  
davidm023
Beiträge: 8
Registriert am: 21.09.2015


RE: Meine Blutwerte

#4 von davidm023 , 08.10.2015 18:42

TSH basal 2,45 (0,27-4,20)
Gesamteiweiß 7,0 (6,4-8,3)
FT3 3,0 (2.0-4,4)
FT4 1,3 (0,9-1,7)
Ferritin: 110 (20-250)
Selen 96 (50-120)
Magn. 0,91 ( 0,73-1,06)
Vit D 41,3 (über 20)
Zink 0,7 (0,6-1,2)
Testo 3,94 (2,49-8,36)
Albumin 4355 (3500-5200)
cortisol 9,3 (2,7-18,0)
SHBG 32,8 (180-54,0)
Freier Androgen Index 41,7 laut Wiki wird es unter 30 pathologisch
Macht freies Testosteron: 0,002nanogramm/ liter und bioverfügbar: 3,884 nanogramm/liter,


Hämoglobin 15,1 (13,5-17,5)
kreatinin 1,1 (bis 1,3)
Zucker 76 (55-110)
Cholesterin 215 (-200) HDL 68 (40+) LDL 131 (unter 160)
Triglyceride 60 (unter 150)
GPT 19 (unter 50)



davidm023  
davidm023
Beiträge: 8
Registriert am: 21.09.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Meine Blutwerte

#5 von MadRichie , 08.10.2015 18:47

Sieht doch schonmal schöner aus. Also wie schon vermutet: Zink ist im Keller, bevor der nicht stimmt mach dir auch keine Gedanken über Testosteronentwicklung bzw wie man die groß Hormonmäßig pushen müsste. Selen & Jod sollten dir wohl auch nicht schaden, da eben Selen und ft3 recht niedrig sind. Weiß nicht ob man bei dem TSH schon auf Antikörper o.Ä. achten muss, da soll lieber jmd was sagen der sich da mehr auskennt.
Eiweiß könnte auch besser sein (wie viel Gramm nimmst du am Tag zu dir?) und Cholesterin ist auch zu hoch (weiß ich nicht wie man das senkt, hatte ich nie Probleme mit)...


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Meine Blutwerte

#6 von davidm023 , 08.10.2015 18:49

Eiweiss ist 60gr Pulver plus das was über die Nahrung rein kommt. Das ist immer unterschiedlich. Aber ich ernähre mich durch Paleo eher fleischlastig bzw. Eier.


davidm023  
davidm023
Beiträge: 8
Registriert am: 21.09.2015


RE: Meine Blutwerte

#7 von davidm023 , 08.10.2015 22:19

Nachdem ich jetzt den Umrechner bedient habe muss ich noch mal korrigieren.

Das wären bezüglich Testosteron

Frei: 0,08 (0,057-0.178)
Bioverfügbar 1,881 (1,26-4.12)

Das klingt schon besser aber immer noch nicht gut.


Von dieser Neuberechnung ausgehend.
Würde man da schon zum Arzt gehen und das abklären lassen oder ist das, weil noch im Rahmen, kein Fall für einen Arzt?



davidm023  
davidm023
Beiträge: 8
Registriert am: 21.09.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Meine Blutwerte

#8 von MadRichie , 08.10.2015 22:42

Der Wert ist definitiv recht gering, aber wie ich schon meinte, ein niedriger Zinkwert und dein auch nicht allzu üppiger fT3 sind beides Faktoren die damit zu tun haben können. Also lieber erstmal das angehen bevor man sich weiter Gedanken über Testo macht...


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Meine Blutwerte

#9 von phil , 09.10.2015 14:41

http://edubily.de/2014/06/ein-testosteron-protokoll/
Hier noch Möglichkeiten um schon mal etwas am Testo zu friemeln.

Gegen Antriebslosigkeit könntest du dich mit deinem Dopamin(guter Einstieg zum Thema) beschäftigen. Habe selber eine Talfahrt hinter mir. Den Berg rauf machts deutlich mehr Spaß, auch wenn Arbeit dazu gehört.
Was hat mir am meisten gebracht?
Eine Hand voll Aminosäuren können richtig Laune machen. 5-HTP, DL-Phenylalanin, Tyrosin. Sollte aber kein Dauerzustand sein. Lieber am System Körper arbeiten und den Energiestoffwechsel optimieren. Stichwort EDU-Energie Guide. Ich bin fast davon überzeugt das die Arbeit an diesem System langfristig gesehen am aller meisten bringt. Die Tools dafür kennen lernen, einsetzen und regulieren so dass man sich wohl fühlt. NEMs spielen dabei wohl auch eine maßgebende Rolle. Wie du, habe auch ich mir erstmal haufenweise Zeugs kommen lassen und immer schön rein damit. Schnell irgendwo eine Empfehlung rausgesucht und dann wirds schon passen.
Mittlerweile versuche ich die ganze Sache geschickter anzugehen. Am besten wäre natürlich schön mit Blutwerten anzufangen und dann gezielt alles beackern. Das kann sich wohl aber kaum jemand leisten. Deswegen muss man eingrenzen. Ein paar Baustellen hast du ja schon aufgedeckt.
Scheisse.. eigentlich wollte ihc noch mehr schreiben aber die Uhr springt mir gerade ins Auge. Melde mich später noch mal ;)


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Meine Blutwerte

#10 von phil , 09.10.2015 23:06

Noch ein wertvolles Zitat aus dem Forum zum Thema Zink:

Zitat
Also bei Mengen von 50mg oder mehr an Zink muss man auf die Form achten, die man zu sich nimmt: alle Zinkformen (bis auf das Monomethionin) teilen sich mit Kupfer einen Transportpfad- nimmt man dermaßen große Mengen an Zink dauerhaft zu sich, so kann proportional kaum noch Kupfer aufgenommen werden!

In diesem Falle plädiere ich für ein Kupfersupplement, etwa so: 6 Tage Zink hochdosiert, am 7. Tag dann mit Zink aussetzen und nur 10mg Kupfer einnehmen. Kupfer kann man messen lassen, das kostet nicht viel.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Meine Blutwerte

#11 von MariKa , 10.10.2015 10:25

Man sollte wirklich messen- da führt kein Weg vorbei.
Frauen können durch Einnahme der Pille erhöhte Kupferwerte haben. Meiner ist regelmäßig zu hoch. Zink dann zu niedrig. Vllt spielen unsere neuen Kupferleitungen auch eine Rolle.


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Meine Blutwerte

#12 von davidm023 , 10.10.2015 10:56

Ok. Ich habe mir jetzt diese hier bestellt.
http://www.amazon.de/Zink-15-Kupfer-100-...9&keywords=zink

Werde die mal nehmen und dann nachmessen lassen.


davidm023  
davidm023
Beiträge: 8
Registriert am: 21.09.2015


RE: Meine Blutwerte

#13 von Phillip , 12.10.2015 18:46

Hallo David,
da du hast ja schon den Endokrinologen angesprochen hast, würde ich es in die Richtung mal probieren. Ich mache auch seit Anfang des Jahres eine natürliche Hormontherapie (nach Rimkus). Hierfür sind folgende Werte zu messen: Progesteron, DHEA-S, Testosteron,FSH oder PSA und Östradiol.

Liebe Grüße Phillip


Phillip  
Phillip
Beiträge: 19
Registriert am: 27.09.2015


   

Testo niedrig? Substitution(Missbrauch)?
Schlechtere Blutwerte bzw. keine Veränderung trotz gezielter Nahrungsergänzung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen