RE: Alles wird gut.....

#46 von Christoph96 , 08.10.2015 19:05

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #45

Zitat

Wie gesagt: Ich hab mich ja bereits entschuldigt und es eingesehen. Das Thema immer wieder "auszulutschen" finde ich übertrieben. Andere Forenmitglieder, sollten aber auch drauf achten sinnvolle und "weiterhelfende" Antworten zu geben.
Und eine unterbrochene Kommunikation mit bestimmten Mitgliedern, die mir sowieso nicht helfen tangiert mich wenig. Dann bleibt mehr Platz für sinnvolle Antworten :D. Genauso wie wenn irgendwelche Leute meinen, dass sie es mir mit einer schlechten Bewertung gegeben hätten.
Damit meine ich vorallem "naklar!" und "cluhtu"


Es ging mir gerade auch nicht darum, dir eine Entschuldigung zu entlocken, sondern dich auf allgemeine Aspekte aufmerksam zu machen.

Der Unterschied zu dir und anderen Mitgliedern ist, dass diese eben schon eine Weile hier schreiben und du nicht. Soll heißen: Die haben seit Wochen gezeigt, dass sie fähig sind, mit anderen ordentlich zu kommunizieren.

Siehst du: Das grundlegende Problem ist, dass du aus deiner Sicht heraus bewertest, ob etwas sinnvoll ist oder nicht, ob etwas eine gute Antwort ist oder nicht. Das ist kein allgemeingültiger Standard. Und selbst wenn die Antworten dir nicht akut weiterhelfen, dann halte ich es für vermessen, das vehement und in direktester Art und Weise zu artikulieren. Das entspricht nicht unserem Forum-Kodex.




Richtig, meine Standards sind subjektiv und nicht objektiv. Trotzdem halte ich mich an meine "Prinzipien", und wenn jemand eine "schlechte" Antwort gibt, dann sag ich ihm das direkt, da er sich dann vielleicht gleich korrigiert bzw. sich gleich ausklinkt und mir somit weitere unnötige Diskussionen erspart, für die ich keine Zeit habe.
Ich bin schon dazu in der Lage mit anderen ordnungsgemäß zu kommunizieren, keine Angst^^


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Alles wird gut.....

#47 von Thorsten70 , 08.10.2015 20:47

Zitat von Christoph96 im Beitrag #43
[quote="Thorsten70"|p18931]
Hast du irgendwelche Quellen, in denen steht, dass der Testosteronspiegel mit 29 Jahren am Höchsten ist?

Melatonin nehme ich unregelmäßig, meistens so 5 mg- 10mg, 2-3 Mal aber auch schon 15mg, nur vorm Schlafen gehen.

Also eine genetisch bedingte Funktion, die dazu führt(e), dass sich mein Testo eben jetzt normalisiert hat. In der Pubertät pendelt sich der Wert ja erst ein und ist deswegen teilweise gerne mal doppelt so hoch wie normal.

250mg/W würde ich nehmen wollen, da ich schon gerne, sofern ich sowieso Testo nehmen würde/müsste, dann auch "mehr" Power, Muskeln etc. als ein Naturalathlet haben möchte. 250 ist ja ungefähr die doppelte, maximale Menge eines Naturals. Spiegel müsste sich so bei 20 einpendeln laut Roidrechner. Wäre also praktisch Daueron.


Verschiedene Quellen. Im Buch "Testosterone: Action, Defeciency, Substitution" von Nieschlag und Behre findet sich folgende Grafik (S.273):


Oder beim Lauftrainer Peter Greif. "Greif - for running life" S. 326. In dem Buch gibt's übrigens auch eine interessante und knackige Form von "Testo-Training".

Warum nimmst Du denn so hohe Dosen Melatonin?

Was meinst Du denn mit deinem Zielwert von 20 bei Testosteron? nmol/l hast Du ja jetzt schon fast und 20 ng/ml doch wohl nicht im Ernst oder?


Mach's Maul auf! Tritt fest auf! Hör bald auf! (Luther)


 
Thorsten70
Beiträge: 64
Registriert am: 18.05.2015


RE: Alles wird gut.....

#48 von Christoph96 , 08.10.2015 20:52

Zitat von Thorsten70 im Beitrag #47
Zitat von Christoph96 im Beitrag #43
[quote="Thorsten70"|p18931]
Hast du irgendwelche Quellen, in denen steht, dass der Testosteronspiegel mit 29 Jahren am Höchsten ist?

Melatonin nehme ich unregelmäßig, meistens so 5 mg- 10mg, 2-3 Mal aber auch schon 15mg, nur vorm Schlafen gehen.

Also eine genetisch bedingte Funktion, die dazu führt(e), dass sich mein Testo eben jetzt normalisiert hat. In der Pubertät pendelt sich der Wert ja erst ein und ist deswegen teilweise gerne mal doppelt so hoch wie normal.

250mg/W würde ich nehmen wollen, da ich schon gerne, sofern ich sowieso Testo nehmen würde/müsste, dann auch "mehr" Power, Muskeln etc. als ein Naturalathlet haben möchte. 250 ist ja ungefähr die doppelte, maximale Menge eines Naturals. Spiegel müsste sich so bei 20 einpendeln laut Roidrechner. Wäre also praktisch Daueron.


Verschiedene Quellen. Im Buch "Testosterone: Action, Defeciency, Substitution" von Nieschlag und Behre findet sich folgende Grafik (S.273):


Oder beim Lauftrainer Peter Greif. "Greif - for running life" S. 326. In dem Buch gibt's übrigens auch eine interessante und knackige Form von "Testo-Training".

Warum nimmst Du denn so hohe Dosen Melatonin?

Was meinst Du denn mit deinem Zielwert von 20 bei Testosteron? nmol/l hast Du ja jetzt schon fast und 20 ng/ml doch wohl nicht im Ernst oder?


Danke. Scheint laut der Statistik kein signifikanter Unterschied zwischen 20 und 30 zu sein. Denk nicht,dass ich mit 30 dann auf einmal Werte um die 9 hab

Ja ich mein ng. Ist halt doppelter max. Wert eines natürlichen Mannes.

Melatonin ist aus der Apotheke aus Polen. 5mg hat da eine Tablette.



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#49 von CaptainHungerhaken , 09.10.2015 09:04

Offenbar suchst du lediglich nach einer Legitimation dafür zu dopen, das erklärt dann auch hervorragend weshalb du die bisherigen, sehr guten und absolut hilfreichen, Antworten als "schlechte Antworten" bezeichnest.

Du hast scheinbar das Forum und die Community hier falsch verstanden. Den Leuten hier geht es um Gesundheit. An aller erster Stelle hier steht immer die Gesundheit.

Niemand hier wird dir jemals die Antwort geben die du dir so sehr zu wünschen scheinst. Niemand!

Mein Tipp an dich: auf Team Andro gibt es eine große roid-ecke mit vielen Leuten die sich sehr gut auskennen mit dem Thema. Geh dort hin und informiere dich ausgiebig darüber was es bedeuten würde, tatsächlich zu dopen.
Wenn du tatsächlich so klug bist wie du tust (ja, auch andere dürfen mal gemein sein!) wirst du sehr schnell erkennen, dass es sich niemals lohnen kann die negativen Aspekte dafür in Kauf zu nehmen.


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Alles wird gut.....

#50 von Christoph96 , 09.10.2015 13:36

Zitat von CaptainHungerhaken im Beitrag #49
Offenbar suchst du lediglich nach einer Legitimation dafür zu dopen, das erklärt dann auch hervorragend weshalb du die bisherigen, sehr guten und absolut hilfreichen, Antworten als "schlechte Antworten" bezeichnest.

Du hast scheinbar das Forum und die Community hier falsch verstanden. Den Leuten hier geht es um Gesundheit. An aller erster Stelle hier steht immer die Gesundheit.

Niemand hier wird dir jemals die Antwort geben die du dir so sehr zu wünschen scheinst. Niemand!

Mein Tipp an dich: auf Team Andro gibt es eine große roid-ecke mit vielen Leuten die sich sehr gut auskennen mit dem Thema. Geh dort hin und informiere dich ausgiebig darüber was es bedeuten würde, tatsächlich zu dopen.
Wenn du tatsächlich so klug bist wie du tust (ja, auch andere dürfen mal gemein sein!) wirst du sehr schnell erkennen, dass es sich niemals lohnen kann die negativen Aspekte dafür in Kauf zu nehmen.


Ok also erstmal halte ich mich nicht für "was Besseres" oder so. Ich weiß auch nicht alles und lass mich gerne eines besseren Belehren, sofern die Belehrung anständig begründet ist. Ich entschuldige mich hiermit auch noch mal gerne bei den Leuten, denen ich zu Nahe getreten bin, man ist nach dieser langen Zeit und den immer wieder auftretenden unbegründeten "Mainstream-Antworten" einfach "genervt" davon. Vielleicht haben die Leute ja Verständnis für meine Situation.

Ich hab suboptimale Testosteronwerte mit denen ich mich einfach nicht abgeben möchte. Und wenn ich dann schon externes Testo in kauf nehme, möchte ich die Dosierung wenigstens so wählen, dass ich auf sportlicher Ebene einen Vorteil hab. Würde ich endogen "ausreichend" produzieren (obere Norm) würde ich nichts nehmen, da mir die Gesundheit ebenfalls sehr wichtig ist. Allerdings muss man auch die Lebensfreude dagegen rechnen, welche mit geringem Libido etc. einfach nicht vorhanden ist.

Ich bin mir über die Nebenwirkungen im Klaren. Würde ich für die gewünschten Ergebnisse in kauf nehmen, so ist die menschliche Psyche halt, wenn man etwas "unbedingt" erreichen möchte.

Auf Team Andro wird man nur verspottet, wenn man unter 25 Jahren alt, 5 Jahren Training und 150 kg Bankdrücken ist. Da laufen nämlich 90% der Leute mit der ignoranten Art rum, die mir vorgeworfen wird. Aber danke für den Vorschlag.

Wenn mir halt Niemand helfen möchte, bin ich halt leider auf mich allein gestellt.

Trotzdem Danke
LG Christoph :)



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#51 von Gelöschtes Mitglied , 09.10.2015 14:10

Hi,

also erstmal hast du hier sehr sinnvolle Ratschläge bekommen und das Testo-Protokoll von Chris wirkt wirklich verdammt gut.
Ich glaube das Problem ist, dass du dich mit diesen komischen Vollaffen von Team-Andro abgibst.

Sorry für den Ausdruck, aber wenn man aus den Kriterien die du genannt hast verspottet wird , dann haben die ganzen Flachzangen da ihr Hirn, ihre Eier und ihre Manieren sonst wo verloren und verdienen keinerlei Aufmerksamkeit, sondern höchstens mal ne ordentliche Maulschelle für den geistigen Durchfall den die da so von sich geben.

Setze doch einfach erstmal die Ratschläge von Chris hinsichtlich Testo und Schilddrüse (hängt ja bekanntlich alles zusammen) um und mache das mal 4-6 Wochen. Wenn du danach keine DEUTLICHE Änderung spürst und immer noch nicht zufrieden bist, dann kannst du dir immer noch Testo holen (Aber bitte bitte nicht irgendeine Scheiße aus Polen, das kannst dir auch in Deutschland besorgen wenn nur bissle nach nem Arzt suchst der dir das verschreibt) und dich voll ballern, schließlich musst ja du dann die evtl negativen Konsequenzen tragen und niemand anders.

Aber eines kann ich dir versprechen: setzt du die Tipps, die Chris hier auf edubily und in seinem Blog postest, um, dann hast du damit einen DEUTLICH sichtbaren und spürbaren Erfolg. Wenn nicht, hast du nämlich einfach was falsch gemacht oder du bist kein menschliches Wesen..

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Alles wird gut.....

#52 von wmuees , 09.10.2015 15:19

Zitat von jf im Beitrag #51
Aber eines kann ich dir versprechen: setzt du die Tipps, die Chris hier auf edubily und in seinem Blog postest, um, dann hast du damit einen DEUTLICH sichtbaren und spürbaren Erfolg. Wenn nicht, hast du nämlich einfach was falsch gemacht oder du bist kein menschliches Wesen..


Jens,

Dein Optimismus in allen Ehren, aber die Wirklichkeit ist oft viel gemeiner.... Testosteron wird in einem Regelkreis produziert, und da gibt es leider auch limitierende Faktoren, die sich nicht so einfach auflösen lassen.


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Alles wird gut.....

#53 von Christoph96 , 09.10.2015 21:35

Vielleicht eine Erkrankung der Schilddrüse? Bis auf Granatapfel und Jod (nur jodiertes Speisesalz) mach ich nämlich schon alles davon um mein Testo zu pushen.

Vorausgesetzt ich hab eine SD Erkrankung: Gibt es überhaupt Möglichkeiten das wieder in Ordnung zu bekommen ohne Hormone Gabe (was auch sch****ist). Die Schulmedizin ist ja bei bestimmten Dingen meist ratlos.

TSH ist bei mir 2,1 mU/l (0,3-4) Werte über 1 sind aber eigentlich nicht so "normal" hab ich gehört.
HDL Cholesterin 44mg/dl (55-200), Hallo? ich futter den ganzen Tag Leinöl und Leinsamen, kann gar nicht sein eigentlich!
Neutrophile 45 (47-72) Davon hab ich keine Ahnung
Lymphozyten 45 (25-40) Hiervon auch keine Ahnung

Passt das Vielleicht zu einer SD Erkrankung?



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#54 von Luna , 09.10.2015 21:44

Hallo
Wenn du denkst, dass du über das Leinöl bzw den Leinsamen Omega3 zu dir nimmst, dann täuschst du dich. Pflanzliches Omega 3 kann vom Körper, besonders Männern, so gut wie gar nicht in die essentiellen O-3 Säuren EPA und DHA umgewandelt werden. Es bleibt nichts anderes übrig, als O3-Fettsäuren aus tierischen Quellen zu benutzen.

So gesehen, ist dein HDL-Wert wieder einmal ein guter Beleg dafür.
LG
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: Alles wird gut.....

#55 von Christoph96 , 09.10.2015 21:46

Zitat von Luna im Beitrag #54
Hallo
Wenn du denkst, dass du über das Leinöl bzw den Leinsamen Omega3 zu dir nimmst, dann täuschst du dich. Pflanzliches Omega 3 kann vom Körper, besonders Männern, so gut wie gar nicht in die essentiellen O-3 Säuren EPA und DHA umgewandelt werden. Es bleibt nichts anderes übrig, als O3-Fettsäuren aus tierischen Quellen zu benutzen.

So gesehen, ist dein HDL-Wert wieder einmal ein guter Beleg dafür.
LG
Luna


Hast du dafür Beweise?
Schau mal hier bitte: http://www.tricutis.de/?v=122-Dreimal-besser&h=aktuell


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Alles wird gut.....

#56 von Luna , 09.10.2015 21:55

Hallo Christoph
Einen Link habe ich nicht parat, da ich die entsprechende News bei Dr. Strunz nicht finde. Hier im Forum hat Markus es auch schon öfter geschrieben. Vielleicht meldet er sich ja auch noch, oder du fragst ihn direkt. Er hat meist die entsprechenden Links parat.
Unabhängig davon kannst du aber davon ausgehen, dass die Info stimmt. Es gibt nur eine Ausnahme: Schwangere Frauen können bis zu 5% essentielle O-3 Fettsäuren aus pflanzlichem O3 bilden. Alle anderen haben das Nachsehen.
LG
Luna


 
Luna
Beiträge: 620
Registriert am: 28.05.2014


RE: Alles wird gut.....

#57 von Chris (edubily) , 09.10.2015 22:19

Hier die hauseigene Literatur:

Zitat
Gehen wir davon aus, dass es so etwas wie essentielle Fettsäuren gibt, stellt sich die Frage: Welche sind das?

Essentiell ist ein Stoff dann, wenn wir ihn dringend brauchen, aber nicht selbst herstellen können.

Diese Rolle erfüllt DHA: Sie reichert sich insbesondere im Gehirn und in der Retina an, reguliert dort die Integrität der Zellmembranen. Generell moduliert DHA die Eigenschaften des Blutes (Viskosität, Plättchen-Aggregation etc.), moduliert den NO-Haushalt und den Lipid-Stoffwechsel.

Lange ging man davon aus, dass die extrem langkettigen und hoch ungesättigten Fettsäuren, DHA und EPA, aus der pflanzlichen Vorstufe alpha-Linolensäure synthetisiert werden können. Heute weiß man: Das stimmt. Bis zu EPA. Die Synthese von DHA aus EPA findet nicht statt, weswegen wir dringend auf die Zufuhr von DHA angewiesen sind.17

Tatsächlich kann DHA zu EPA verstoffwechselt werden, aber nicht umgekehrt, weswegen klar wird, dass lediglich DHA eine essentielle Substanz ist. Zumindest bezüglich unseres klassischen Ernährungsverhaltens.

Auch hier gilt: DHA ist in der Muttermilch stark angereichert. Nicht aber in der Kuhmilch.



http://edubily.de/2015/09/paleo-low-carb...ehrungskonzept/


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#58 von Christoph96 , 09.10.2015 22:23

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #57
Wie wär's denn, erstmal die "hauseigene" Literatur zu studieren?

Zum Beispiel hier:

Zitat
Gehen wir davon aus, dass es so etwas wie essentielle Fettsäuren gibt, stellt sich die Frage: Welche sind das?

Essentiell ist ein Stoff dann, wenn wir ihn dringend brauchen, aber nicht selbst herstellen können.

Diese Rolle erfüllt DHA: Sie reichert sich insbesondere im Gehirn und in der Retina an, reguliert dort die Integrität der Zellmembranen. Generell moduliert DHA die Eigenschaften des Blutes (Viskosität, Plättchen-Aggregation etc.), moduliert den NO-Haushalt und den Lipid-Stoffwechsel.

Lange ging man davon aus, dass die extrem langkettigen und hoch ungesättigten Fettsäuren, DHA und EPA, aus der pflanzlichen Vorstufe alpha-Linolensäure synthetisiert werden können. Heute weiß man: Das stimmt. Bis zu EPA. Die Synthese von DHA aus EPA findet nicht statt, weswegen wir dringend auf die Zufuhr von DHA angewiesen sind.17

Tatsächlich kann DHA zu EPA verstoffwechselt werden, aber nicht umgekehrt, weswegen klar wird, dass lediglich DHA eine essentielle Substanz ist. Zumindest bezüglich unseres klassischen Ernährungsverhaltens.

Auch hier gilt: DHA ist in der Muttermilch stark angereichert. Nicht aber in der Kuhmilch.


http://edubily.de/2015/09/paleo-low-carb...ehrungskonzept/


Zitat von Luna im Beitrag #56
Hallo Christoph
Einen Link habe ich nicht parat, da ich die entsprechende News bei Dr. Strunz nicht finde. Hier im Forum hat Markus es auch schon öfter geschrieben. Vielleicht meldet er sich ja auch noch, oder du fragst ihn direkt. Er hat meist die entsprechenden Links parat.
Unabhängig davon kannst du aber davon ausgehen, dass die Info stimmt. Es gibt nur eine Ausnahme: Schwangere Frauen können bis zu 5% essentielle O-3 Fettsäuren aus pflanzlichem O3 bilden. Alle anderen haben das Nachsehen.
LG
Luna


Also ist das was in meinem Link steht unwahr?

Aber angenommen das stimmt, wie haben dann die Menschen im Landesinneren (kein Fisch) früher überlebt, wo es noch keine Nahrungsergänzungsmittel gab?

Wo ich angefangen hab Leinöl zu konsumieren, hat sich mein Gedächtnis dramatisch verbessert. Wie kann das dann damit zusammen hängen, wenn die Umwandlung nicht stattfindet? Kann mir das jemand erklären?



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#59 von Chris (edubily) , 09.10.2015 22:28

Geht ja nicht um Nahrungsergänzungsmittel.

1. Menschen besiedelten nahezu durchweg Küsten.
2. Selbst wenn sie keine besiedelten, aßen sie ganze Tiere inklusive Gehirn und Knochenmark-Fett.

1-2 g DHA pro Tag ist nun wahrlich kein Hexenwerk :-) Ein kleiner Hering ... (Wohlgemerkt: Um Nährstoff-Mängel zu vermeiden, reichen schon kleinere Mengen!)

Aber ich finde, Fischöl (und Co.) passt nicht zu diesem Thema. Auch weil Fischöl wenig Einfluss auf die HDL-Werte hat.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#60 von Christoph96 , 09.10.2015 22:33

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #59
Geht ja nicht um Nahrungsergänzungsmittel.

1. Menschen besiedelten nahezu durchweg Küsten.
2. Selbst wenn sie keine besiedelten, aßen sie ganze Tiere inklusive Gehirn und Knochenmark-Fett.

1-2 g DHA pro Tag ist nun wahrlich kein Hexenwerk :-) Ein kleiner Hering ...

Aber ich finde, Fischöl (und Co.) passt nicht zu diesem Thema. Auch weil Fischöl wenig Einfluss auf die HDL-Werte hat.






Ich weiß ja nicht wann Nahrungsergänzungsmittel erfunden wurden, aber ich glaube, dass Menschen schon vorher ins Landesinnere gewandert sind.
Und meinst du wirklich, dass jeder Mensch dann das Gehirn von Tieren gegessen hat?
Eigentlich wäre das doch auch unklug von der Natur, wenn sie die Möglichkeit DHA selbst aus Alpha Linolensäure herzustellen nicht in Betracht ziehen würde.

Sonst hättest du jetzt ein Argument natürlichen Veganismus unwiderruflich zu zerstören ;)



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 09.10.2015 | Top

   

Blutwerte - Interpretation?
Meine Blutwerte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen