RE: Sachlich bleiben

#31 von Cluhtu , 08.10.2015 10:46

Um besser zu schlafen würde ich

1. Meditieren, Atemtechniken und autogenes Training täglich machen
2. Magnesium, Taurin, Theanin, 5-HTP und Adrenal Energy von LEF nehmen
3. Joggen
4. blaues Licht meiden
5. den Stress, den ich mir mache, abbauen
6. viel Lachen, positiv Denken und alles erstmal hinnehmen, wie es ist

Wenn das alles nicht hilft, dann solltest du abklären lassen, was mit dir los ist bzw. warum dein Schlaf nicht hinhaut.

Was soll die Großschreibung?


 
Cluhtu
Beiträge: 670
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Sachlich bleiben

#32 von wmuees , 08.10.2015 11:17

Christoph,

ich nehme Testosteron, schon seit Jahren. Weil ich muss.

Besonders toll ist das nicht. Insbesonders fällt dadurch LH noch weiter ab, und das hat durchaus unerwünschte Folgen.

Ich würde an Deiner Stelle einen Endokrinologen aufsuchen und den mal suchen lassen. Man kann recht einfach Funktionstests des Testosteron-Regelkreises machen. Abchecken auf gefährliche Krankheiten gehört auch dazu. MRT des Kopfes, um Tumore als Ursache auszuschließen.

Dein LH und Dein FSH sind recht niedrig. Das läßt erst einmal vermuten, dass Deine Hoden in Ordnung sind und der Schwachpunkt in der Hirnanhangdrüse oder im Kleinhirn liegt.


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Sachlich bleiben

#33 von Marianne , 08.10.2015 12:17

Schonmal an Nebennierenschwäche gedacht?
Wie ist dein Cortisolwert?

Schöne Grüße
Marianne


Marianne  
Marianne
Beiträge: 43
Registriert am: 29.07.2014


RE: Sachlich bleiben

#34 von naklar! , 08.10.2015 12:38

Zitat von Christoph96 im Beitrag #25
Zitat von Cluhtu im Beitrag #24
Wie lang nimmst du das Melatonin schon? Und warum genau? 'Nur' schlechter Schlaf? Also ich würde das anders angehen.

Naja, wenn du das alles nimmst und sich die Werte nicht verbessern, dann musst du, wie Eric schon sagt, die Ursache rausfinden.

Selbstbewusstsein pushen ist auch ein wichtiger Teil.


Genauen Zeitraum kann ich nicht sagen, aber ungefähr 1 Jahr unregelmäßig.
WIE DENN BITTE? WELCHE KONKRETEN MÖGLICHKEITEN KANN DEINE PERSON DAZU VORSCHLAGEN IM BEZUG AUF DIE URSACHEN? DAS MÖCHTE ICH JETZT MAL WISSEN.

Das Selbstbewusstsein pushen klingt auch alles einfacher als es ist, versuche ich übrigens auch schon seit Jahren! Würde mit Testo sehr leicht gehen, da mein Gehirn empfindlich auf DHT reagiert und ich somit Selbstbewusstsein erlangen würde, durch die Konvertierung von Testo zu DHT.

Zitat von phil im Beitrag #23
Du könntest auch mal versuchen die Vorschläge im anderen Thread anzunehmen. Ich würde auch erstmal versuchen die Problemchen in den Griff zu bekommen, evtl. legt sich dein empfundener Testomangel dann auch.
Es wurden bislang keine radikalen Maßnahmen vorgeschlagen, aber du scheinst direkt mit dem Hammer einwirken zu wollen. Was ist denn mit deiner Parasitenvermutung? Eine Stuhluntersuchung müsste da doch Ergebnisse zeigen können, oder?


Es gibt viele Parasitenarten, aber nur wenig die nachgewiesen werden können. Selbst wenn ein negatives Ergebnis rauskommen würde, heißt das nicht, dass ich keine hätte. Nehme seit einer Woche MMS, Schlaf hat sich schon gebessert.

Ich mache mir bereits seit vielen Monaten darüber Gedanken, FALLS ICH DAS NOCH NICHT ERWÄHNTE! Ich weiß einfach nicht was noch als Ursache infrage kommt!
Deswegen jetzt meine Frage:

WELCHE URSACHEN KOMMEN DENN NOCH INFRAGE, BIS AUF DIE, DIE ICH BEREITS AUSGESCHLOSSEN HABE?




Ich bin raus.


 
naklar!
Beiträge: 1.687
Registriert am: 15.10.2014


RE: Sachlich bleiben

#35 von Christoph96 , 08.10.2015 14:53

@Alle, da keine Lust alles zu zitieren :D

Kann sein, dass bei mir ein Problem im Hypothalamus oder der Hypophyse vorliegt. Hoden sind relativ groß eigentlich und das würde auch logischer klingen, da früher ja alles gut war.
Vielleicht hat sich mit der Zeit was im Hirn angesammelt.

In einigen Sachen wirkt das Testo bei mir ausreichend(Durchsetzungskraft) bzw das DHT, in anderen Sachen könnte es z.B. besser sein (Antrieb, Libido).

@ die 19 Jährigen: Vielleicht haben wir alle ein Problem in der Hypophyse oder dem Hypothalamus.

Meine Probleme beziehen sich in diesem Thread übrigens auf "low Testo" und nicht auf Schlafstörungen, die ich wie schon gesagt in den Griff bekommen hab. Wäre schön, wenn die Intelligenz bei den Antworten ausreichen würde, um dies zu erkennen.

Die Großschreibung demonstrierte eine partielle Entladung der über die Monate angestauten Aggressionen, die sich aufgrund ignoranter bzw "dummer" Antworten ansammelten.

Welche Folgen haben "low LH und FSH" denn noch?

Sehr Dankbar wäre ich noch über Antworten, die Bezug auf Melatonin nehmen.

Zum anderen Thread: Was ist eigentlich mit Hashimoto? Wegen Muskelzucken, Schlafstörungen, low Testo etc. Kennt sich da jemand aus?



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

Alles wird gut.....

#36 von Cluhtu , 08.10.2015 15:14

Du merkst hoffentlich, dass sich alle hier von deiner herablassenden Art angegriffen fühlen?

Ich gebs auch auf, auf sowas hab ich, wie die anderen auch, keinen Bock. Habs jetzt zweimal 'übersehen', aber bei sonem Umgang reichts mir dann auch. Viel Spaß noch.


 
Cluhtu
Beiträge: 670
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#37 von Christoph96 , 08.10.2015 15:24

Zitat von Cluhtu im Beitrag #36
Du merkst hoffentlich, dass sich alle hier von deiner herablassenden Art angegriffen fühlen?

Ich gebs auch auf, auf sowas hab ich, wie die anderen auch, keinen Bock. Habs jetzt zweimal 'übersehen', aber bei sonem Umgang reichts mir dann auch. Viel Spaß noch.


Wer fühlt sich denn alles angegriffen bis auf dich und "naklar!"?

Schaut euch auch mal eure Antworten an und überlegt mal, ob da vielleicht ein Zusammenhang besteht, und ob du vielleicht etwas Verständnis dafür entwickeln kannst.

Ich hab mich bereits entschuldigt.


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Alles wird gut.....

#38 von Epe , 08.10.2015 15:38

Ich fühl mich nicht angegriffen aber deine Antworten bzw. Kommentare sind wirklich schon sehr provozierend. Die anderen wollen doch alle nur helfen und man muss nicht direkt so ausfallend werden oder alles IN GROß schreiben ;-)


 
Epe
Beiträge: 224
Registriert am: 29.04.2015


RE: Alles wird gut.....

#39 von phil , 08.10.2015 15:43

wuuuuusaaaa :D und raus...


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Alles wird gut.....

#40 von Christoph96 , 08.10.2015 15:46

Ok, wenn ihr meine Entschuldigung nicht annehmen wollt, schade.


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Alles wird gut.....

#41 von Thorsten70 , 08.10.2015 16:19

Hallo Christoph,

ich komme nochmal auf deinen Ausgangspost zurück. Ich beurteile deine Werte etwas anders und hab auch einige Fragen dazu:

Du hast ein gemessenes Gesamttestosteron von 18,55 nmol/l, das sind 5,35 ng/ml. Damit bist du im mittleren Drittel des Referenzbereiches, den Du angegeben hast. Mittleres Drittel! Oberes Drittel wäre natürlich cooler, keine Frage. Aber wieso denkst Du, dass mittleres Drittel "ziemlich schlecht" ist?

Das ist meiner Meinung nach weder "ziemlich schlecht", noch induziert das eine Substitution. Schon gar nicht in deinem Alter, wo Du noch 10 Jahre vor deinem körperlichen Testosteron-Maximum bist.

Eine Substitution ist meiner Meinung nach nur sinnvoll in einem Bereich, den der Körper selber schon mal geschafft hat.

Wo hast Du denn den Wert für das freie Testosteron her? 4,51 ng/l wäre zu wenig, das stimmt. Aber ich kann mir bei deinem Gesamttesto so ein geringes freies Testo schwer vorstellen.
Du hättest dann einen freien Anteil von nur 0,8% und das würde einen sehr hohen SHBG und / oder Albuminwert bedeuten. Dein Gesamttesto und dein freies Testo gehen eigentlich nicht zusammen.

Wie kommst Du denn auf die Menge von 250 mg Testosteronsubstitution pro Woche? Das übliche Testosterongel gibt es nur in Portionsgrößen von 25 und 50 mg. und man würde eine Substitution, wenn überhaupt, mit 25 mg täglich oder 2täglich anfangen.

Du vermutest einen genetisch bedingten Testosteronmangel bei dir, hast aber noch im Alter von 15-17 Jahren, also vor kurzem, "relativ hohes" Testostseron bemerkt. Das widerspricht sich doch oder?

Dass Melatonin, richtig eingesetzt, Testosteron absenkt, kann ich mir nicht vorstellen. Das Gegenteil sollte eigentlich der Fall sein. Wieviel nimmst Du denn? Mehr als 0,5 - 1 mg doch wohl nicht und doch auch wohl nur vorm Schlafen gehen?

Mein Rat an dich ist also: keine Substitution. Überprüf nochmal den Wert für freies Testosteron. und wenn der Wirklich zu niedrig ist, würde ich damit zum Endokrinologen gehen. Ich glaube schon, dass dich das Thema beschäftigt und belastet, sonst hättest Du es hier ja nicht gepostet. Und ich habe mit deinem Auftreten auch keine Probleme, die Diskussion dazu ist etwas übertrieben finde ich :-)


Mach's Maul auf! Tritt fest auf! Hör bald auf! (Luther)


 
Thorsten70
Beiträge: 64
Registriert am: 18.05.2015


RE: Alles wird gut.....

#42 von Chris (edubily) , 08.10.2015 16:53

Vom Fachlichen her hat Thorsten alles wunderbar auf den Punkt gebracht.

Jetzt zu grundsätzlichen Aspekten: Bevor man sich hier anmeldet, liest man i. d. R. das:

Zitat
Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen im Forum zu edubily.

Du bist an einem Ort im Internet, wo Gemeinschaft und Hilfsbereitschaft groß geschrieben wird. Das ist leider nicht überall selbstverständlich.

Wir schätzen:

- Kompetenz
- Empathie
- Netiquette
- Authentizität
- Ehrlichkeit
- Sachlichkeit
- Nächstenliebe
- Positivität



Es geht nicht nur darum, kompetente Antworten auf Fragen (und umgekehrt) anzufordern, sondern auch darum, den Mitmenschen zu signalisieren, dass man dankbar ist für jeglichen Input. Das hat weniger mit Worten als mehr mit der Art und Weise des Ausdrucks zu tun. Heißt: Du kannst hinschrieben, dass du dankbar bist, aber wenn man förmlich die - von dir genannte - Aggression, die deine Beiträge tragen, spürt, dann egalisiert sich das ein bisschen.

Zitat
Wäre schön, wenn die Intelligenz bei den Antworten ausreichen würde, um dies zu erkennen.



Zitat
Die Großschreibung demonstrierte eine partielle Entladung der über die Monate angestauten Aggressionen, die sich aufgrund ignoranter bzw "dummer" Antworten ansammelten.



Daher: Wenn du weiterhin hier mit anderen kommunizieren willst, dann solltest du deine Emotionalität (et cetera) überdenken und besser reflektieren. Ein Appell an deine Intelligenz.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.757
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#43 von Christoph96 , 08.10.2015 18:39

Zitat von Thorsten70 im Beitrag #41
Hallo Christoph,

ich komme nochmal auf deinen Ausgangspost zurück. Ich beurteile deine Werte etwas anders und hab auch einige Fragen dazu:

Du hast ein gemessenes Gesamttestosteron von 18,55 nmol/l, das sind 5,35 ng/ml. Damit bist du im mittleren Drittel des Referenzbereiches, den Du angegeben hast. Mittleres Drittel! Oberes Drittel wäre natürlich cooler, keine Frage. Aber wieso denkst Du, dass mittleres Drittel "ziemlich schlecht" ist?

Das ist meiner Meinung nach weder "ziemlich schlecht", noch induziert das eine Substitution. Schon gar nicht in deinem Alter, wo Du noch 10 Jahre vor deinem körperlichen Testosteron-Maximum bist.

Eine Substitution ist meiner Meinung nach nur sinnvoll in einem Bereich, den der Körper selber schon mal geschafft hat.

Wo hast Du denn den Wert für das freie Testosteron her? 4,51 ng/l wäre zu wenig, das stimmt. Aber ich kann mir bei deinem Gesamttesto so ein geringes freies Testo schwer vorstellen.
Du hättest dann einen freien Anteil von nur 0,8% und das würde einen sehr hohen SHBG und / oder Albuminwert bedeuten. Dein Gesamttesto und dein freies Testo gehen eigentlich nicht zusammen.

Wie kommst Du denn auf die Menge von 250 mg Testosteronsubstitution pro Woche? Das übliche Testosterongel gibt es nur in Portionsgrößen von 25 und 50 mg. und man würde eine Substitution, wenn überhaupt, mit 25 mg täglich oder 2täglich anfangen.

Du vermutest einen genetisch bedingten Testosteronmangel bei dir, hast aber noch im Alter von 15-17 Jahren, also vor kurzem, "relativ hohes" Testostseron bemerkt. Das widerspricht sich doch oder?

Dass Melatonin, richtig eingesetzt, Testosteron absenkt, kann ich mir nicht vorstellen. Das Gegenteil sollte eigentlich der Fall sein. Wieviel nimmst Du denn? Mehr als 0,5 - 1 mg doch wohl nicht und doch auch wohl nur vorm Schlafen gehen?

Mein Rat an dich ist also: keine Substitution. Überprüf nochmal den Wert für freies Testosteron. und wenn der Wirklich zu niedrig ist, würde ich damit zum Endokrinologen gehen. Ich glaube schon, dass dich das Thema beschäftigt und belastet, sonst hättest Du es hier ja nicht gepostet. Und ich habe mit deinem Auftreten auch keine Probleme, die Diskussion dazu ist etwas übertrieben finde ich :-)


Erstmal danke für deine Antwort und dafür, dass du dich nicht gleich "übers Internet" angegriffen fühlst :), finde die Diskussion darüber nämlich auch unnötig. Ich hab mich bereits entschuldigt und finde jetzt ist die Sache auch gut^^

Auf meinem Zettel steht 4,51 als Wert des freien Testoterons. Mag sein, dass diese Abweichung normalerweise nicht so ist, aber scheint bei mir wohl zu sein. Komisch ist das aber schon, vorallem da Vitamin D etc. SHBG eigentlich zugunsten des freien Testos senken. Vielleicht im Labor vertauscht?

Aber selbst wenn, sind 5,35 auch nicht so berauschend. An der oberen Grenze sollte das Testosteron schon sein. Mindestens bei 8(Natural).

Hast du irgendwelche Quellen, in denen steht, dass der Testosteronspiegel mit 29 Jahren am Höchsten ist?

Melatonin nehme ich unregelmäßig, meistens so 5 mg- 10mg, 2-3 Mal aber auch schon 15mg, nur vorm Schlafen gehen.

Also eine genetisch bedingte Funktion, die dazu führt(e), dass sich mein Testo eben jetzt normalisiert hat. In der Pubertät pendelt sich der Wert ja erst ein und ist deswegen teilweise gerne mal doppelt so hoch wie normal.

250mg/W würde ich nehmen wollen, da ich schon gerne, sofern ich sowieso Testo nehmen würde/müsste, dann auch "mehr" Power, Muskeln etc. als ein Naturalathlet haben möchte. 250 ist ja ungefähr die doppelte, maximale Menge eines Naturals. Spiegel müsste sich so bei 20 einpendeln laut Roidrechner. Wäre also praktisch Daueron.


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Alles wird gut.....

#44 von Christoph96 , 08.10.2015 18:43

Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #42
Vom Fachlichen her hat Thorsten alles wunderbar auf den Punkt gebracht.

Jetzt zu grundsätzlichen Aspekten: Bevor man sich hier anmeldet, liest man i. d. R. das:

Zitat
Sehr geehrter Gast,

herzlich willkommen im Forum zu edubily.

Du bist an einem Ort im Internet, wo Gemeinschaft und Hilfsbereitschaft groß geschrieben wird. Das ist leider nicht überall selbstverständlich.

Wir schätzen:

- Kompetenz
- Empathie
- Netiquette
- Authentizität
- Ehrlichkeit
- Sachlichkeit
- Nächstenliebe
- Positivität


Es geht nicht nur darum, kompetente Antworten auf Fragen (und umgekehrt) anzufordern, sondern auch darum, den Mitmenschen zu signalisieren, dass man dankbar ist für jeglichen Input. Das hat weniger mit Worten als mehr mit der Art und Weise des Ausdrucks zu tun. Heißt: Du kannst hinschrieben, dass du dankbar bist, aber wenn man förmlich die - von dir genannte - Aggression, die deine Beiträge tragen, spürt, dann egalisiert sich das ein bisschen.

Zitat
Wäre schön, wenn die Intelligenz bei den Antworten ausreichen würde, um dies zu erkennen.



Zitat
Die Großschreibung demonstrierte eine partielle Entladung der über die Monate angestauten Aggressionen, die sich aufgrund ignoranter bzw "dummer" Antworten ansammelten.



Daher: Wenn du weiterhin hier mit anderen kommunizieren willst, dann solltest du deine Emotionalität (et cetera) überdenken und besser reflektieren. Ein Appell an deine Intelligenz.




Wie gesagt: Ich hab mich ja bereits entschuldigt und es eingesehen. Das Thema immer wieder "auszulutschen" finde ich übertrieben. Andere Forenmitglieder, sollten aber auch drauf achten sinnvolle und "weiterhelfende" Antworten zu geben.
Und eine unterbrochene Kommunikation mit bestimmten Mitgliedern, die mir sowieso nicht helfen tangiert mich wenig. Dann bleibt mehr Platz für sinnvolle Antworten :D. Genauso wie wenn irgendwelche Leute meinen, dass sie es mir mit einer schlechten Bewertung gegeben hätten.
Damit meine ich vorallem "naklar!" und "cluhtu"



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Alles wird gut.....

#45 von Chris (edubily) , 08.10.2015 18:58

Zitat

Wie gesagt: Ich hab mich ja bereits entschuldigt und es eingesehen. Das Thema immer wieder "auszulutschen" finde ich übertrieben. Andere Forenmitglieder, sollten aber auch drauf achten sinnvolle und "weiterhelfende" Antworten zu geben.
Und eine unterbrochene Kommunikation mit bestimmten Mitgliedern, die mir sowieso nicht helfen tangiert mich wenig. Dann bleibt mehr Platz für sinnvolle Antworten :D. Genauso wie wenn irgendwelche Leute meinen, dass sie es mir mit einer schlechten Bewertung gegeben hätten.
Damit meine ich vorallem "naklar!" und "cluhtu"



Es ging mir gerade auch nicht darum, dir eine Entschuldigung zu entlocken, sondern dich auf allgemeine Aspekte aufmerksam zu machen.

Der Unterschied zu dir und anderen Mitgliedern ist, dass diese eben schon eine Weile hier schreiben und du nicht. Soll heißen: Die haben seit Wochen gezeigt, dass sie fähig sind, mit anderen ordentlich zu kommunizieren.

Siehst du: Das grundlegende Problem ist, dass du aus deiner Sicht heraus bewertest, ob etwas sinnvoll ist oder nicht, ob etwas eine gute Antwort ist oder nicht. Das ist kein allgemeingültiger Standard. Und selbst wenn die Antworten dir nicht akut weiterhelfen, dann halte ich es für vermessen, das vehement und in direktester Art und Weise zu artikulieren. Das entspricht nicht unserem Forum-Kodex.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.757
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

   

Blutwerte - Interpretation?
Meine Blutwerte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 13
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen