RE: Hartnäckiges Bauchfett

#16 von CaptainHungerhaken , 07.10.2015 21:59

Naja OK, so würde es natürlich gehen. Aber mit "echtem, ganzen" Obst wie es natürlich vorkommt nicht.

CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Hartnäckiges Bauchfett

#17 von ichmirmich , 08.10.2015 09:47

Ja ganz genau. Obst, Smoothies und vor allem Riegel. Das in Kombination reicht und geht verdammt schnell. Wir haben in der Company immer einen frischen Obstkorb. Dazu jeden Tag einen Smoothie und zwischendurch noch nen Raw Bar Riegel. Die ganzen Riegel haben in der Regel Datteln als Basis Masse.

ichmirmich  
ichmirmich
Beiträge: 42
Registriert am: 07.09.2015


RE: Hartnäckiges Bauchfett

#18 von phil , 08.10.2015 11:46

Du hast auch noch geschrieben das man dir >25% KFA nicht angesehen hat. Das kann ich mir ja kaum vorstellen. Geht das echt? Ultra viel viszerales Fett oder wie muss ich mir das vorstellen?
Bei >25% KFA geht mein Gesicht auf wie das vom Marshmallowmann


 
phil
Beiträge: 1.037
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Hartnäckiges Bauchfett

#19 von ichmirmich , 08.10.2015 12:22

Ja deswegen konnte ich es ja auch kaum glauben. Gut ich bin 1,90m groß und hatte zu dieser Zeit mein höchstes Gewicht mit knapp 100kg. Momentan bin ich wieder sehr lean und liege bei 91kg. Ich habe die Ultraschallbilder und Ergebnisse meiner Untersuchungen etc der Leber gesehen. Aber selbst 10kg Unterschied sieht man mir kaum an, wenn sie verteilt sind. :-)

ichmirmich  
ichmirmich
Beiträge: 42
Registriert am: 07.09.2015


RE: Hartnäckiges Bauchfett

#20 von phil , 08.10.2015 12:53

Achso, ok, das liegt dann aber an den "Genen" wie das verteilt wird. Da hast du dann wohl Glück gehabt mit deinen Fettpolsterverteilungsgenen ;)
Deiner Leber gehts wieder gut? Haben auch Blutwerte auf die Fettleber hingewiesen? Was haste da so gemacht? Oder einfach abgenommen?

 
phil
Beiträge: 1.037
Registriert am: 24.03.2015


RE: Hartnäckiges Bauchfett

#21 von ichmirmich , 08.10.2015 13:55

Ja in der Tat meine Gene sind da ganz gut. :-)

Das Ganze hat sich ja quasi zu meinem Paleo Einstieg ereignet. Auf Grund mangelnder Erfahrung macht man da sicherlich vermeidbare Fehler und ernährt sich der Einfachheit halber relativ einseitig. Ich habe die Obstmenge stark reduziert. Smoothies sind mittlerweile komplett raus oder nur noch selten an der Tagesordnung und auch die Riegel beschränke ich auf ein Minimum bzw esse sie nur, wenn ich ansonsten kein Obst zu mir nehme. Ich esse vielfältiger und baue häufiger "Specials" ein wie Leber, Algen, Yamswurzeln etc was normalerweise nicht allzu häufig beiden meisten auf dem Teller landet. Ansonsten halt sehr gesund. Ich habe mein Trainingspensum auch stark zurückgefahren. was allerdings nicht daran lag das ich z.B. wie mein Kollege Probleme mit Fetteinlagerungen hatte, sondern weil ich häufig kleiner Verletzungen hatte und den Fokus mehr auf Regeneration lege mitterweile. Damit fahre ich auch sehr gut. Halte alle meine Kraftwerte und kann sie sogar ausbauen.

Des weiteren supplementiere ich mit Omega 3 von Pure Pharma, Opti-Men, Whey und Granatapfel. Hatte auch phasenweise L-Carnitin und Maca.

ichmirmich  
ichmirmich
Beiträge: 42
Registriert am: 07.09.2015


   

Glycin - Aufnahme
Marihuana

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen