Durchfall von DLPA oder...?

#1 von Mell , 03.10.2015 15:25

Hallo

Ich bin gerade echt verzweifelt, weil es mir seit 3 Wochen "beschissen" geht! Habe nur noch Durchfall, den ganzen Tag über eigentlich, mal mehr, mal weniger.
Angefangen hat das ganz plötzlich. Da ich jeden Tag so ziemlich dasselbe esse / trinke und supplementiere, lassen sich die möglichen Ursachen schon einmal ganz gut erschließen: Entweder habe ich DLPA überdosiert oder ich vertrage Threonin nicht. Beide Aminosäuren wurden im Aminogramm bei Dr.Strunz als extrem niedrig gemessen.
Anfangs habe ich tägl.2x 1,5g DLPA genommen, jew.morgens und gegen Mittag. Dachte mir "viel hilft viel!" ^^°°°
Habe mich davon auch richtig gut gefühlt, war deutlich wacher, besser drauf, 0 Appetit. Threonin habe ich generell weniger im Verdacht den plötzlichen Dauerdurchfall auszulösen, da ich das weniger oft (bis 2g tägl.) genommen habe. Threonin wirkt beruhigend, auch sättigend irgendwie und verbessert spürbar meinen Sauerstoff-Haushalt. (Habe deutlich zu wenig weiße Blutkörperchen und wenn ich Threonin oder Arginin nehme, fühle ich mich wie beflügelt, durchgelüftet, einfach besser!) Natürlich hab ich schon recherchiert, aber nichts zu DLPA und Durchfall gefunden. Nur, dass Phenylalanin abführend wirken kann. Da ich die DLPA Wirkung immer noch genießen wollte, habe ich die letzten zwei Wochen nur die Dosis verringert, also nur noch 750mg morgens. Da der Durchfall weiter anhält, bzw.schlimmer geworden ist, gab es nix mehr davon seit gestern früh.
Aber der Durchfall hat nicht direkt aufgehört, sondern ich habe heute Morgen beim Aufwachen gleich gespürt, dass mein Abendessen raus wollte! -.-°°°
Wie ist das, wenn man DLPA einmal krass überdosiert hat? Dauert das, bis sich alles wieder beruhigt oder hab ich jetzt einen ZU HOHEN Wert dieser Aminosäure im Körper und so lange Durchfall bis der Wert wieder absinkt??? Das kann doch nicht sein!
Ich bin schon untergewichtig und will nicht noch weiter abnehmen!
Normalerweise werde ich so gut wie nie krank! Keine Erkältungen, super Immunsystem, schon als Kind. Seit Jahren keine Grippe, Viren oder sonstige Krankheiten gehabt! Darum bin ich auch nicht gleich zum Arzt gerannt. Dachte, es läge an einer bevorstehenden neuen Lebenssituation - Stress.
Also, hat irgendwer hier ähnliche Erfahrungen mit DLPA/ Phenylalanin gemacht oder weiß was von Nebenwirkungen diesbezügl.?
Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar!
LG Mell


Mell  
Mell
Beiträge: 9
Registriert am: 13.03.2015


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#2 von phil , 04.10.2015 01:13

Ich find täglich 2x 1,5g ganz schön viel.
Persönlich nehme ich eigentlich nur an Trainingstagen 1g zusammen mit ein paar anderen Aminosäuren und merke dann schon nen guten Schub.
Soweit ich weiss soll Eiweiss ja nicht das schonenste für den Darm sein. Evtl. hast du mit den neuen Aminos einfach den Rahmen gesprengt. Ich würde die NEMs mal kurzfristig absetzen bis sich alles beruhigt. Wirst ja nicht direkt ein anderer Mensch wenn du mal ein paar Tage die NEMs weglässt ;) Danach dann wieder langsam hochfahren.
Magnesium bringt auch gerne mal Durchfall. Wie siehts da aus?

Viele Grüße
Phil


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#3 von justizia , 04.10.2015 08:22

Hallo Mell,
darf ich mal fragen welche Produkte Du nimmst ?
Alles Gute und hoffentlich geht es Dir besser!
Gruß
Bettina


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#4 von Mell , 04.10.2015 21:45

@Phil @justizia Danke für eure Antworten
Zuletzt Samstagmorgen 750mg DLPA genommen, seitdem nichts mehr und erst heute sind die extremen Darmprobleme einigermaßen zurückgegangen.
Darm ist aber immer noch angeschlagen und nach den 3 Horror Wochen geht's mir auch nicht so besonders. Wenigstens weiß ich jetzt, dass es definitiv am DLPA lag.
Nehme das DLPA von "Source Naturals", 750mg + 54mc Calcium pro Tab. Die Tabletten an sich habe ich anfangs ja vertragen, nur die Dosis scheint das Gift zu machen. Leider. Mir fehlt der Wachmacheffekt und die Stimmung war mit DLPA auch besser! Hoffe, ich kann es bald wieder in kleineren Dosen nehmen. Mich wundert nur, dass sich keine ähnlichen Erfahrungsberichte im Netz finden lassen...
Ach ja, Mg nehme ich regelmäßig und kenne meine Toleranzgrenze ;-)


Mell  
Mell
Beiträge: 9
Registriert am: 13.03.2015


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#5 von phil , 04.10.2015 23:34

Und du brauchst echt so viel bis du spürbare Veränderungen hast?
Bei mir verhält es sich so das wenn ich jeden Tag ~1g zu mir nehme, ich teilweise bockig werde :D Hängt wohl irgendwie mit zu viel Adrenalin zusammen. Muss mir das noch mal genauer anschauen.
Evtl. noch Tyrosin dazu nehmen?
http://edubily.de/2015/09/koerpereigene-...urotransmitter/
Der Artikel behandelt u.a. Phenylalanin & Tyrosin Mangel.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#6 von Markus , 05.10.2015 10:38

Hallo Mell,

du nimmst DLPA ein, weil du im Aminogramm eine Schwäche bei Phenylalanin hattest, korrekt?

Dann nimm doch auch nur LPA, also nur den einen Isomer anstat beider. Vielleicht geht es dir damit besser. Auch im nornalen Proteinpulver ist das ja enthalten. Für einen evt. Mehrbdarf an L-Phenylalananin könntest du auch stattdessen Tyrosin nehmen, denn ist ein Teil deines Bedarfes gedeckt und der LPA-Vorrat wird geschont.

PS: D-Phenylalanin wirkt (im Gegensatz zu LPA) vor allem bei schmerzhafter Erkrankungen. Ich selber nehme es deswegen schon jahrelang ein. grammweise. Die einzige Nebenwirkung bei mir ist ein dadurch leicht erhöhter Blutdruck. Aber da dieser ohne eh schon recht niedrig ist (morgens 105/70) habe ich kein echtes Problem damit.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 05.10.2015 | Top

RE: Durchfall von DLPA oder...?

#7 von EvPow , 05.10.2015 11:02

Hallo Markus,

woher beziehst du dein D-Phenylalanin?

Danke.


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#8 von Markus , 05.10.2015 11:20

Falsch verstanden- ich nehme DLPA.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#9 von justizia , 05.10.2015 11:28

Markus, welches Produkt nimmst Du?


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#10 von Markus , 05.10.2015 11:50

Aktuell habe ich das von Bulkpowders:

http://www.bulkpowders.de/dl-phenylalanin-de.html

Ich hatte aber auch schob DLPA von MyProtein.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#11 von justizia , 05.10.2015 12:14

Danke!


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#12 von EvPow , 05.10.2015 14:42

Markus,

du schreibst über deine Einnahme "grammweise" - wie viel nimmst du denn pro Tag?


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#13 von MaXopA , 05.10.2015 17:29

Zitat von phil im Beitrag #5
Und du brauchst echt so viel bis du spürbare Veränderungen hast?
Bei mir verhält es sich so das wenn ich jeden Tag ~1g zu mir nehme, ich teilweise bockig werde :D

Ich bin bei 2g jeden Morgen auf nüchternen Magen und spüre davon rein gar nix. Hoffe es liegt nicht am Produkt von MyProtein.

Gibt's noch jemanden hier der keine direkte Wirkung verspürt?


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT


 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 05.10.2015 | Top

RE: Durchfall von DLPA oder...?

#14 von Markus , 05.10.2015 17:40

Zitat von EvPow im Beitrag #12
Markus,

du schreibst über deine Einnahme "grammweise" - wie viel nimmst du denn pro Tag?


Keine Ahnung, seitdem mein Drogendealer, der aus dem dritten Stock, vor einem Jahr festgenommen wurde habe ich keinen Zugriff mehr auf eine Feinwaage

Nee, also ich habe einen 1ml Meßlöffel, der häufe ich recht gut auf, also fast 2ml. Und das kommt dann in den Morgenshake.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Durchfall von DLPA oder...?

#15 von Mell , 05.10.2015 19:52

@Phil Anfangs hab ich schon mehr DLPA gebraucht u aber auch vertragen. Vlt probiere ich es mal mit einem anderen Produkt, falls es doch an den Tabletten liegt, dass plötzlich mein Magen-Darm rebelliert, schon direkt nach der Einnahme, obwohl ich mich körperlich/psychisch nicht so fühle, als wäre das Defizit ausgeglichen!
Ich habe heute früh noch 750mg DLPa genommen, weil ich es wirklich vermisst habe. War sofort wacher, fröhlicher(wirkt ja auch als Antidepressiva u ich hatte/habe mit Depris zu kämpfen). Ich denke klarer, werde richtig produktiv und aktiv. Ich glaube, meine Schilddrüsenwerte waren an der unteren Grenze u Strunz hatte mir damals auch Tyrosin empfohlen. Da ich aber noch so viel anderes Zeug supplementiere, kann ich nicht alles aufeinmal nehmen u in meiner Ausbildung verdiene ich leider kein Geld, kann nicht alles für NEM`s ausgeben.

@Markus Ja, Phenylalanin-Mangel, aber weil ich gelesen habe, dass DLPA gegen Depressionen und Süchte eingesetzt wird, fand ich das passender.
(Würde gern meinen Koffeinkonsum/Kaffee einschränken und habe tatsächlich weniger Verlangen danach) Tyrosin steht auf der "To-try-Liste" ^^


Mell  
Mell
Beiträge: 9
Registriert am: 13.03.2015


   

Gelatine
Vitamin D3 Biophix

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen