Schwermetallausleitung

#1 von Elisabeth , 01.10.2015 12:46

Ich bin auf der Suche nach einer sicheren Methode Schwermetalle auszuleiten. Gezielt geht es bei mir um Aluminium, Quecksilber

Ich hatte vor einem Jahr eine Chelatierung und danach wurde aus dem Urin oben genanntes in hoher Dosis gemessen.
Klar war, der Mist muß raus. Da mich die Chelatierung aber dermaßen ausgebeutet hatte, was alle anderen Stoffe im Körper anging (spontan fällt mir ein Ferritin war vorher 118 und hinterher 12 - und das bei chronischem Ferritinmangel) und ich so schlecht dran war, wie noch nie, konnte ich diesen Weg nicht weiterverfolgen.

Ich habe erst einmal meinen Körper wieder aufgepäppelt mit vielen Protokollinfusionen und Nems, hatte Chlorella über Monate und Golden Yacca und versuche seit Monaten meinen Darm/ Leaky gut in die Reihe zu kriegen.

Und dieser Schritt der Ausleitung steht für mich akut an, weil ich sonst gesundheitlich auf keinen grünen Zweig komme. Ein Leaky gut geht nur weg, wenn auch die Schwermetallbelastung behoben ist. Das ist Fakt.

Hat hier jemand erfolgreich ausleihen können? Im Urin nachgewiesen, ohne Chelatierung ?
Welche Guten Möglichkeiten gibt es, die wirklich das Zeug rausholen?
Wie habt ihr diese Ausleitung vertragen, wie ging es euch in der Zeit?

LG, Elisabeth


Elisabeth  
Elisabeth
Beiträge: 46
Registriert am: 14.07.2015


RE: Schwermetallausleitung

#2 von Mike , 01.10.2015 16:29

Hallo Elisabeth,

habe mal angefangen hier
--> Quecksilber <--
meine Ansätze / Erfahrungen niederzuschreiben.

Gruß Mike


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Schwermetallausleitung

#3 von Elisabeth , 01.10.2015 16:40

Hallo Mike,
danke für den Link. Ja, diese deine Erfahrungen hab ich heute früh schon entdeckt und gelesen.
Kannst du mir vielleicht noch sagen, in welchem Zeitraum das ungefähr war und wie es dir mit dem Zeug ging?
Wurde dieser letzte gemessene Wert nach der letzten Anwendung dann gemacht?
Welche Symptome hattest du durch die Belastung mit Quecksilber und sind diese jetzt weg?
Sorry, dass ich dich so löcher.
LG, Elisabeth


Elisabeth  
Elisabeth
Beiträge: 46
Registriert am: 14.07.2015


RE: Schwermetallausleitung

#4 von Mike , 05.10.2015 13:16

Hallo Elisabeth,

mit der Ausleitung ich hatte keine Probleme (DMSA, DMPS, Alpha-Liponsäure, ...alles gut vertragen)
Ich hatte keine konkreten Beschwerden durch das Quecksilber (nach einem leichten Schlaganfall wollte ich aber diese Baustelle aus- bzw. aufräumen)
Über meine Urinproben konnte ich leider keine signifikante Erhöhung des Quecksilber-Wertes messen bzw. den Erfolg der Ausleitung bestätigt bekommen.
Die letzte Blutuntersuchung war zeitlich sehr dicht an den letzten Anwendungen von DMPS...

Gruß Mike


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


   

Mit Chris und Jonnie in den Club
My Road to mental and physical strength

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 13
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen