Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#1 von Christoph96 , 27.09.2015 22:08

Hallo,

Kurz zu meiner Person: Männlich, 19 Jahre, 191cm, von 97kg auf 88kg runter, Hobbysportler (Kraftsport 3h sowie ca 2h Ausdauersport in der Woche)

seit mehreren Monaten habe ich ein Problem mit dem Ein- und Durchschlafen, Muskelzucken, Infektanfälligkeit und noch ein paar andere Dinge.

Die Einschlafprobleme bekomme ich mit Melatonin (5-15mg) in den Griff, aber ich wache öfter in der Nacht auf, bin müde aber kann nicht schlafen. Wenn ich tagsüber versuche zu schlafen, habe ich dasselbe Problem. Früher konnte ich locker 1-2h nachmittags schlafen, wenn ich wollte, heute wach ich nach 15min auf. Zudem kommt noch Muskelzucken, -kribbeln hauptsächlich im Oberschenkel aber in letzter Zeit auch öfter im Bauch, Brust, Trizeps, eigentlich überall gelegentlich dazu, was sich seit der Vitamin B12 Substitution zwar gebessert hat, jedoch nicht vollständig verschwunden ist. Ich habe generell dieses "Aktive" Gefühl in mir außer morgens in der Schule.

Das Problem ist aber eigentlich, dass ich viele Nahrungsergänzungsmittel einnehme und ich daher vor einem Rätsel stehe.

Ich nehme täglich Vitamin D(12500 IE), Vitamin K (Super K) Vitamin B Komplex hochdosiert, Vitamin B12 Lutschtabletten( Methylcobalamin 1-3000 Mikrogramm), Creatin (5g), Vitamin C (2g), Zink (30mg elementar), Magnesiumoxid (1-2g), sowie Calcium und Magnesium in Form der Sango Meereskoralle ein.

Ich vermute, dass ich eine B12 Aufnahmestörung habe, weil es mir schon viel besser geht, seitdem ich B12 Ampullen substituiert habe (Zentrales Nervensystem nicht so erschöpft nach Training, viel weniger Muskelzucken etc.).
Ich habe innerhalb eines Monats 20 Ampullen Hydroxocobalamin (1500 Mikrogramm) subkutan gespritzt, vielleicht hat das ja damit was zutun.

Ernährung besteht größtenteils aus Haferflocken, Bananen, Eiern, Kokosmilch, Leinsamen, Äpfeln, Kartoffeln, Gemüse, Quark, Eiweißpulver etc.

Hat vielleicht jemand eine Idee woran das liegen könnte? Vielleicht Parasiten im Darm/Körper? Hatte Anfang des Jahres noch ein saures Umfeld im Körper und da könnten sich die Parasiten festgesetzt haben.

Mittlerweile bin ich wirklich verzweifelt, weil ich durch den schlechten Schlaf bzw. die Parasiten schon mein Immunsystem geschwächt hab und leicht krank werde seitdem.

Hier die Blutbilder:

https://imageshack.com/i/f0S2B6iCj
https://imageshack.com/i/idUcR5kAj
https://imageshack.com/i/eya0iDCYj

Hat jemand Erfahrungen mit MMS? Falls ich Parasiten hab sollte das helfen.

Über jegliche Hilfe wäre ich sehr erfreut.



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 27.09.2015 | Top

RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#2 von phil , 28.09.2015 01:17

Hi Christoph,

das letzte Bild ist etwas unscharf.
Mir fällt der hohe Vitamin D Wert auf. Zu viel von dem guten Vitamin kann auch nach hinten losgehen. Mehr ist nicht immer besser.
"Bei täglichen Dosen um 10.000 IE können im Sommer bei einigen Menschen kritische Werte auftreten, wenn durch die Sonne weiteres Vitamin D synthetisiert wird."

Kann ein Arzt deine Parasitenvermutung nicht irgendwie untersuchen? Evtl. direkt zum Gastroenterologen. Und nicht sofort ne Darmspiegelung aufschwatzen lassen wenn es nicht sein muss.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#3 von Markus , 28.09.2015 07:03

Hallo,

wieso nimmst du denn dauerhaft soviel Vit D zu dir? Ich würde die Dosis nach den Meßwerten lieber halbieren. Und du nimmst richtigerweise Magnesium dazu, aber in der falschen Form (Oxid). Hast du einen Meßwert dazu?

Mit MMS ist eines sicher: du wirst dir deine Darmflora damit zerschiessen. Wenn dies wirklich dein Ziel sein sollte, nur zu Achtung, Ironie...Welche Parasiten meinst du überhaupt? Unbestätigt noch dazu, nur weil ein kruder Heilpraktiker (es gibt auch hervorragende!) das meinte?


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 28.09.2015 | Top

RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#4 von Marie , 28.09.2015 07:49

Moin Christoph!

Dein Vit.D-Spiegel finde ich auch etwas hoch!

Mir sieht das Gleichgewicht zwischen 25OH und 1,25 OH nicht so günstig aus.
Vielleicht kennt sich da noch jemand genauer aus???

Auf diesem Rechner kannst Du Deine Zufuhr erreichen, die Dir einen guten Wert erhält:
http://www.melz.eu/index.php/formeln/vit...-substituierung

Mir fallen aber auch Deine sehr hohen B6/B12/Folsäure Werte ins Auge.
Warum meinst Du, eine Aufnahmestörung in dem Bereich zu haben?

Deine Blutfettwerte sind auch nicht der Renner.
Triglyceride 127 sehe ich nicht als sooo optimal an.
Und HDL ist auch niedrig.

Das könnte theoretisch an einer latenten SD-Unterfunktion liegen.
Da Dein TSH ü2 liegt, würde ich dem genauer nachgehen!

Folgende Werte bitte messen lassen:
TSH
fT3
fT4
sowie einen Ultraschall machen lassen!!!
Der zeigt die Größe und Beschaffenheit des Gewebes an.
Falls der US auffällig ist,egal in welche Richtung, auch noch
TPO-AK
Tg-AK messen lassen

Eine Therapie mit MMS ist in D verboten.
Deshalb wird es auch nicht leicht sein, da was Sinnvolles ärztlicherseits zu bekommen.
Auf einen HP würde ich da nicht unbedingt setzen!!!

Deinen Verdacht auf Parasiten verstehe ich nicht so ganz, weil ja im Grunde kaum was abgeklärt wurde.
Da fehlen noch Blutwerte, die man sich als Erstes angucken sollte:

CRP sensitiv
Homocystein
SD Werte (s.o.)
Ferritin
HbA1c
Selen, Zink, Magnesium im Vollblut

Auch Deine Hormonlage wäre nicht schlecht zu wissen.
Aber das hängt von Deinem Geldbeutel ab.
Würde ich eher erst mal die anderen Sachen abklären.

Außerdem, auf Deinen schlechten Schlaf bezogen, könntest Du ein Neuro-Balance-Profil machen.

LG Marie


 
Marie
Beiträge: 405
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#5 von Marie , 28.09.2015 08:30

Vielleicht wäre noch ein Aminogramm interessant!

Konnte das leider in meinem vorherigen Beitrag nicht "nachreichen"

LGM


 
Marie
Beiträge: 405
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#6 von Christoph96 , 28.09.2015 15:43

Zitat von Marie im Beitrag #4
Moin Christoph!

Dein Vit.D-Spiegel finde ich auch etwas hoch!

Mir sieht das Gleichgewicht zwischen 25OH und 1,25 OH nicht so günstig aus.
Vielleicht kennt sich da noch jemand genauer aus???

Auf diesem Rechner kannst Du Deine Zufuhr erreichen, die Dir einen guten Wert erhält:
http://www.melz.eu/index.php/formeln/vit...-substituierung

Mir fallen aber auch Deine sehr hohen B6/B12/Folsäure Werte ins Auge.
Warum meinst Du, eine Aufnahmestörung in dem Bereich zu haben?

Deine Blutfettwerte sind auch nicht der Renner.
Triglyceride 127 sehe ich nicht als sooo optimal an.
Und HDL ist auch niedrig.

Das könnte theoretisch an einer latenten SD-Unterfunktion liegen.
Da Dein TSH ü2 liegt, würde ich dem genauer nachgehen!

Folgende Werte bitte messen lassen:
TSH
fT3
fT4
sowie einen Ultraschall machen lassen!!!
Der zeigt die Größe und Beschaffenheit des Gewebes an.
Falls der US auffällig ist,egal in welche Richtung, auch noch
TPO-AK
Tg-AK messen lassen

Eine Therapie mit MMS ist in D verboten.
Deshalb wird es auch nicht leicht sein, da was Sinnvolles ärztlicherseits zu bekommen.
Auf einen HP würde ich da nicht unbedingt setzen!!!

Deinen Verdacht auf Parasiten verstehe ich nicht so ganz, weil ja im Grunde kaum was abgeklärt wurde.
Da fehlen noch Blutwerte, die man sich als Erstes angucken sollte:

CRP sensitiv
Homocystein
SD Werte (s.o.)
Ferritin
HbA1c
Selen, Zink, Magnesium im Vollblut

Auch Deine Hormonlage wäre nicht schlecht zu wissen.
Aber das hängt von Deinem Geldbeutel ab.
Würde ich eher erst mal die anderen Sachen abklären.

Außerdem, auf Deinen schlechten Schlaf bezogen, könntest Du ein Neuro-Balance-Profil machen.

LG Marie


Ich suche ja allgemein Erfahrungen zu MMS, nicht speziell von Ärzten. Vitamin D finde ich gut in diesem Bereich aber das Ungleichgewicht zwischen den beiden Werten kann ich mir auch nicht erklären, vielleicht wegen Krankheit oder so? Das eine ist ja nur die Speicherform und das andere die aktive Form.

B12 war vorher niedrig.

Lies mal meinen Eingangspost genau, bei meiner Ernährung kann ich mir die Cholesterin Werte auch nicht erklären. Zu Vitamin D: http://josef-stocker.de/Vitamin_D.pdf

Was kostet es ungefähr alle interessanten Werte checken zu lassen?

Zitat von Markus im Beitrag #3
Hallo,

wieso nimmst du denn dauerhaft soviel Vit D zu dir? Ich würde die Dosis nach den Meßwerten lieber halbieren. Und du nimmst richtigerweise Magnesium dazu, aber in der falschen Form (Oxid). Hast du einen Meßwert dazu?

Mit MMS ist eines sicher: du wirst dir deine Darmflora damit zerschiessen. Wenn dies wirklich dein Ziel sein sollte, nur zu Achtung, Ironie...Welche Parasiten meinst du überhaupt? Unbestätigt noch dazu, nur weil ein kruder Heilpraktiker (es gibt auch hervorragende!) das meinte?


Buch Jeff T Bowles, warum falsche Form? Ist nur eine schlechtere Aufnahme, aber dafür viel billiger, also kann ich einfach mehr nehmen? Kein Messwert vorhanden.

Wenn du dich mal unabhängig von Medien über MMS informiert hättest, wüsstest du, dass diese Argumente bezüglich MMS quatsch sind. http://josef-stocker.de/gesund11.htm


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#7 von Christoph96 , 28.09.2015 15:46

Zitat von phil im Beitrag #2
Hi Christoph,

das letzte Bild ist etwas unscharf.
Mir fällt der hohe Vitamin D Wert auf. Zu viel von dem guten Vitamin kann auch nach hinten losgehen. Mehr ist nicht immer besser.
"Bei täglichen Dosen um 10.000 IE können im Sommer bei einigen Menschen kritische Werte auftreten, wenn durch die Sonne weiteres Vitamin D synthetisiert wird."

Kann ein Arzt deine Parasitenvermutung nicht irgendwie untersuchen? Evtl. direkt zum Gastroenterologen. Und nicht sofort ne Darmspiegelung aufschwatzen lassen wenn es nicht sein muss.


Referenzbereich geht locker bis 250 nmol normalerweise, zur zusätzlichen Absicherung nehme ich noch Vitamin K Komplex und es wird wieder Winter ;)

Kann er machen, aber er meinte es geht nur Darmspiegelung. Schau mal meinen Link zu MMS an, wenn ich wirklich welche hab, müsste es damit wieder gut werden.

Was genau kannst du nicht lesen bei meinem letzten Bild?


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#8 von Markus , 28.09.2015 16:13

Hallo Christoph,

da du eh schon so gut informiert zu sein scheinst und allem Anschein nach nur noch eine Bestätigung deines Handels suchst, klinke ich mich hiermit offiziell aus diesem Thread aus. Wäre ja eh alles vergeblich...

Ciao,
Markus

(der vor 4 Jahren selber schonmal MMS genommen hatte)


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 28.09.2015 | Top

RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#9 von phil , 28.09.2015 16:26

Du bist ja anscheinend sehr überzeugt von dem was du machst. Langfristig ist es erwiesenermaßen nicht gesund so hoch dosiert Vitamin D einzunehmen. Ob man dann mit ausreichend Vitamin K und Magnesium trotzdem keine Probleme bekommt, weiss ich nicht. Ich wüsste aber nicht warum ich dieses Risiko eingehen sollte. Vitamin A scheint auch eine wichtige Rolle zu spielen (Vitamin D nur toxisch, wenn VitK-Mangel? ).

Das Bild ist einfach unscharf. Man kann mit Mühe und Not das meiste Lesen, aber z.B. die Sätze unter dem B12-Ergebnis nur erahnen. Es war nur als Hilfestellung gemeint.

Zu MMS kann ich dir nicht viel sagen. Stocker sagt mir auch nix. Klingt natürlich alles sehr vielversprechend was er erzählt. Auf den ersten Blick etwas zu fantastisch für mich. Ich weiss aber das Markus gerade was Darmgeschichten angeht, sehr belesen ist. Wenn der sagt das ist nicht gut, dann schenke ich dem glauben. Da würde ich mir ganz dringend noch mal weitere Meinungen einholen.

Könnten die Ergebnisse auf dem 3. Foto auch verfälscht sein, weil du vor der Blutentnahme die NEMs nicht abgesetzt hast? Ich meine des öfteren gelesen zu haben, das man bei VitD z.B. mindestens eine Woche vorher die Substituierung pausieren sollte. Ob das bei den B-Vitas auch so ist weiss ich nicht, aber die Werte sind ja deutlich über den Referenzwerten. Könnte mir vorstellen das es da genauso ist.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#10 von Christoph96 , 28.09.2015 17:21

Zitat von phil im Beitrag #9
Du bist ja anscheinend sehr überzeugt von dem was du machst. Langfristig ist es erwiesenermaßen nicht gesund so hoch dosiert Vitamin D einzunehmen. Ob man dann mit ausreichend Vitamin K und Magnesium trotzdem keine Probleme bekommt, weiss ich nicht. Ich wüsste aber nicht warum ich dieses Risiko eingehen sollte. Vitamin A scheint auch eine wichtige Rolle zu spielen (Vitamin D nur toxisch, wenn VitK-Mangel? ).

Das Bild ist einfach unscharf. Man kann mit Mühe und Not das meiste Lesen, aber z.B. die Sätze unter dem B12-Ergebnis nur erahnen. Es war nur als Hilfestellung gemeint.

Zu MMS kann ich dir nicht viel sagen. Stocker sagt mir auch nix. Klingt natürlich alles sehr vielversprechend was er erzählt. Auf den ersten Blick etwas zu fantastisch für mich. Ich weiss aber das Markus gerade was Darmgeschichten angeht, sehr belesen ist. Wenn der sagt das ist nicht gut, dann schenke ich dem glauben. Da würde ich mir ganz dringend noch mal weitere Meinungen einholen.

Könnten die Ergebnisse auf dem 3. Foto auch verfälscht sein, weil du vor der Blutentnahme die NEMs nicht abgesetzt hast? Ich meine des öfteren gelesen zu haben, das man bei VitD z.B. mindestens eine Woche vorher die Substituierung pausieren sollte. Ob das bei den B-Vitas auch so ist weiss ich nicht, aber die Werte sind ja deutlich über den Referenzwerten. Könnte mir vorstellen das es da genauso ist.



In der Philosophie hab ich gelernt zu hinterfragen, das gilt für Stocker genauso gut wie für Markus. Stockers Erklärung scheint mir hingegen logischer als Markus Erklärung, da er begründbar seine Ansicht belegt, die ich auch schon woanders gelesen hab.

Meine Frage war nicht böse gemeint^^

B12 kann verfälscht sein, da erst ein paar Wochen vorher substituiert. Vitamin D wurde korrekt vorher abgesetzt, Wert müsste korrekt sein.


Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#11 von Marie , 28.09.2015 21:49

Zitat
Was kostet es ungefähr alle interessanten Werte checken zu lassen?



Die Werte kosten alle zusammen ca. 110€. (außer den SD-Antikörperwerten und dem Steroidhormonprofil)
Kommt natürlich auf das Labor an.
Habe hier nur die Preisliste von Ganzimmun für Selbstzahler.
Ob es die absolut aktuellen Preise sind, weiß ich nicht.

TG-AK und TPO-AK je ca. 27€

Das Neurobalance-Profil ca. 150€ (Tagesprofil Cortisol im Speichel, div. Werte im Urin und Speichel)


Zum Vit.D-Spiegel habe ich im April auf einem Kongress die Info bekommen, 70 -90 ng/ml wäre ein guter, anzustrebender Bereich.
Tagessdosis um die 5000 - 7000 IE, je nach Gewicht.
Es war ein Fachkongress, also Leute, die wussten, was sie da von sich gaben.

Für das Thema Vit.D würde ich nicht nur das Buch von J. Bowles heranziehen, da gibt es noch andere gute Autoren und Kenner der Materie.
z.B. Prof. Jörg Spitz


Zitat
Lies mal meinen Eingangspost genau, bei meiner Ernährung kann ich mir die Cholesterin Werte auch nicht erklären



Den habe ich genau gelesen, aus diesem Grund komme ich ja auf die SD!
Bei Deiner Ernährung müssten diese Werte eigentlich etwas anders aussehen.

MMS ist schon ein hoch interessantes Thema.
Ich hatte folgendes Buch gelesen und fand es sehr spannend:
http://www.kopp-verlag.de/Das-MMS-Handbu...CFUf3wgodSX4G_w

Wenn man wirklich Parasiten hat, kann das sicherlich helfen und weniger Probleme machen wie die chemischen Mittel.
Nur würde ich da erst mal gucken, ob das mit den Parasiten stimmt.

Über die verschiedenen Formen des Magnesiums kann dir mit Sicherheit jemand anderes besser Auskunft geben als ich.
Hier ein Artikel von Chris über Magnesium:
http://edubily.de/magnesium/


Der Titel Deines Threads lautet ja:
Blutbildinterpretation?
Dazu haben einige ihre Meinung geschrieben.
Parasiten?
Das weiß keiner, wenn nix untersucht wird.
MMS Erfahrung?
Das werden wohl nicht viele ausprobiert haben.
Ist ein Thema, das die Gemüter spalten kann.

Ich denke, wenn Du da noch ein paar wichtige Werte einholen kannst, wird es leichter, einen Grund für Deine Probleme zu finden.

Beim Schlaf kommen mir noch so Dinge wie
Licht in der Nacht
Stress
Abendmahlzeit
Geräuschkulisse in der Nacht
tägliche Lichtmenge draußen
PC/TV vor dem Schlafen
Bett/Matratze/Kopfkissen

in den Sinn.
Ob in so jungem Alter Melatoningabe der richtige Weg ist, glaube ich eher nicht.
Auch latente SD-Unterfunktion kann schlechten Schlaf verursachen.

LG Marie


 
Marie
Beiträge: 405
Registriert am: 27.04.2015


RE: Blutbild Interpretation? Parasiten? MMS Erfahrungen?

#12 von Christoph96 , 29.09.2015 21:43

Ob nur 90 oder 100 spielt denk ich mal keine Rolle beim Vitamin D^^



Christoph96  
Christoph96
Beiträge: 31
Registriert am: 26.09.2015

zuletzt bearbeitet 29.09.2015 | Top

   

Arginin Blutwerte sehr unterschiedlich im Serum und im Vollblut
Freies Testosteron erneut zu tief, sogar gesunken...

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen