RE: Sodbrennen

#16 von Sonnensucher , 15.10.2015 19:46

Habe eigentlich immer gut und gerne Kaffee getrunken und nie Sodbrennen gehabt, habe auch nicht die Marke gewechselt. Kann ich mir einfach schwer vorstellen, dass die kleine Tasse so einen heftigen Effekt ausgelöst hat. So schlimm hatte ich noch nie Sodbrennen. Aber im moment traue ich mich garnicht an Kaffee ran und lasse erst einmal die Finger davon.

Die gängigen "Internettheroien" sprechen entweder von einem Säureüberschuss oder mangel. Bei ersterem werden dann basische Lebensmittel empfohlen. Doch woher weiß ich welche Theroie zutrifft ? Klar ich könnte es probieren, aber die letzten zwei Tage waren echt eine Tortur, dass ich mein ganzes Ernährungskonzept in Frage stelle.

Weiter oben habe ich meine Ernährung gepostet, statt Leber gibts auch mageres Fleisch. In letzter Zeit auch richtig viele Datteln, aber schon immer gerne getrockenete Feigen & Datteln gegessen. Durch den vielen Harzer Käse habe ich auch ~5mal die Woche nur alleine davon schon 10g Salz, ist das eventuell eine Ursache, oder ein disharmonsiches Verhältnis?

mmhhh.....


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Sodbrennen

#17 von terrarianer , 15.10.2015 21:04


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Sodbrennen

#18 von Sonnensucher , 15.10.2015 21:28

Danke, als ich das erste Mal rote Beete gegesen habe, hat sich tatsächlich der Urin rot verfärbt. Aber dann nie mehr, wobei das nie großen Mengen waren.

Morgen teste ich das mal und zieh die Flasche leer. Ferritin ist auch niedrig, VitD fand ich mit 31,8 im Feb ohne Supps als Büromensch nicht ungewöhnlich niedrig. B12 kA.

Danke, jetzt kann ich endlich auch was machen und testen


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Sodbrennen

#19 von terrarianer , 15.10.2015 21:31

Dein Vitamin D Wert muss definitiv noch nach oben.


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Sodbrennen

#20 von Markus , 15.10.2015 21:47

"VitD fand ich mit 31,8 im Feb ohne Supps als Büromensch nicht ungewöhnlich niedrig."

31,8ng/ml im Februar? Ist dein Büro in Singapur oder Nairobi? Oder warst du kurz vorher auf Ko Lanta? Das ist (wenn ohne NEM) ungewöhnlich hoch für jemanden in Mitteleuropa im Februar....

"....Muss defintiv nach oben" finde ich nicht.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Sodbrennen

#21 von terrarianer , 15.10.2015 21:53

Der Messwert wäre noch Aussagekräftig. Und einen höheren Wert kann man auch über die Wintermonate mitnehmen und halten.


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Sodbrennen

#22 von Sonnensucher , 15.10.2015 21:54

VitD ist durch Supps jetzt bei 77

Hahah Markus, nein ich war schon länger nicht mehr im Süden. War aber im Sommer 2014 wirklich viel draußen, ständig die Sonne gesucht und war ziemlich braun. Achso und ich wohne auch im Süden Deutschlands.

http://files.homepagemodules.de/b626952/...n2_zyYWJieu.jpg


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Sodbrennen

#23 von terrarianer , 15.10.2015 21:56

Ist dein Ferritin mittlerweile auch höher?


 
terrarianer
Beiträge: 321
Registriert am: 24.04.2015


RE: Sodbrennen

#24 von Sonnensucher , 15.10.2015 22:03

Da bin ich seit vier Monaten mit 50mg Eisen dabei, aktuellen Wert habe ich noch nicht bestimmen lassen

Eisen - womit Ferritin hochbringen? (3)


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Sodbrennen

#25 von Sonnensucher , 18.10.2015 12:36

Also nach 200ml Rote Beete, keine Verfärbung des Urins.
Nach nem Löffel Natron habe ich mal aufgestoßen, sonst war der Magen aber ruhig.
Seit Tagen beschwerdefrei.

Keine Ahnung wie ich das zu interpretieren habe.


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Sodbrennen

#26 von Annamaria , 09.01.2016 17:47

Hallo!
Ich bin neu hier. Ich habe letztes Jahr mein Sodbrennen mit Probiotika ( Kombucha und Yakult und Joghurt) weg bekommen. Vielleicht hilft es jemamden.


Annamaria  
Annamaria
Beiträge: 5
Registriert am: 07.01.2016


RE: Sodbrennen

#27 von Sonnensucher , 09.01.2016 21:39

Danke für dein Erfolgsbericht. Ich trinke jetzt seit drei Monaten keinen Kaffee mehr und bin seitdem beschwerdefrei. Zufall oder Ursache gefunden?


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Sodbrennen

#28 von Annamaria , 09.01.2016 22:07

Hallo Sonnensucher. Was für einen Kaffee trinkst du? Filter oder Espresso? Ich vertrage kein Filterkaffee mehr.
Und ich habe heraus gefunden, dass ich auf Weizen übelst Sodbrennen bekomme. Interessant, oder?


Annamaria  
Annamaria
Beiträge: 5
Registriert am: 07.01.2016


RE: Sodbrennen

#29 von Steffen , 12.02.2016 09:32

Hallo Leute,

ich habe Sodbrennen (Reflux) und mal diesen rote Beete Test gemacht. Gestern habe ich um 16:30 Uhr 500 ml rote Beete getrunken. 3x keine Verfärbung des Urins. Heute morgen dann eine deutliche Rotfärbung. Jetzt bin ich wegen der "Verzögerung" etwas verunsichert und weiß nicht recht wie ich das interpretieren soll. Zu viel oder zu wenig Magensäure?

Grüße

Steffen


Steffen  
Steffen
Beiträge: 126
Registriert am: 28.05.2014


RE: Sodbrennen

#30 von ChristineH , 12.02.2016 10:31

Zitat von Steffen im Beitrag #29
ich habe Sodbrennen (Reflux) und mal diesen rote Beete Test gemacht.


Meine Meinung (Disclaimer: ich bin keine Medizinerin): Sodbrennen hat so gut wie immer mit
- schlechter Esshygiene
- falschen Nahrungsmitteln
- zu wenig Magensäure
zu tun, es ist meiner Meinung nach nie zuviel Magensäure.

Getreidefrei essen (hilft vielen sehr schnell), kein Zucker/Süßigkeiten, sehr viel unterschiedliches Gemüse, immer nur in Ruhe am Tisch essen (kein Schlingen, kein Stress), gründlich kauen und einspeicheln, nicht zum Essen und bis eine Stunde nach dem Essen trinken, um die Magensäure nicht noch weiter zu verdünnen. Nicht ständig zwischendurch snacken, sondern dem Verdauungssystem auch Ruhezeiten ermöglichen. Pro Mahlzeit aber auch nicht so viel essen, bis der Magen total überladen ist. Säureblocker absetzen.

Wer ausreichend Magensäure produziert, dessen Nahrung wird gründlich verdaut. Bei zuwenig Magensäure schwappt der schlecht verdaute, gärende Speisebrei in die Speiseröhre hoch. Die Fehlbesiedlung des Magens und Dünndarms durch Bakterien (im englischen Sprachkreis SIBO genannt), wird durch zuwenig Magensäure begünstigt, die Gase, die die Bakterien produzieren, verursachen Aufstoßen.

Daher: Lebensmittel streichen, die diese Fehlbesiedlung noch fördern. Kein Getreide, kein Zucker, kein "Dreck" (künstliche Süßstoffe, Konservierungsstoffe, gehärtete Fette, Emulgatoren und was die Industrie sonst noch so in ihre Produkte wirft). Ob Milchprodukte für Dich gehen oder nicht, das wirst Du im Lauf der Zeit merken.

Wichtig ist nun, die gesunden Darmbakterien wieder anzusiedeln, damit sie den "falschen" den Lebensraum streitig machen und damit auch wichtige Nährstoffe, die derzeit nicht resorbiert werden können, wieder in Deinen Körper gelangen (und nicht einfach unverdaut wieder ausgeschieden werden).

Wenn Du was trinkst/isst, das Sodbrennen nach sich zieht: Mindestens 4 Wochen weglassen. Auch wenn es der Kaffee ist, ohne den Du vermeintlich nicht sein kannst. Wenn sich Dein Verdauungssystem etwas erholt hat, kannst Du es mal wieder damit versuchen - in Maßen.


 
ChristineH
Beiträge: 807
Registriert am: 31.01.2016


   

Gewicht stagniert/steigt. Stoffwechsel eingeschlafen??
Warum erhöht Spinat meine Vitalität?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen