RE: Jemand schon "Becoming the Iceman" gelesen?

#31 von Kontra , 18.09.2015 19:07

Werdet ihr auch so müde, wenn ihr die Atemübungen (3 Runden) macht?


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Jemand schon "Becoming the Iceman" gelesen?

#32 von phil , 19.09.2015 00:47

Müde nicht direkt. Total entspannt trifft es bei mir eher. Aber eignet sich bei mir auch wohl um danach gut einschlafen zu können.
Ich bin noch bei max. 2 Runden am Stück. Hab wohl etwas Bronchen im Moment. Beim Luft anhalten schmerzt es ganz leicht irgendwo im unteren Halsbereich. Deswegen mach ich erstmal noch nicht mehr. Nach der ersten Runde bin ich auch immer meega am rumchillen und kann mich kaum aufraffen um mit der 2. Runde zu beginnen

Gestern war bei der einen "Session" noch etwas besonders. Er hatte in dem ein oder anderen Video auf YT erwähnt das die Wirbelsäule auch eine wichtige Rolle bei der Meditation spielt. Als ich mich darauf fokussiert habe, habe ich zum ersten Mal die beschriebenen Gefühle gehabt die ausgelöst werden können: Leichtes Zucken und ich hatte das Gefühl das mein Puls etwas abgehoben ist. Garnicht so einfach dabei ruhig zu bleiben.
Dazu noch folgende Frage an euch: Versucht ihr die Energie im Körper in einer gewissen Reihenfolge bzw. Richtung zu spüren? Ich hatte früher mal über eine ähnliche Meditation gelesen und auch ausprobiert. Glaube das hiess sogar irgendwas mit "kundalini..". Dabei hat man, wenn ich mich recht entsinne, bei den Füßen begonnen und dann versucht das ganze langsam nach oben steigen zu lassen. Als ich es so praktizierte gestern, fühlte es sich schon deutlich anders an. Sonst habe ich quasi versucht überall gleichmäßig zu "spüren" und hab mich auch eher weniger auf die Wirbelsäule konzentriert.

Duschen klappt mittlerweile richtig gut. Ich starte etwas kälter wie normalerweise beim duschen und geh dann relativ zügig auf so kalt es geht. Das kann ich momentan eigentlich problemlos "aushalten". Allerdings wird mir dabei auch irgendwie schnell langweilig und die 10 Minuten ziehen sich wie Kaugummi. Nach dem Fitness tut die kalte Dusche auch richtig gut, fühle mich nach dem Sport so viel belebter wie mit einer warmen Dusche.
Evtl. fahr ich die Tage mal an den Baggersee, bisschen planschen



 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 19.09.2015 | Top

RE: Jemand schon "Becoming the Iceman" gelesen?

#33 von Kontra , 19.09.2015 07:45

Ich spüre irgendwie gar keine Energie im Körper...legt aber dann auch daran, dass ich nicht meditieren oder gut abschalten kann. Ich schaue immer sein Video der ersten Woche von dem Kurs..da erzählt er ja viel...mal schauen, vielleicht ist es ja der zweiten Woche besser und wird auch ruhiger.

10 Minuten Duschen fängt in dem Kurs erst viel später an....wir sind er st bei maximal 30 Sekunden :-)


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Jemand schon "Becoming the Iceman" gelesen?

#34 von sfast , 20.09.2015 06:43

Für mich einer der ganz Großen. Seinen Workshop gedenke ich in den nächsten Jahren zu besuchen.

Letzten Winter habe ich durch meine eigene Blödheit das Experiment abbrechen müssen. (Bündelriss, kurz vor Abriss der Wade)

Nach zwei Wochen täglicher Kälteexposition habe ich die ersten Veränderungen bemerkt. (Vieeeel mehr Energie)

Wenn ich es schaffe, noch dieses Jahr umzuziehen, präpariere ich mir einen Bach für regelmäßige Kältebäder.

Sein Laufstil ist aber auch wirklich grausam... :D


sfast  
sfast
Beiträge: 117
Registriert am: 08.01.2015


RE: Jemand schon "Becoming the Iceman" gelesen?

#35 von Cluhtu , 20.09.2015 07:16

Wie weit warst du denn damals? Hast du ihn damals schon gekannt?

Ich weiß nicht, ob ich es bis zu den Eisbädern schaffe. Das zehn Minuten kalt Duschen geht zwar klar, aber meine Hände werden danach richtig weiß und blau. Das selbe Problem habe ich schon bei Temperaturen um die 10 Grad. Dann werden die Hände und Füße langsam taub.

Schilddrüsenunterfunktion, Nebennierenschwäche, kaputter Darm und Psyche sei Dank.

Bleib dran! Klingt gut!


Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015


RE: Jemand schon "Becoming the Iceman" gelesen?

#36 von Kontra , 20.09.2015 09:03

Cluthu, ich denke Du bist einfach zu schnell. Hier im Online Workshop ist die erste Woche maximal 30 Sekunden kalt duschen, nächste Woche geht es dann warm kalt - warm -kalt.

Bis zum Eisbad gehe ich definitiv nicht. Mein Ziel ist es das Wechseldusche gut hinzubekommen, ohne sofort eine Erkältung zu werden. Und das ist schon für mich ein weiter weg.

Gestern hatte ich 45 Minuten die Atemübungen gemacht. Zum Schluss war der Körper wirklich schön leicht. war sehr angenehm. Das Versuche ich nun täglich zu machen.


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


Duschen

#37 von Cluhtu , 20.09.2015 09:40

Ich dusch seit Monaten kalt, weiß jetzt nicht, ob das damit zusammenhängt. Frieren tu ich aber schon immer sehr schnell. Aber du hast natürlich recht, dass ich es nicht übertreiben sollte. Werd ich mir zu Herzen nehmen.

Ich penn leider immer nach zwei Minuten weg. Bin gestern sogar im Sitzen weggepennt. Muss mich da mal zusammenreißen.



Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 20.09.2015 | Top

RE: Duschen

#38 von Kontra , 20.09.2015 09:41

Gut, dann ist es was anderes...aber ich würde wie gesagt langsam Schritt für Schritt vorwärts gehen.

Ich bin neidisch auf Dich, ich wäre froh, wenn ich da einschlafen könnte..wäre für mich nachts toll :-)


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Duschen

#39 von Cluhtu , 20.09.2015 09:48

Jop, ich werds jetz erstmal kürzer probieren.

Kommst du bei der Atmung runter? Schläfst du dann wenigstens gut? Und warum kannst du nicht einschlafen?

Du könntest mal die Atmung mit einem festen Wort verbinden. Strunz verwendet zum Meditieren das Wort "iamon". Ich murmel das Wort immer beim Ausatmen. Das fährt mich total runter, weil ich dann keine anderen negativen Gedanken hab.


Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015


RE: Duschen

#40 von Kontra , 20.09.2015 09:54

Tja, ich habe schon seit 10-15 Jahren extreme Schlafprobleme. Die Ärzte im Schlaflabor haben meinen Schlaf dann endgültig versaut...seitdem hänge ich an Schaftabletten. Zum Glück bin ich nur noch bei einer viertel. Da werde ich auch erstmal bei bleiben. Das schlimmste ist für mich überhaupt nicht zu schlafen...so werde ich nie gesund. Ich hoffe nun, dass es besser wird, wenn nun wirklich alle Stoffe aufgefüllt werden. Das Wort Iamon ist von mir so genervt, dass es schon geflüchtet ist .

Aber um zu Wim zurückzukommen. Ich glaube, dass mir diese Methode auch helfen wird, später in den Schlaf zu kommen. Ich mache die Übungen meist Nachmittags und da bin ich dann schön müde. Nur am Abend vor dem zu Bett gehen, sind mir diese Übungen irgendwie zu anstrengend.

Ich komme auch bei den langen Übungen nur langsam runter...aber das wird sich dann auch sicherlich ändern. Ich bin halt ein Kopfmensch und kann nicht einfach so loslassen.


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


Übungssache

#41 von Cluhtu , 20.09.2015 10:10

Oh shit.. Kam das plötzlich oder schleichend? Bei sowas reicht ja ein prägendes Ereignis und man ist total hinüber.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass dus schaffst deine Gedanken abzustellen. Bei mir sind sie besonders bei der Atmung nur negativ. Das Gehirn kann nur eine Sache machen, also häng ich da was konstantes rein, damit diese Strudel nicht auftauchen.

Probier das auf jeden Fall mal vorm Schlafen gehen für fünf Minuten direkt im Bett. Bin auch total der Kopfmensch und verbau mir dadurch das Leben. Aber so langsam check ich, was mit mir abgeht.



Cluhtu  
Cluhtu
Beiträge: 625
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 20.09.2015 | Top

RE: Übungssache

#42 von Kontra , 20.09.2015 10:53

Gedanken schwirren mir eigentlich gar nicht so durch den Kopf. Bei den Atemübungen achte ich halt momentan noch zu sehr darauf was passiert und dann kommt man immer wieder raus.

Habe gerade mit Woche 2 begonnen. Ist schon krass. Übung war erstmal zu Beginn Liegestütze zu machen...Da kam ich (halt logischerweise völlig untrainiert) nur auf 25 Stück. Dann Atemübungen mit Luft anhalten gemacht und zum Schluss Atemübungen...Luft anhalten und ohne zu atmen Liegestütze. Das waren dann 45 *g

So...nu gehe ich erstmal kalt duschen. Warmduscher war gestern


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


RE: Übungssache

#43 von emergenz , 20.09.2015 11:36

Absolviere nach mehreren Runden Atemübung immer meine Mindfulness-Sessions. Manchmal reicht eine Runde und ich will nur noch Meditieren. Verändert wirklich den Bewusstseinszustand.


emergenz  
emergenz
Beiträge: 9
Registriert am: 20.09.2015


RE: Übungssache

#44 von phil , 20.09.2015 20:00

@Kontra, such dir doch mal eine geführte Meditation auf Youtube raus. Irgendwie n Chakra-Clearing oder Autogenes Training zum Beispiel. Damit hab ich vorher herumhantiert und hatte so das Gefühl für "Energie" / Wärme / Kribbeln schon "gelernt". Denke so erlernt man es schon schneller. Hab sogar mal vor ca. 10 Jahren einen Kurs für autogenes Training besucht gehabt. Seit dem übe ich das auch ab und zu. Da hat man es so gelernt das man sich vorstellen soll das man in der warmen Sonne liegt oder das Sandsäcke auf einem liegen (für Schwere). Wenn man erstmal weiss wie es sich anfühlt, braucht man die "Bilder im Kopf" nicht mehr unbedingt dazu um die Gefühle abzurufen. Da denk ich nurnoch an Wärme und Schwere und dann kommts von alleine.
Das mit den Liegestützen klingt echt krass... hab ich noch nicht ausprobiert. Hab einmal die Zeit gemessen und konnte 2 Minuten die Luft anhalten - das fand ich schon relativ erstaunlich

Bei den kalten Duschen würde ich auch nicht übertreiben. So das es halt noch gut ertragbar ist bzw. eigentlich sogar angenehm ist. Wenn ich kurz vorm duschen wirklich die Atemübung gemacht habe, kann ich unsere Dusche auf maximal kalt stellen und fröhlich vor mich hin duschen. Ich muss mir dabei aber auch bissl "warme Gedanken" machen :D also ähnlich wie bei der Atemübung.
Wirklich kalt ist das Wasser aber glaube ich auch nicht. Habe heute mal am Waschbecken ein Glas kaltes Wasser gemessen: 19°C... Werde die Tage mal in den Baggersee hüpfen und schauen was da so geht.

Das bzw. die komischen Gefühle habe ich bei der Übung jetzt auch nicht noch mal gehabt.



 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 20.09.2015 | Top

RE: Übungssache

#45 von Kontra , 20.09.2015 22:06

Also unser Wasser ist hier eindeutig kälter. Ich habe das Problem, dass ich nach dem kalten duschen den ganzen Tag Eisbeine und Eiscreme habe. Hände und Füsse sind aber richtig warm. Ich werde nun zum Abschluss immer warm duschen.
Ich hatte heute Mittag nochmal eine Stunde die Atemübungen gemacht und das war schon genial. Körper ganz leicht mit kribbeln und Wärme überall im Körper. Und zum Schluss kamen tatsächlich die Lichter in unterschiedlichen Farben. Das war schon extrem entspannend.


Kontra  
Kontra
Beiträge: 172
Registriert am: 12.08.2015


   

Your Neurological Profile Tells You Exactly How to Train
Better Body - Better Brain

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen