Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#1 von Gravity81 , 20.08.2015 20:11

Hallo an alle,

nachdem ich schon lange stiller mitleser bin, habe ich nun auch ein paar Werte bestimmen lassen
und möchte einige für mich interessante hier einstellen und euch um Eure Beurteilung bitten.

Eisen: 119 uq/dl (59-158)
Ferritin: 44 ng/ml (30-400)
Hämoglobin: 16.4 g/dl (13.5 - 17.5)
>> Laut Arzt alles Ok, kein Bedarf Eisen zu suplementieren. Habe hier noch Solgar Gentle Iron 20er rumfliegen. Soll ich?

B12=Cobalmin: 818 nq/l (191-663) (Nur 2PD) - Welcher Wert wäre anzustreben?
Folsäure: 13 uq/l (3,1-17,5) (Nur 2PD)
Zink: 110 uq/dl (70-150) (2PD + 50mg aus Zink Gluconat, aber nicht täglich)
Selen: 130 uq/dl (74-139) (Nur 2PD)

D3: 30,9 uq/l (30-100)
Hier attestiert der Arzt einen Mangel und ich bekam ein Privatrezept für Dekristol 20.0000IE. Soll 7 Tage lang 20.000 IE nehmen und dann 20.000 IE 1 x die Woche. nach 8 Wochen Messen.
Würde jetzt nach melz Auffüllen, etwa 30.000 IE 18 tage lang, Erhaltungsdosis 6.300 IE. Soll man unbeding K2 einbauen? Würde dann statt Dekristol vll ein WLS Produkt mit K2 nehmen.
>> http://www.wlsproducts.de/vitamind3/wls-...n-d3-vitamin-k2. Oder könnt Ihr etwas anderes empfehlen?

Sofern Ihr Produktbezugsvorschläge habt die bezahlbar und gut sind, immer her damit. Bei Zink und Folsäure würde ich zu LEF tendieren.

Vielen Dank erstmal
Gravity81


Gravity81  
Gravity81
Beiträge: 30
Registriert am: 06.11.2014


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#2 von Gravity81 , 20.08.2015 21:04

Ah ja, bin übrigens m und 33. Grund für die Untersuchung ist fehlende Vitalität, öfter Müdigkeit\lustlos. Wünsche mir einfach mehr Elan. Magnesium habe ich vergessen zu messen, nehme aber 400mg purS vor dem schlafen. Ansonsten noch wichtig: laktose und fruktosemalabsorption mit der ich im Moment ganz gut klarkomme.


Gravity81  
Gravity81
Beiträge: 30
Registriert am: 06.11.2014


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#3 von Mikxx , 11.09.2015 17:12

Hallo,

dein Wert Ferritin: 44 ng/ml (30-400), das gleiche Problem (fehlende Vitalität, öfter Müdigkeit\lustlos) habe ich auch, mein Wert ist 55 oder so.

Mein Arzt sagt das gleiche, der Wert ist in der Norm.

Wenn ich mir die Normwerte anschaue dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln, 30 bis 400 ist der Normwert.

Du und ich sind am unteren Ende von dem Normwert.

Ich mampfe seit ca. 4 Wochen jeden Tag 1 Eisentablette mit 100 mg (nüchtern mit Vitamin C) und mindestens 2 Stunden danach keine Milch/Käse Produkte, das mache ich bis die Packung (50 Stück) leer ist dann lass ich wieder messen, wenn es nichts bringt sind Eiseninfusionen angesagt. Ich will einen Ferritinwert von mindestens 200 haben.

Such einmal im internet nach Dr. Strunz und Ferritin, dann musst du nicht mehr fragen ob du dein Solar Gentle 20 einnehmen sollst, ich denke du suchst dir dann irgendwas mit mehr Power.

Ob du Eisentabletten einnimmst, musst du natürlich selbst entscheiden, ich will auf jeden Fall wieder Fit sein.

Ich bin ja richtig Froh das ich dein Beitrag gefunden habe

Wie geschrieben geht es mir genau so wie dir, ich denke das es unter anderem mit dem lächerlichen Ferritinwert zu tun hat.


Gruß
Mikxx


Mikxx  
Mikxx
Beiträge: 8
Registriert am: 11.09.2015


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#4 von Cluhtu , 11.09.2015 18:28

Chris sagt was anderes:

Zitat
Eisen hat massiven Einfluss auf diverse Stoffwechselparameter. Eine Eisen-Restriktion (ohne Anämie) verbessert den Glukose-Stoffwechsel dramatisch und hemmt die Entstehung von Diabetes (da sie die ß-Zellfunktion der Bauchspeicheldrüse schützt). Umgekehrt kann ein „Eisen-Laden“ nicht nur den Glukose-, sondern auch die Fett-Stoffwechsel (via LPL) einschränken. Gleichzeitig kann man damit eine Insulinresistenz induzieren. Vermutlich weil zu viel Eisen die Entstehung von oxidativem Stress fördert (Implikationen: siehe Verlauf).

Wie tief ist zu tief und wie hoch ist zu hoch? Einige von euch glauben, sie fahren besonders gut mit Werten um die 300 – 400 ng/ml. Eher nicht. Alles bis 100 ist okay, besser: um die 80 ng/ml.

Bedenke: Das meiste Eisen lagert im Hämoglobin. Steigt der Ferritin-Wert also an, sind alle Eisen-Systeme bereits maximal abgesättigt. Dazu zählt auch das geschätzte Myoglobin und die eisenhaltigen Enzyme wie Cytochrome.

Wie senkt man nun diesen Wert? Eisen-Restriktion (= kein rotes Fleisch) und/oder Blutspende. Letztere Intervention geht schneller.


Und hier: http://freetheanimal.com/2015/06/enrichm...everything.html



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 11.09.2015 | Top

RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#5 von Chris (edubily) , 11.09.2015 20:04

Na ja: Ich sage nicht, dass ein Ferritin-Wert von 40 toll ist!

80-100 darf's schon sein.

Nur: 150, 200 und 300 (Strunzsche Zahl) hat Nachteile.

Ab ca. 80 ist der Speicher voll und alle System abgesättigt.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.740
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 11.09.2015 | Top

RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#6 von Mikxx , 11.09.2015 20:10

Hallo Cluhtu,

vielen Dank für die Information. Man lernt halt nie aus.
Da muss ich mich jetzt noch genauer Informieren.

Gruß
Mikxx


Mikxx  
Mikxx
Beiträge: 8
Registriert am: 11.09.2015


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#7 von Mikxx , 11.09.2015 20:22

Hallo Chris,

mir geht es wie dem Threatersteller -fehlende Vitalität, öfter Müdigkeit\lustlos.

Deshalb dachte ich das wenn ich den Ferritin-Wert anhebe, sich meine Symptome verbessern.

Eine bekannte von mir hatte einen Ferritin-Wert von 7 (Sieben), sie bekam ein paar Infusionen dann war der Wert irgendwann bei 270?

Sie sagte das sie sich noch nie so fit gefühlt hat.

Jetzt habe ich ehrlich gesagt kein Plan mehr was richtig ist.

Bis jetzt habe ich durch die Einnahme der 100 mg Eisentabletten täglich noch keine negativen Symptome, ich hoffe das bleibt auch so.

Bei der nächsten Messung sehen wir ja wie das Ergebnis ist.

Gruß
Mikxx


Mikxx  
Mikxx
Beiträge: 8
Registriert am: 11.09.2015


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#8 von Cluhtu , 11.09.2015 20:50

Ich habe eigentlich auch genau solche Probleme. Ich habe als Beispiel meine Ferritinwerte um knapp 100 ng/ml in 5 Monaten steigern können und bei mir hat sich absolut nichts verändert. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich psychisch ziemlich hinüber bin.

Solange du nicht in exorbitante Werte kommst, sollte das alles kein Problem sein. Aber es sind immer mehrere Zahnräder die zusammenspielen und die auch helfen können, aber eben nicht müssen oder nur wenige Prozent ausmachen.



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 11.09.2015 | Top

RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#9 von Mikxx , 11.09.2015 20:58

Cluhtu,

darf ich fragen wie du das gemacht hast?

Ich wäre froh wenn ich meinen Wert ohne Infusionen steigern kann.

Wenn es nicht am Ferritin liegt das man (wie ich) Energilos, Lustlos, Antriebslos bin.

An was kann es noch liegen? Hat jemand Erfahrung die/der die gleichen Symptome gehabt hat? Was war die Ursache?

Gruß
Mikxx


Mikxx  
Mikxx
Beiträge: 8
Registriert am: 11.09.2015


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#10 von Cluhtu , 11.09.2015 21:05

Hab mir Eisentabletten mit relativ guter Verfügbarkeit und Vitamin C gekauft und jeden Tag 60mg genommen.
Du kannst aber auch zu Eisen-Bisglycinat greifen. Das kriegst du z. B. hier: http://www.bulkpowders.de/eisen-kapseln.html

Naja, es gibt ja noch Vitamin D, Methylfolat, Vitamin B12, B6, Testosteron, Zink, Magnesium, Selen, Serotonin, Dopamin, Adrenalin, usw. Wenn da einige Dinge aus der Reihe tanzen, dann kann das ganze System zusammenbrechen.

Liegen könnte es auch noch am Stress bzw. der Psyche (das ist meines Wissens und zumindest bei mir der wichtigste Punkt, der aber in vielen Fällen durch die richtigen Nährstoffe und Gedanken gut verbessert werden kann), der Schilddrüse, den Nebennieren, allgemein Entzündungen, usw.



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 11.09.2015 | Top

RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#11 von Mikxx , 11.09.2015 21:14

Danke für die Infos,

also ich habe ein Aminogramm gemacht, Ferritin, Magnesium, Kalium, Kalzium und Kupfer, Vitamin 25 OH D3 Spiegel wurde gemessen und einiges mehr.

Vitamin B12 Komplex hochdosiert nehme ich schon sehr lang, untersucht wurde es noch nicht.

Ich lade morgen mal meine Ergebnisse hoch. Vielleicht erkennt ihr da etwas?


Gruß
Mikxx


Mikxx  
Mikxx
Beiträge: 8
Registriert am: 11.09.2015


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#12 von Cluhtu , 11.09.2015 21:19

Do it!

Du könntest mal den Life Extension Mix ausprobieren. Eventuell hilft dir Methylfolat statt Folsäure. Vitamin B12 nimmst du als Methylcobalamin? Zink ginge normalerweise auch täglich. Wenn du Zink Monomethionin nimmst, dann musst du auch nicht aufs Kupfer achten, da die den selben Transporter im Darm verwenden. Und so weiter und so weiter.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#13 von Mikxx , 11.09.2015 22:04

Ich habe gerade geschaut, natürlich ist bei mir das synthetische B12 Cyanocobalamin drinn

Aber zum Glück habe ich noch Two per Day von Life Extension, da ist auch das Methylcobalamin und das Monomethionin drinn

Dann nehme ich in Zukunft nur noch die Two per Day.


Gibt es irgendwo ein Link wo die besten Formen von NEM zusammen gefasst sind?

So wie die von dir genannten, Methylfolat statt Folsäure, B12 als Methylcobalamin, Zink Monomethionin usw.

Das ist ja ein Jammer wenn man sich NEM kauft und hat im Endeffekt nur Dreck weil man keine Ahnung hat.

Gruß
Mikxx


Mikxx  
Mikxx
Beiträge: 8
Registriert am: 11.09.2015


RE: Mein erstes mal (Blutuntersuchung:-)

#14 von Cluhtu , 11.09.2015 22:22

Two per Day sind super!

Es soll demnächst vielleicht mal ein Wiki kommen. Da wirds dann also eine Anlaufstelle geben.

Mineralien solltest du immer als Verbindungen mit Aminosäuren einnehmen, da dadurch die Bioverfügbarkeit gesteigert wird.

Selen als Selenocystein oder Selenomethionin
Eisen als Eisenbisglycinat oder mit Vitamin C
Zink als Zinkmonomethionin oder Zinkbisglycinat. Bei letzterem aber auf eine ausreichende Kupferzufuhr achten, da der selbe Transporter im Darm verwendet wird
Magnesium als Magnesiumglycinat oder Magnesiumcitrat
Vitamin B12 als Methylcobalamin
Folsäure als 5-MTHF bzw. Methylfolat, da jeder zweite nen Gen-Polymorphismus hat
Vitamin D als Vitamin D3
Vitamin A als Retinol
Jod kannst du dir per Algen einverleiben (Schilddrüsenprobleme beachten)
usw.



 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 11.09.2015 | Top

   

SD-unterfunktion? Brauche Hilfe!
Blutwerte und Preise

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen