Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#1 von Mic , 09.08.2015 22:57

Hi,

in der Küche nutze ich gerne Kokosöl zum heißen anbraten von Fleisch.
Allerdings mariniere ich auch gerne mal Fleisch und da ist Kokosöl nicht wirklich geeignet, da es bei ca. unter 25°C fest wird. Daher nehme ich hierfür hochwertiges Olivenöl, was zum einen verschwenderisch ist, da bei der Hitze eh die Vorteile des kaltgepressten Öls zerstört werden, und man zum anderen beim scharfen Anbraten wohl jenseits von 180°C kommt, mit den entsprechend negativen Seiteneffekten.

Ich will nicht päpstlicher als der Papst sein und brauche für den einen Esslöffel Öl für die Marinade/Person nicht das perfekte Öl, ich hätte nur gerne was gesundheitlich neutrales ohne negative Seiteneffekte.

Wie seht Ihr das? Schön wäre auch ein günstiges, gesundheitlich neutrales Öl, zum einstreichen von Grillrost etc. Wobei ich mir vorstellen kann, dass es nicht gleich den Omega 3 vs. 6 Level aus der Bahn wirft, wenn man hierfür z.B. raffiniertes Rapsöl verwendet?

Danke für Eure Meinungen.

Mic  
Mic
Beiträge: 60
Registriert am: 26.05.2015


RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#2 von terrarianer , 09.08.2015 23:03

Da wird es aber schwierig mit den Pflanzenöle. ..Aber wenn es nur um das marinieren geht, nimm doch Rapsöl. Auch wenn das 06 zu 03 Verhältnis nicht berauschend ist, doch wie viel nimmt man zum marinieren? So viel kann das ja nicht sein.

 
terrarianer
Beiträge: 296
Registriert am: 24.04.2015


RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#3 von Mic , 09.08.2015 23:39

Danke, terrarianer. Ja, da magst Du wohl richtig liegen, ich nehme da 1 EL pro Portion... Danke.

Meine Web-Recherche hatte mich auch noch auf diesen Artikel geführt: http://www.urgeschmack.de/ist-olivenol-gesund/
Allerdings sind die dortigen Aussagen bezügl. Erhitzbarkeit wohl sehr mit Vorsicht zu genießen, da der Paleo-Autor m.E. dazu tendiert, Infos anderer (englischsprachiger) Webseiten weiterzutragen, ohne sich selbst ein Bild z.B. von zitierten Studien zu machen. Leider habe ich keinen Zugang zu PubMed, aber die zitierten 2 Studien (How heating affects extra virgin olive oil quality indexes and chemical composition und Olive oil stability under deep-frying conditions) zeigen anhand des Abstracts noch lange nicht, dass man beliebig natives Olivenöl in die stark erhitzte Pfanne (z.B. Gasherd!) geben kann, ohne dass sich auch über wenige Minuten hinweg gesundheitliche Risiken ergeben würden. Bei der einen Studie wurde auf 180°C erhitzt, bei der zweiten ist aus dem Abstract nur "deep fried" als Temperatur ersichtlich, was meines Wissens auch typischerweise bei nur 180°C ist. Wieder ein Beispiel für mich, sich nicht auf Autoren zu verlassen, die irgendwelche Studien verlinken; man muss sich einfach die Zeit nehmen um sich selbst ein Bild zu machen.


Mic  
Mic
Beiträge: 60
Registriert am: 26.05.2015

zuletzt bearbeitet 09.08.2015 | Top

RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#4 von Mike , 10.08.2015 08:30

Es gibt sogenanntes „High Oleic“ Sonnenblumenöl ...

Natives Sonnenblumenöl: Ist eher zum Dünsten und Verfeinern als zum Braten und Backen geeignet. Ausgenommen ist das sogenannte high oleic (ölsäurereiches) Sonnenblumenöl, das aus einer besonderen Sonnenblumenkernsorte gewonnen wird. Diese enthält durch natürliche Züchtung mehr Ölsäure, so dass das hieraus gewonnene Öl höher erhitzbar ist.


-------------------------------------------------------------------------------
Life isn't about finding yourself. Life is about creating yourself.
-------------------------------------------------------------------------------

Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#5 von Markus , 10.08.2015 09:35


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.

 
Markus
Beiträge: 2.355
Registriert am: 28.05.2014


RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#6 von EvPow , 12.11.2015 14:36

Könnte man dieses High Oleic Sonnenblumenöl also gut zum Braten verwenden - weil es a) hitzestabil und b) an sich "gesund"/nicht ungesund ist?

EvPow  
EvPow
Beiträge: 246
Registriert am: 23.04.2015


RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#7 von Max , 15.11.2015 13:26

In disem Buch findet man einen guten Vergleich der verschiedenen Öle:
Zellen fahren gerne Fahrrad: Mit gesunden Gefäßen länger jung bleiben – von Prof. Dr. med. Martin Halle.
Olivenöl und Rapsöl schneiden gut dabei ab.
Wenn man allerdings das beste Bio-Olivenöl oder Rapsöl kauft, hat man das Problem, dass man es nicht hoch erhitzen kann.
Ich nehme Olivenöl oder Rapsöl von Aldi, die kann man relativ hoch erhitzen.
In der ZEIT war allerdings ein Artikel, wie schlecht derartige Mischöle wie das Aldi-Olivenöl sind.
Aber was soll man sonst nehmen?
Wenn ich richtig gutes Öl nehme, fängt es nach kurzer Zeit an, in der Pfanne zu rauchen - das ist extrem schädlich ...


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 15.11.2015 | Top

RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#8 von Dennis , 15.11.2015 13:29

Was spricht gegen Kokoslöl oder bratöl von der Ölmühle Solling die nehme ich.

Gruß
Dennis

Dennis  
Dennis
Beiträge: 362
Registriert am: 07.07.2015


RE: Flüssiges Öl zum starken Erhitzen gesucht

#9 von terrarianer , 15.11.2015 14:37

Zum braten fahr ich gerade super gut mit selbstgemachten Ghee. Rindertalg und Schmalz finde ich auch Klasse, stinkt aber ganz ordentlich nach Stall. :)

 
terrarianer
Beiträge: 296
Registriert am: 24.04.2015


   

Lebergesundheit
Fettleber

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen