Kaseinunverträglichkeit / Allergie

#1 von rolib , 04.08.2015 19:57

Hallo zusammen,

habe heute erfahren, dass ich eine Kaseinunverträglichkeit habe 11,16 kU/l (Stufe 3 von 6). Da ich jeden Tag Mehrkomponenteneiweiß auf Basis von Milch, Molke ... zu mir nehme, überlege ich jetzt ob ich auf rein pflanzliches Eiweiß umstellen muss. Eiklar ginge noch - Molke enthält theoretisch ja auch kein Kasein mehr. Die Frage ist, ist Molkenprotein als Eiweißpulver tatsächlich chemisch rein?
Die weitere Frage ist natürlich auch wie zuverlässing sind solche Tests?

Hat jemand Erfahrung mit reinem Pflanzenprotein oder Mischungen daraus (Erbse, Hanf, ... ???). Soja gegeüber bin ich sketpisch eingestellt, wegen der östrogenen Wirkung die dem immer nachgesagt wird.

Danke für Tipps und Ideen

LG


rolib  
rolib
Beiträge: 39
Registriert am: 27.07.2015


RE: Kaseinunverträglichkeit / Allergie

#2 von MariKa , 08.08.2015 16:28

Es gibt auch Rinderproteinhydrolysat. Ist nicht so lecker, aber seinen Zweck tuts sicher auch. Habs letzte Woche bei Bulkpowders bestellt, weil ich die ganzen Shakes nicht vertrage!


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Kaseinunverträglichkeit / Allergie

#3 von bruno , 08.08.2015 17:54

Zitat von MariKa im Beitrag #2
Es gibt auch Rinderproteinhydrolysat. Ist nicht so lecker, aber seinen Zweck tuts sicher auch. Habs letzte Woche bei Bulkpowders bestellt, weil ich die ganzen Shakes nicht vertrage!


Rinderprotein ist halt relativ tryptophanarm....


bruno  
bruno
Beiträge: 150
Registriert am: 22.12.2014


RE: Kaseinunverträglichkeit / Allergie

#4 von Luna , 08.08.2015 22:07

Hallo rolib
Ich verwende seit einiger Zeit überwiegend Pflanzenprotein, meist das Vegan Blend von Myprotein. Es enthält kein Sojaprotein und ist nicht so cremig wie z.B. Wheyprotein. Ich mische es mit etwas püriertem Obst. Da stört es nicht. Vom Geschmack her ist es neutral.
LG


 
Luna
Beiträge: 622
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kaseinunverträglichkeit / Allergie

#5 von MariKa , 09.08.2015 14:13

Zitat von bruno im Beitrag #3
Zitat von MariKa im Beitrag #2
Es gibt auch Rinderproteinhydrolysat. Ist nicht so lecker, aber seinen Zweck tuts sicher auch. Habs letzte Woche bei Bulkpowders bestellt, weil ich die ganzen Shakes nicht vertrage!


Rinderprotein ist halt relativ tryptophanarm....


Oh, Danke für die Info:-) Ich hatte im Aminogramm bisher immer Tryptophan-Mangel:/ ist vegan Blend von myprotein besser? Oder abwechseln? Eiprotein dazumixen oder einfach ein rohes Ei dazuschmeißen?
Gibt es Lactoseintolerante mit Kaseinunverträglichkeit, die Erfahrungen mit Molkeproteinisolat haben? Will nicht schon wieder einen Riesenpott herumstehen haben, den ich dann nicht vertrage!


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Kaseinunverträglichkeit / Allergie

#6 von rolib , 10.08.2015 21:12

Danke an alle für die Rückmeldungen, werde jetzt mal das vegan Bland von myProtein probieren, leider geben die bei keinem Eiweiß das Aminosäurenprofil an, weiß da jemand mehr bzw- @Luna steht das auf der Packung?
lg rolib



rolib  
rolib
Beiträge: 39
Registriert am: 27.07.2015

zuletzt bearbeitet 10.08.2015 | Top

RE: Kaseinunverträglichkeit / Allergie

#7 von Markus , 11.08.2015 07:22

Das AS-Profil steht leider nicht mehr bei MP auf der Seite- wahrscheinlich brauchen die ein neues Zertifikat dafür. Ich hatte es beim alten aber mal ausgerechnet und kam auf ein Mischungsverhältnis von 50% Erbse, 40% Reis und 10% Hanf. Schau dir die Profile vonn denen an und rechne das dann für die ganze Mischung durch.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.729
Registriert am: 28.05.2014


   

LowCarb - Wohlbefinden - Warum?
Pulver vs. Realfood

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen