RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#91 von Sora , 23.09.2015 19:18

Fastest du denn regelmäßig? Weil du sagst, ohne Essen ist es am besten.

Da scheint bei dir ja extrem was durcheinander zu sein. Die Fäkaltransplantation scheint ja in dem Kontext ne Option zu sein. Wird glaube ich bei Colitis auch mittlerweile gemacht. Kann dir da aber leider auch nicht mehr zu sagen.
Nimmst du denn schon über ne längere Zeit größere Mengen Ballaststoffe und Probiotika zu dir? Warscheinlich hast du das alles schon probiert oder? Wäre jetzt so mein Einfall. Sozusagen Augen zu und durch. In der Hoffnung, dass sich die Darmflora wieder einpendelt. Was bei so starken Beschwerden in Verbindung mit nem Berufsleben natürlich schwer ist. Hab selbst Colitis mit teilweise schweren Verlauf (30 mal Durchfall am Tag). Weiß also wie ätzend Verdauungsprobleme sein können.

Hoffe dir gehts bald besser :)

Grüße

Sora  
Sora
Beiträge: 26
Registriert am: 10.09.2015


RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#92 von Cluhtu , 23.09.2015 19:35

Ich versuche halt möglichst wenige Mahlzeiten am Tag zu essen. Momentan bin ich bei maximal zwei. Damit ist es auch einigermaßen erträglich. Das verträgt sich aber leider mit meiner Schilddrüsenunterfunktion und meiner Nebennierenschwäche nicht so toll. Ist also momentan ein ziemlicher Teufelskreis.

Ja, die Fäkaltransplantation ziehe ich momentan auch in Erwägung. Bin ja ständig am lesen, was ich noch so machen kann. Bin echt dankbar, dass wir heutzutage solche Möglichkeiten haben. Ohne Internet und Bücher wär ich ja mal krass aufgeschmissen.

Die Probiotika (Primal Defense Ultra und Prescipt Assist) nehme ich seit zwei Wochen 3x täglich. Der Stuhlgang ist jetzt nach der Bristol-Stool-Scala bei 3 oder 4. Das ist also schon mal gut. Am Wochenende hab ich jetzt einfach mal Gemüse und NEMS (Karotten, Süßkartoffeln, Tomaten, Ingwer, Bananen, Kakao, Zimt, Kartoffelmehl und Flohsamenschalen) bis zum Abwinken gegessen und mit Magen-Darm-Tees und Kümmel versucht "gegenzusteuern". Also auf Arbeit kann ich das (wahrscheinlich aber jeder ) mal total vergessen, dafür brauch ich mindestens zwei Wochen Urlaub.

Also verdauungsmäßig ist es bei mir momentan echt der "Worst Case", aber da ich das eh nicht ändern kann, versuch ich es einfach hinzunehmen.


 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 23.09.2015 | Top

RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#93 von justizia , 24.09.2015 07:33

Also - cluhtu - wenn ich Kartoffeln, Möhren und Flohsamenschalen esse dann bin ich 3 Tage krank bzw. kann mich nicht vor die Tür wagen.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.

 
justizia
Beiträge: 928
Registriert am: 28.05.2014


RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#94 von Cluhtu , 24.09.2015 08:18

Das habe ich ja auch gewusst. Deswegen meinte ich ja auch, dass ich Urlaub brauche, um das zu machen.

Das Problem ist halt, dass ich die Beschwerden mit jeglichem Gemüse, Obst und Getreide habe, egal obs roh, unreif, reif, gekocht (auch stundenlang) oder gedünstet ist.

Ich werd euch auf dem Laufenden halten, was noch so passiert.

 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015


RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#95 von MaXopA , 24.09.2015 09:42

Zitat von Cluhtu im Beitrag #94
Das habe ich ja auch gewusst. Deswegen meinte ich ja auch, dass ich Urlaub brauche, um das zu machen.


Ist also eine relativ frequente Gasbildung und der entsprechende Ausstoß demnach ein klares Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt?

Ich meine: Flohsamenschalen, Kartoffelstärke und milchsäure vergorener Sauerkraut tragen beispielsweise ebenfalls stark dazu bei.


FAST TRAIN EAT SLEEP REPEAT

 
MaXopA
Beiträge: 309
Registriert am: 17.12.2014

zuletzt bearbeitet 24.09.2015 | Top

RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#96 von Cluhtu , 24.09.2015 10:20

Naja, relativ frequent ist untertrieben.

Aber darum gehts mir ja auch nicht, weil mir ja klar war, dass das passiert. Ich habe die Hoffnung, dass ich meinen Darm und die Bakterien wieder an Gemüse gewöhnen und gegen SIBO vorgehen kann, wenn ich dafür sorge, dass sich die Bakterien vermehren können. Zumindest soll das laut Dr. BG Animal Pharm funktionieren, wenn man Fermente, Probiotika und Prebiotika isst.

Hab jetzt seit Dienstag Mittag nur Reis mit Salz gegessen und damit geht es mir besser.

Ich freu mich schon drauf, dass mal mit der Glukose und der Lactulose zu testen, weil ich dann noch mehr Gewissheit habe.


 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 24.09.2015 | Top

RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#97 von MariKa , 24.09.2015 16:22

Cluthu:-)
Ich bin ja schon gespannt auf deinen Stuhltest
Seit ich mich da so bissl einlese, bin ich total begeistert
Ich hab mich auch nochmal bei Dr Grace Liu durchgeklickt... Und ich denke, es ist das Beste für uns erstmal mit Dingen zu starten, die wir vertragen- bei dir Reis.. Gibt's noch was?! Und die Probiotika dazuzunehmen.. Die verträgst du ja oder? Und möglichst versuchen iwelche etwaigen größeren Mangelzustände, die sich aus der einseitigen Ernährung oder der Malabsorption ergeben zu verhindern... Mit dem Reis kriegen sie ja auch was zum Essen dazu:-) und man halt iwie guckt, dass man dann wieder diverse Lebensmittel dazunehmen kann.. Und dann versucht solche Geschichten wie Inulin zu starten..
Coole Seite übrigens: http://www.gutmicrobiotaforhealth.com
Liebe Grüße


MariKa  
MariKa
Beiträge: 182
Registriert am: 28.05.2015

zuletzt bearbeitet 24.09.2015 | Top

RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#98 von Cluhtu , 30.09.2015 17:44

Heyho,

ich war auch sehr gespannt auf der Ergebnis vom Stuhltest.
Das Ergebnis ist eigentlich nicht allzu schlimm, aber aufgrund der Dauer der Beschwerden sind diese für mich vermutlich viel schlimmer, als für andere.

Also Reis, jegliche Probiotika und Kartoffelmehl vertrage ich inzwischen sehr gut. Ich werde mir jetzt alle möglichen Ballaststoffe kaufen, diese antesten und langsam hochdosieren. Als erstes aber Inulin, das scheint nämlich wie Kartoffelmehl ähnlich wichtig für unser Mikrobiom zu sein.

Ich habe am Wochenende auch mal 500g fermentiertes Sauerkraut probiert und hatte außer Blähungen keine Probleme. Also keinen Durchfall und auch keine Krämpfe. Es scheint so, als würde ich meinen Darm langsam aber sicher regenerieren.

Hat noch jemand Infos zum Ergebnis? Wenn ja, immer her damit.


Angefügte Bilder:
Bild 1.png   Bild 2.png   Bild 3.png   Bild 4.png   Bild 5.png  
 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 30.09.2015 | Top

RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#99 von Cluhtu , 01.10.2015 14:21

Niemand? Markus vielleicht?

 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015


RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#100 von Markus , 06.10.2015 22:12

Hallo,

eine leichte Entzündung im darm scheinst du zu haben (IgA-Wert), aber das wurde bei dir bereits alles ausgeschlossen? Ein "einfacher" Leaky Gut eventuell? Isst du noch Gluten, Casein?

Ansonsten Bifido und Lactobazillen sind katastrophal niedrig, Entokokken würde ich erstnmal aussen vorlassen, die sind eine heikle Sache. Mein Tipp: nimm die Double Version von Elixa und gib ihr eine Chance, die scheint massgeschneidert für dich zu sein und ist hochdosiert:

http://www.elixa-probiotic.com/?ap_id=rnikoley

PS: Falls du schon Prima Defense haben solltest kannst du auch diese erstmal hochdosiert weiternehmen.

PPS: Ich würde bei weiteren Interventionen immer wieder in regelmäßigen Abständen diesen Test machen um überhaupt vergleichen zu können. Das ist dein wichtigstes Instrument um nicht immer im Nebel fahren zu müssen, wenn du mich verstehst!


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.

 
Markus
Beiträge: 2.283
Registriert am: 28.05.2014


RE: Angststörungen, Panikattacken und chronischer Stress

#101 von Cluhtu , 06.10.2015 23:18

Hey,

nett von dir, dass du antwortest, Markus! :)

Ja, alle chronischen Darmerkrankungen wurden abgecheckt und auch ausgeschlossen.

Gluten und Casein sind seit Monaten gänzlich raus. Mir ist letztens bloß das Missgeschick mit den Glutamin-Peptiden passiert, worauf es mir dann auch schlechter ging. Ich werd das mit dem Verzicht aber so weiter machen.

Elixa habe ich mir jetzt gekauft. Hatte das zwar noch als weiteren Schritt eingeplant, aber eher nach hinten verschoben. Das sollte spätestens nächste Woche da sein. Mal schauen, ob und wie mir das hilft.

Primal Defense Ultra habe ich auch schon, ja. Die helfen mir ein bisschen, aber scheinen nicht zu genügen.

Ich würde meine Darmflora ja lieber über µBiome testen lassen.. aber der Test von Medivere sollte mir auch genügen.

Kefir, Sauerkraut, Kombucha, Beet Kvass, usw. sind auch teilweise bestellt bzw. die Bakterienkulturen und gehen bald in "Produktion".

Habe inzwischen ein gutes Gefühl im Bezug auf meinen Bauch und meine Ängste. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt.


 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 06.10.2015 | Top

   

Marihuana
Welches Carnitin Pulver

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen