Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#1 von Performance_ , 16.07.2015 08:22

Hallo Leute,

ich habe bei medivere den Florastatus-Test durchgeführt, und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Es sind tatsächlich einige Dinge behandlungsbedürftig.
Ich habe das Thema nochmal hier seperat aufgegriffen, weil bei mir im "Thread" das schnell mal untergeht....

Jedenfalls kam folgenes raus:

Escherichia coli erhöht

lactobacillus species zu niedrig

Geotrichum species erhöht.


Anonsten noch einige Werte ziemlich grenzwertig. Was sagt ihr? Wie kann ich dagegen angehen?

Vielen Dank für eure Meinungen!

Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#2 von Markus , 16.07.2015 08:48

Hallo,

Hohe Werte an escherichia coli und Clostridien, das schaut oft so bei SIBO aus. Ich hatte hier mal ein Protokoll im Resistent Stärke-Thread ausgebreitet, das kannst du gerne nachmachen.
Resistente Stärke (2) (Beitrag #19 vom 13.1.15)

Das Prinzip geht so: die ersten Wochen pflanzliche Antiobiotika wie Oreganoöl (erste Wahl), Kokosöl, Grapefruchtkernextrakt und Lapacho. Dazu um 12 Stunden versetzt Probiotika, auch hier bietet sich eine Lactodominante Formel (Elixa oder Primal Defense Ultra/Nicht-Ultra) an kombiniert mit SBO-Stämmen wie vor allem in Prescript Assist vorhanden. Und mit der Zeit vermehrt Präbiotika einschleichen und dafür die Antibiotika ausschleichen.

Hier kannst du dich auch mal zu den einzelnen Stämmen belesen:
http://probiotic.org/

bye,
Markus


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#3 von Performance_ , 16.07.2015 09:51

Hallo Markus,

besten Dank für deine Ausführung!

Eine LOW FODMAP Diät würde ich größtenteils dann mal mit einbauen..

Wie ist der Pilzbefall geotrichum species zu beurteilen?

Schade, dass diese Probiotika so teuer sind.. Gibt es da nicht günstigere Alternativen wie VSL3? Ansonsten kann ich mir das im Moment echt nicht leisten :/

Vielen Dank...
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#4 von Gelöschtes Mitglied , 16.07.2015 12:54

@performace:

Sieht fast aus wie mein Test.
Bei Low-Budget und sowieso der langfristig sinvollere Weg: Säuerungsflora verbessern (saurer), das mögen die "bösen" Keime nicht und die Guten (auch wenn niedrig hast ja welche davon) füttern.

Saurer:
>z. B. Apfelessig http://www.biomedizin-blog.de/de/vorteil...-wp261-276.html / evtl. auch Aminos mit "Malat"

Füttern (dadurch wird auch saurer):
> Ballaststoffe
> Kefir/Fermentieren

Fertig.



zuletzt bearbeitet 16.07.2015 12:54 | Top

RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#5 von Performance_ , 16.07.2015 13:54

Hallo Sven,

das klingt in jedem Fall deutlich günstiger!

Die Frage, die sich mir stellt ist nur, was schneller zu einem Erfolg führt.

Vielleicht investiere ich doch in eines der Probiotika (Primal Defense, Elixa oder VSL3). Ich denke mal, Elixa ist hier der Favorit?

Ich versuche außerdem LOW FODMAP zu speisen, besorge mir Oreganoöl, Kokosöl, Grapefruitextrakt und Lapacho-Tee, sowie Apfelessig, Kartoffelstärke und evtl. Kefir.

Außerdem hole ich mal das Glutamin aus dem Schrank und werde deutlich mehr Gemüse essen zwecks Ballaststoffe.

Wie sieht es ansonsten mit den Einnahmezeitpunkten aus?
Probiotika und Antibiotika voneinander zeitlich trennen (12h) weiß ich ja schonmal.

Besten Gruß
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#6 von Markus , 17.07.2015 14:55

Hallo Patrick,

falls bei dir eine SIBO vorliegt und falls dein Testergebnis somit auch für den Dünndarm anwendbar sein sollte (du merkst, zwei "wenn" sind dabei), dann solltest du dir das durchlesen:

| Gut microbiome massively changed by high dose vitamin D |

Dein Vit-D-Spiegel lag AFAIR bei 21 ng/ml...ich winke jetzt gerade mit dem Zaunpfahl

Wegen Probiotika und deren Preis: klar, ist schon happig. Aber für eien Kur sollten dir je eine Packung reichen, wegen Primal Defense kannst du dich auch mal im UK umschauen, das ist dort manchmal günstiger zu haben. Ansonsten könntest du auch etwas ausprobieren, für was ich selber noch keine Zeit gefunden habe, was aber einige favorieren: selbst fementiertes Gemüse, mit PDU oder Prescipt in den Starterkulturen...dies hat den Vorteil, daß du damit die Bakterienkulturen auch selber vermehren kannst und mit der Zeit auf deine ganz eigene Mischung kommst. Um das Know-how musst du dich aber bemühen, es soll etwa eine ganz nette Gruppe bei Facebook existieren- also wenn du bei dem Laden Mitglied sein solltest. Nur zu- Jugend forscht!


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.07.2015 | Top

RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#7 von tomilla , 17.07.2015 18:54


tomilla  
tomilla
Beiträge: 169
Registriert am: 05.01.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#8 von Performance_ , 17.07.2015 19:31

Hallo,

interessante Studie Markus. Ich sehe mich allerdings nicht betroffen. Ich habe zwar mein D3 Spiegel enorm gesteigert, aber die Symptome im Magen/Darm Bereich waren auch schon vorher da.
In welcher Form wurde denn das D3 in der Studie zugeführt? Kapseln, Tropfen? In den Kapseln ist meist auch verschwindend gering Erdnussöl beigesetzt, viele reagieren da allergisch. Nur Vermutungen :S
Das mit dem fermentiertem Gemüse klingt auch gut..

@Tomilla: Die Seite gefällt mir. Das Kefir Rezept klingt wirklich kinderleicht. Muss ich mal ausprobieren...

Ich habe nochmal zusammengefasst:

Mögliche SIBO? Small Intestinal Bacterial Overgrowth
=bakterielle Falschbesiedlung des Dünndarms

Vorgehensweise:

-LOW-FODMAP ernähren

in den ersten Wochen pflanzliches Antibiotika:
- Oreganoöl
- Kokosöl
- Grapefruitkernextrakt
- Lapachotee


12h Stunden versetzt Probiotika (Lactodominant):

- Garden of Life Primal Defense (Ultra) 180 pflanzliche Kapseln (ca. 60-80 Euro)
- Elixa (12 Tage ca. 65 Euro)
- VSL3 (Pulver, 10 Tage ca. 22 Euro)
- SBO Stämme aus Prescript Assist (ca. 50€)
- SYMBIOLACT comp.( 30 Beutel ca. 30€)
- Optional (ersten 2 Wochen: Saccharomyces boulardii)
- Resistente Stärke/Kartoffelstärke (mit 1 TL beginnen)

Säuerungsflora verbessern:
Apfelessig
Gute Darmbakterien füttern: Balaststoffe, Kefir (natürliches Probiotika)

Glutamin zusätzlich nehmen


Kann mir jemand mal Mengenangaben nennen zu den jeweiligen NEM'S? (auf den Tag gerechnet)

VG
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#9 von Markus , 17.07.2015 19:57

Hallo,

nein, der Darmstatus hat sich bei den Probanden verbessert gehabt. Es waren übrigens Tropfen, die zum EInsatz kamen, einziger Bestandteil neben D3 waren MCT-Öle.

Zu den Mengen:

- Oreganoöl
von 1 auf 10 Tropfen steigern. Bitte immer in einem Glas Wasser verdünnt einnehmen!

- Kokosöl
1 EL

- Grapefruitkernextrakt
wie Oreganoöl, eines der beiden reicht

-Lapachotee
mehrere Gramm Lapacho

Ansonsten:

a)Garden of Life Primal Defense (Ultra) 180 pflanzliche Kapseln (ca. 60-80 Euro)
-a)Elixa (12 Tage ca. 65 Euro)

Eines davon reicht!

-SYMBIOLACT
würde ich weglassen

b)SBO Stämme aus Prescript Assist (ca. 50€)

Nimm an geraden Tagen ein a) Prob. an ungeraden b). Primal Defense kannst du auf 2 Kapseln steigern mit der Zeit, Prescript kannst du die Kapseln öffnen und mit 1/4 anfangen und auf 1 steigern. Höre dabei auf deinen Darm und führe idealerweise ein Stuhlbuch: wann, wieviel und wo auf der Bristol-Skala lagst du. Einmal am Tag einen Typ 3 oder 4 und du befindest dich in der Spur.

Kartoffelstärke beginnst du mit 1TL und steigest je Woche um einen weiteren, falls vertragen.Also nicht um jeden Preis. Achte auf die Zufuhr weiterer Ballaststoffe, anfangs wenig aber mit der Zeit steigernd. Glutamin würde ich 20 Gramm extra supplementieren- diese sind in 100 Gramm Protein bereit enthalten, kommen aber als separates NEM aber angeblich besser.

Ach ja, s. boulardii ist in den Primal Defense enthalten sofern es die Ultra-Variante ist. Der hält Candida in Schach so dass dieser sich nicht oppurtunistisch ausbreiten kann.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#10 von Performance_ , 19.07.2015 12:57

Hallo Markus,

OH, dann hab ich es in der Eile wohl falsch verstanden. Wäre ja noch besser :)

Danke für die Auflistung! Am Donnerstag geht's erstmal für eine Woche in den Urlaub, werde wohl erst danach richtig durchstarten können.

Wie lange wird diese Darmsanierungsphase wohl andauern?
Komme ich mit einer 90 kapseln Packung von Primal Defense Ultra aus?

VG
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#11 von Performance_ , 21.07.2015 10:48

Ich muss das nochmal pushen,

Reicht eine 90 Kapseln Packung Primal Defense wenn ich es ohne Prescript Assist nehme?
Ich hab leider keine Erfahrungswerte wie lange so eine Kur durchschnittlic geht

Vielen Dank!


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#12 von Markus , 21.07.2015 10:53

wenn, dann würde ich die kleine Packung mit PA kombinieren, günstige Quellen wären etwa:

https://www.ergomaxshop.de/prescript-assist-probiotika

http://www.the-natural-choice.co.uk/Prim...0-Capsules.html
http://de.bodybuilding.com/store/gardeno...maldefense.html

rechne mit 8 bis 12 Wochen und bei PA wechslest du die Probiotika täglich ab.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.07.2015 | Top

RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#13 von Dennis , 21.07.2015 11:59

Man nimmt einen Tag primär Defense und den anderen Tag das andere Produkt?

Dann reichen ja 60 Kapseln aus.

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#14 von Markus , 21.07.2015 14:33

Im Prinzip ja, PDU kann man auch zweimal eine am Tag nehmen (nachden die pflanzl. AB weg sind)

Was ich aber auch wichtig finde ist die schrittweise Erhöhung von Ballaststofffen (genauer gesagt: vom Biom verdaubaren Kohlenhydraten), damit sollte der pH-Wert im Darm auch sinken.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Stuhltest - Florastatus/ Was nun?

#15 von Dennis , 21.07.2015 14:39

Biom verdaubaren kh?

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


   

Ausdauerspezifische Blutwerte
Erste Schritte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen