RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#46 von Markus , 07.09.2014 20:48

Hallo Sven,

bei einer Sache kann ich dir helfen:

"Habe auf meine Einkaufsliste zusätzlich mal NOW Mucuna L-Dopa (100mg) gesetzt - hat damit jemand Erfahrung?"

wenn du damit deinen Dopamin-Spiegel im Hirn erhöhen möchtest, dann nimm EGCG dazu, dieser verhindert die Methylierung in der Leber, so kommt viel mehr im Hirn an. Von der Menge her so etwa 1 Teil L-Dopa auf 1 Teil Grünteeextrakt (bezogen auf den enthaltenen EGCG-Gehalt). So jeweils 250 bis 500 sollten bemerkbar sein.

Diesen Stack kannst du auch noch mit DLPA (1 bis 2 gr) oder PEA ausbauen. Achte aber unbedingt auf evt. Dyskinesien: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2600052/

Ist schon ganz lustig, aber übertreib's nicht und mache unbedingt auch mal längere Pausen dazwischen!


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#47 von Gelöschtes Mitglied , 08.09.2014 11:34

Hallo Markus,

besten Dank für die wertvollen Tipps!
Werde L-DOPA ca. 1-2 die Woche nehmen und abwechseln mit DLPA (2-3x die Woche). Das sollte eine sanfte Erhöhung bringen ohne allzu große Nebenwirkungen bzw. Gewöhnungseffekt.

LG, Sven



RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#48 von Thomas , 08.09.2014 12:04

Zitat
-> (exzessiv) Eiweiß, Arginin!, Vitamin D ??? Also in Summe kann das schon einen ordentlich Teil zu meinen Werten beigetragen haben?
Tatsächlich habe ich eine leichte "Nibbel-Schwellung" (durch Prolaktin?) feststellen dürfen :-(



Wie meinst du das Sven?
Hat dir Eiweis, Arginin und Vitamin D jetzt geholfen oder eher nicht?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#49 von Gelöschtes Mitglied , 08.09.2014 13:08

Hallo Thomas,

da bin ich gerade am rästeln - habe u.a. diese "angeblich Prolaktin-förderhaften" Substanzen in den letzten Monaten hochgefahren.
Arginin und Vitamin D habe ich NIE großartig "direkt gemerkt" - anders als in den News vom Doc immer dargestellt - bin ich weder geflogen noch war meine Stimmung auf einmal nur noch Sonnenschein ;-)
Hat sich eher im Magen (Arginin/Citrullin) und Muskelverspannungen/Nervosität (Vitamin D...jaja ich weiß Magnesium...bekomme aber nicht mehr rein) geäußert.
Keine Wirkung ohne Nebenwirkung ;-)

Tipps zu Phytoöstrogene:
- War immer ein großer Fan von selbstgemachten/handlichem Leinsamenbrot - allerdings hat das richtig ordentlich "Phytoöstrogene" - Zefix!
- Da ich auch 2x am Tag dusche Sport und jetzt auch Testogel abends wegwasche - habe ich mein Duschzeug (Phytoöstrogene und Chemie pur) durch natürlich Aleppo-Seife ersetzt. Geht auch als Shampoo und Rasierschaum :-)

Das ganze ist echt ein extrem komplexes Puzzle!

LG, Sven



RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#50 von Thomas , 08.09.2014 13:26

ich weiss, echt kompliziert und Nervig

ich nehme ja auch die 3 Substanzen (Eiweis Vitamin D und Arginin/citrullin)
Allerdins ist mein Prolaktinwert nur bei 6,39 (Norm = 4,60 - 21,4) > also sollte das bei mir nicht das Problem sein

Nur mein freies Testo macht mir sorgen
Und jetzt nach 2 Woche Testo-Gel merke ich immer noch nichts


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#51 von Gelöschtes Mitglied , 08.09.2014 13:37

Dieser Post von "Chilln" ist echt gut: http://www.allthingsmale.com/forum/showt...1293#post121293
Ein Versuch wäre noch dein Cortisol per Tagesprofil zu checken - Stress ist der größte T-Killer.
Ein gesund hoher Cortisol Spiegel wäre optimal.

LG, Sven



zuletzt bearbeitet 08.09.2014 13:38 | Top

RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#52 von Thomas , 08.09.2014 14:34

ja, ich werde jetzt noch 2 Wochen abwarten (so lange muss ich das Gel noch nehmen)
Dann werde ich eine Termin bei der Urologin machen und ihr sagen was ich getestet haben möchte
(Östrogene / Stress/Cortisol / DHEA)
wenn sie das nicht macht werde ich einen Heilpraktiker aufsuchen der die Tests macht


Thomas  
Thomas
Beiträge: 495
Registriert am: 31.05.2014


RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#53 von Chris (edubily) , 08.09.2014 17:35

Zitat von Sven im Beitrag #51
Ein Versuch wäre noch dein Cortisol per Tagesprofil zu checken - Stress ist der größte T-Killer.



Ja!

Allgemein muss man alles in Perspektive sehen. Arginin und Vitamin D sind keine Drogen. Bessere Durchblutung beispielsweise (oder auch sonstige metabolische Wirkungen von Arginin) und im Falle von Calcitriol, bessere Glukose-Toleranz, sind keine Sachen, von denen man direkt "profitiert" oder die einem zum Tiger machen. Es sind eher Puffer-Substanzen, die einem im Gleichgewicht halten und Dinge vorbeugen.
Die Wirkung würdet ihr dann merken, wenn irh eine ganze Zeit im Negativ gelebt hättet, also im Zustand, wo diese Sachen nicht mehr vorhanden sind.
Beispiel: Depressive können merklich von "Licht-Therapie" plus Vitamin D profitieren, aber Menschen mit normalem Gemüt eher nicht.

Ich denke, dass die psychoaktive Komponente von Vitamin D, wie sie zum Beispiel Dr. Strunz auch anspricht, bei sehr defizitären Menschen zum Tragen oder bei Menschen, die ein Stoffwechselproblem im Gehirn haben, was dann durch das jeweilige Supplement kompensiert wird.

LG, Chris


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.741
Registriert am: 27.05.2014


RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#54 von Animus , 27.11.2014 20:39

Aiuch wenn es gerade hier im Thread kein Thema (mehr) ist:
Selen und Zink besser im Vollblut als im Serum bestimmen.

Selen wird im Serum deutlich unterschätzt. Zink meiner Erfahrung im Serum nach überschätzt.

Und lass statt DHEA im Speicher lieber DEHA-S (das Sulfat) bestimmen. DHEA schwankt ziemlich stark und ist wenig aussagekräftig.


8«_{Î


Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014

zuletzt bearbeitet 27.11.2014 | Top

RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#55 von H_D , 12.12.2014 08:21

Hey Sven,

kannst du mir bitte sagen welcher deiner NEM du wegen der Nebennierenschwäche einnimmst?
Wie machst du es nach deinem Krafttraining - gibts da einen Shake mit schnellen Carbs oder nur Eiweiß (oder weder noch)?

Zitat
Einnahme / NEM:
(Ab April)
Two per Day: 1-2
Vitamin D: 15 Tage x 20.000, dann 0-2x 20.000 die Woche
Zink: 1 Packung (60x) Pure Picolinat + 1 Packung (120x) NOW OptiZinc (wird mir sauübel davon)
Kräuterblut (Eisen): 30ml
100-150g Eiweiß: (Essen + Shake)
Selenmethionin: 200-400mg
Lugol 5%: 1-6 Tropfen
Olivenblatt (Oleuropin): 75mg (gelegentlich)
Lachsöl: myprotein 10-15ml
Vitamin C: 0-4g
Citrullin: 8g
Arginin 1g (bis die Packung leer ist)
Taurin: 2g (gelegentlich)
Cholin: 1g jetzt 0g (war allerdings zusammen mit 1g ALCAR ein Reinfall: Erst super dann Matschbirne dann üble Kopfschmerzen dann heftiges Stimmungstief. Evtl zu viel für mich, da ich schon recht cholinreich esse.)
ALCAR: 250-500mg 2. Versuch eine Woche nach Cholin (Mein persönliches Wunder: Wach, klar und kontaktfreudig innerhalb von ein paar Stunden. Meine Erfahrung WENIGER ist Mehr!)

Sonstiges:
Koffeinhaltige Getränke: moderate Stärken 1-4 Tassen (Kaffee, Schwarzer/Grünertee)
Kurkuma/Pfeffer: ordentlich auf die Frühstückseier und wo es sonst noch passt
Zimt: ordentlich in die Shakes und wo es sonst passt
Granatapfelsaft: Bis zum Labormessen 2 Flaschen verbraucht (ca. 2 Wochen). Hat sich jetzt noch nicht wirklich bemerkbar gemacht
Paranüsse: Ordentliche Handvoll (öfters mal)

Meine Baustellen:

-> freies Testo weiter sehr niedrig
-> Trotzdem noch alle 2-3 Monate erkältet
--> Liegt sicher mit daran: Zink rührt sich einfach nicht genau wie Eiweiß



VG
Holger


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#56 von Gelöschtes Mitglied , 12.12.2014 08:40

Moin Holger,

Zum Thema Ernährung: Hatte ja schon was in einem anderen Thread geschrieben. Am liebsten mache ich mir was ordentliches zu Essen: Fleisch, Gemüse und ein Obst dazu :-)
Schnelle, langsame Carbs usw. ... juckt mich nicht mehr :-) . Wenn man das alles "Over-Engineered" macht das nur extra Stress ;-)

NEMs: aktuell hat sich das etwas ausgedünnt:

Bewährt hat sich:

Nehme:
Morgens:
Selen 200
Adrenal Cortex + Passionsblume (je nach Laune bzw. Adrenalinlevel)
Vitamin B5 500

Mittags
Adrenal Cortex + Passionsblume (je nach Laune bzw. Adrenalinlevel)

Abends:
Vitamin C 500mg
Zink 60-120mg (von Pure - davon wird mir null schlecht, sogar nüchtern genommen)

Gerade "experimentiere" ich mit:
ALCAR
Pregnenolon (Herzklopfen?)
CoQ10 (Herzklopfen?)
Bor
Lysin + Trace Minerals von LEF mal testen für Immunsystem (EBV / Herpes)
Niacin mit Flush :-)
Vitamin D + K + Iodine Kombinationspräparat von LEF
-> Nehme aber nie alles auf einmal, sondern mal ne Woche/Monat das eine und dann sehen wie es mir geht und dann das andere...

Die ganzen Pülverchen lass ich weg - ist mir zu doof ;-) und mein Aminogramm war Anfang des Jahres auch so sehr gut.



RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#57 von H_D , 12.12.2014 09:10

Wie immer: MERCI für deine Zeit (und Nerven) !

Auf CoQ10 schwöre ich schon lange!

Die anderen Sachen muss ich mir mal genauer ansehen.

Letztens hab ich auf dem Weihnachtsmarkt Tee mit Süßholzwurzel gesehen. Wußte nur nicht ob das gut oder schlecht ist bzw. in fester Form überhaupt was bringt, aber dazu hattest du ja auch schon was geschrieben.

Von Pregnenolon hab ich auch schon viel Positives gelesen, aber mich bisher auch noch nicht rangetraut.

Wäre super, wenn du hier mal von Zeit zu Zeit updaten würdest

VG
Holger


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#58 von Gelöschtes Mitglied , 12.12.2014 10:28

Sehr gerne!

Zu Pregnenolon kann ich schonmal was sagen.
Auch hier ist weniger mehr. Haber u.a. im Ray Peat Foren was von grammweiser Dosierung gehört!!!
> Habe mal 50mg als Kapsel genommen und bin fast vor Müdigkeit vom Bürostuhl gerutscht. 3 Kaffee sind einfach so verpufft, obwohl ich sonst nach einem Espresso schon hippelig werde.
Hat wohl über die Leber (Oral) eingenommen auch einen Benzo-ähnlichen Effekt - mag für den ein oder anderen auch von Vorteil sein.
ABER als Cream geschmiert - also über die Haut wirkt das Zeug ganz anders: Wird langsamer abgegeben / hält den ganzen Tag an und Mentale Fähigkeiten sind definitiv verbessert und ich deutlich entspannter! Wenn ich es aber mehrere Tage in Reihe nehme bekomme ich Herzklopfen, kann nicht pennen - sehr ätzend. Liegt wohl daran, dass es alle darunter liegenden "Hormone verstärkt" werden und wenn man ein Adrenalin-Mensch ist dann wird das leider auch unverhältnismäßig gepuscht - meiner Ansicht.
Ein halber "Hub" so 7mg alle paar Tage reichen mir jetzt - wenn ich es überhaupt nutze. Im Urlaub oder Weekend ist eh Pause damit.
DHEA das gleiche Spiel - hab mich eher unwohl damit gefühlt bzw. ist ja auch der Gegenspieler von Cortisol. evtl. mal mit Mini-Dosierung abends testen (soll ja bei Erkältungen Wunder wirken).
Werde nächste Woche mal Werte bestimmen, ob sich der Einsatz davon bei mir überhaupt lohnt und dann berichten.



zuletzt bearbeitet 12.12.2014 10:30 | Top

RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#59 von Klaus ( Gast ) , 12.12.2014 11:20

Wo kaufst du die Tabletten und die Creme ein?
Danke!


Klaus

RE: Meine Laborwerte: Schilddrüse, Testosteron

#60 von Gelöschtes Mitglied , 12.12.2014 11:22

Also die Verschreibungspflichtigen Sachen hier:
Biovea.com/de (hat das komischerweise im Programm und ist auch pronto da) ebay.de (Europa wählen) oder auch in UK (http://www.vitaminsuk.de/)



zuletzt bearbeitet 12.12.2014 11:22 | Top

   

Mikroadenom
Entzündung der Colonschleimhaut

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen