RE: Magnesium

#61 von sVensationell , 14.01.2016 14:31

Wird das Magnesium auch in der Ketose problemlos aufgenommen, weiß jemand dazu eventuell etwas?


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 169
Registriert am: 16.12.2014


RE: Magnesium

#62 von Yeti , 15.01.2016 14:24

Aus dem Mg-Guide, Abschnit "Herzleistung und Nerv-Reizweiterleitung" http://edubily.de/magnesium/

Zitat
Doch Vorsicht: Magnesium braucht (u. a.) Insulin, damit es in die Zellen kommt. Insulinresistente weisen daher – völlig ungeachtet ihrer Mg-Aufnahme – einen niedrigen intrazellulären Mg-Wert auf, denn es gelangt schlicht nicht in die Zelle – die Zellen sind nicht insulinsensitiv6.

Daher kann ein normaler Mg-Spiegel nichts über die zelluläre Verfügbarkeit aussagen. Weiterhin macht mich das nachdenklich: Die in Mode gekommene ketogene Diät induziert eine physiologische Insulinresistenz. Keiner weiß, wie sich so eine Intervention auf die zellulären Mg-Wert auswirkt.



 
Yeti
Beiträge: 105
Registriert am: 22.10.2015

zuletzt bearbeitet 15.01.2016 | Top

RE: Magnesium

#63 von sVensationell , 15.01.2016 14:52

Danke Yeti, also leidet bei low-carb der Magnesiumspiegel oder ist eine Supplementierung sogar unsinnig, weil eine Aufnahme nicht stattfinden kann?


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 169
Registriert am: 16.12.2014


RE: Magnesium

#64 von Yeti , 15.01.2016 15:06

Ich lese da nur

Zitat
Keiner weiß, wie sich so eine Intervention auf die zellulären Mg-Wert auswirkt.


Ein hoher Blutwert lässt also nicht zwangsweise auf einen guten zellulären Wert schließen, wenn man sich so ernährt, dass Insulinausschüttungen und die Insulinsensitivität minimiert werden.


 
Yeti
Beiträge: 105
Registriert am: 22.10.2015


RE: Magnesium

#65 von Cleo , 15.01.2016 17:46

Danke, Yeti, das ist eine interessante Info.

Ich habe ja mehr als 2 Jahre jetogen gelebt und hatte bereits nach kurzer Zeit mit sehr unangenehmen und heftigen Krämpfen an Schienbein bzw. Knöchel und Wade zu tun; ein Phänomen, welches mir bis dahin völlig fremd war.


 
Cleo
Beiträge: 327
Registriert am: 02.04.2015


RE: Magnesium

#66 von H_D , 02.02.2016 08:28

Zu deinem großen Magnesiumartikel hätte ich noch einige Fragen Chris:

„Magnesium reguliert darüberhinaus die Sauerstoffverfügbarkeit des Herzens, indem es die Arterien weit stellt. Die Herzleistung reguliert maßgeblich die sportliche Leistungsfähigkeit. Ein Punkt war mir neu: Die Gabe von Magnesium führt dazu, dass während – nur während – einer sportlichen Belastung, die Blutglukose-Werte ansteigen. Das bedeutet, dass den Organen mehr Glukose zur Verfügung steht. Gerade für das Gehirn ist dies ein enormer Vorteil, denn die Leistungslimitierung erfolgt zumeist zentral, indem das Gehirn – gelinde gesagt – aufgibt – gerade auch aufgrund der mangelnden Verfügbarkeit von Substraten. In der hier genannten Arbeit wurde außerdem gezeigt, dass auch die Glukose-Verfügbarkeit des Muskels erhöht war. Wie könnte sich das auf das Fasten auswirken? Weniger Glukoseabfall während des Fastens …“

Macht die Gabe von Magnesium während des Krafttrainings, was meist eh nur 60min dauert, schon Sinn? Ich habe Magnesium immer vor/während des Trainings gemieden, da es ja die Spannung aus dem Muskel nimmt. Daher habe ich auch vor dem Training Calcium genommen (soll die Muskelspannung erhöhen) und das erste Magnesium erst im PWO-Shake nach dem Training.

Dazu dann auch auch hierzu „Du solltest dir also merken, dass ein hoher Magnesiumsspiegel die Adrenalinausschüttung massiv unterbindet. Doch nicht nur die Ausscheidung wird unterbunden, sondern auch die Wirkung von Adrenalin (und anderen Katecholaminen)“ die Frage: Adrenalin beim Training ist ja auch gut und pusht uns zusätzlich. Das würde ja dann auch durch Magnesium verloren gehen.

Ähnliche Frage zur geistigen Leistungsfähigkeit: die Dextrose, die viele in Stress-/Prüfungssituationen nehmen müssten dann eigentlich gegen Magnesium ausgetauscht werden oder?

Und noch eine Frage zu „weniger Glukoseabfall während des Fastens“: ich tausche mich viel mit Leuten mit Nebennierenschwäche aus und da tritt häufig das Problem der Unterzuckerung auf. Vor allem, wenn man längere Zeit nichts gegessen hat (bei mir merke ich es nach 5-6 Stunden oftmals) bzw. in der Nacht treten diese Unterzuckerungsprobleme auf. Könnte man das dann mit Magnesium abpuffern oder steckt da auf Grund der NNS ein anderer Wirkungsmechanismus dahinter?

Dem widerspricht dann aber „Doch Vorsicht: Magnesium braucht (u. a.) Insulin, damit es in die Zellen kommt. Insulinresistente weisen daher – völlig ungeachtet ihrer Mg-Aufnahme – einen niedrigen intrazellulären Mg-Wert auf, denn es gelangt schlicht nicht in die Zelle – die Zellen sind nicht insulinsensitiv.“, da wir ja in den genannten Situationen kein Insulin haben.

Was sagst du zur unterschiedlichen Wirkung der Magnesiumformen? Bysglinat z.B. eher nach dem Training, Citrat eher vor dem Schlafen etc.?

Und noch eine spezielle Frage zu deiner Grafik:
Viele führen ja einzelne Hormone zu. Cortisol bei NNS, Testo bei Testomangel, viele Frauen DHEA oder Progesteron und das Pregnenolon-Stealing wird bei mir durch eine Einnahme von Pregnenolon deutlich gemindert. Das Thema Cholesterin ging ja erst vor Kurzem durch die Presse. Spielt es für die Synthese eigentlich eine Rolle, ob es HDL oder LDL ist und kann man die Synthese in irgendeiner Art und Weise ankurbeln? Meines Wissens drosselt der Körper ja bei Gesunden die eigene Cholesterinproduktion wenn viel über die Nahrung zugeführt wird.


H_D  
H_D
Beiträge: 1.351
Registriert am: 26.09.2014


RE: Magnesium

#67 von H_D , 08.04.2016 06:34

Zitat von H_D im Beitrag #36
Ist an den unterschiedlichen Wirkungen der verschiedenen Arten etwas dran? (Falls es überhaupt relevante Unterschiede sein sollten)


http://suppversity.blogspot.de/2013/08/m...if-you-are.html


H_D  
H_D
Beiträge: 1.351
Registriert am: 26.09.2014


RE: Magnesium

#68 von chrisbenji1987 , 27.04.2016 15:47

Welche Magnesium-Form könnt ihr jemanden empfehlen, der selbst bei geringen Mengen Magnesium-Citrat auf dem Klo sitzt ?


chrisbenji1987  
chrisbenji1987
Beiträge: 83
Registriert am: 26.12.2014


RE: Magnesium

#69 von chrisbenji1987 , 27.04.2016 15:48

ich wollte nur ein grinse Smiley...


chrisbenji1987  
chrisbenji1987
Beiträge: 83
Registriert am: 26.12.2014


RE: Magnesium

#70 von kurtextrem , 27.04.2016 17:31

Magnesium Malat. Meine Mum hatte auch Probleme mit Citrat.


 
kurtextrem
Beiträge: 179
Registriert am: 28.02.2016


RE: Magnesium

#71 von chrisbenji1987 , 28.04.2016 10:12

Aber leider auch sehr teuer.

Hab ich beim stöbern gefunden:

Magnesiumchlorid
Für Menschen mit Magenproblemen oder der Refluxkrankheit ist Magnesiumchlorid ideal. Es muss unbedingt mit einer Mahlzet eingenommen werden, da es die Produktion der Magensäure ankurbelt.


Hat jemand Erfahrung damit? Kriegt man ja hinterher geschmissen.


chrisbenji1987  
chrisbenji1987
Beiträge: 83
Registriert am: 26.12.2014


RE: Magnesium

#72 von kurtextrem , 28.04.2016 18:29

Kann man so oder so sehen, ich habe das hier: https://www.amazon.de/gp/product/B0013RG...0?ie=UTF8&psc=1 (bei mir warens 20,00€ ohne VSK)

Ansonsten ist sicher eine interessante Form Mag-Bisglycinate: http://www.bulkpowders.de/magnesium-bisg...tten-500mg.html



 
kurtextrem
Beiträge: 179
Registriert am: 28.02.2016

zuletzt bearbeitet 28.04.2016 | Top

RE: Magnesium

#73 von chrisbenji1987 , 29.04.2016 07:55

Werd ich mal ausprobieren.

Die von bulkpowders hatte ich schon mal, enthalten lediglich 100mg Magnesium pro 500mg Tablette.


chrisbenji1987  
chrisbenji1987
Beiträge: 83
Registriert am: 26.12.2014


RE: Magnesium

#74 von CaptainHungerhaken , 29.04.2016 08:31

Das beste Preis Leistungs Verhältnis das ich bisher bei glycinat gefunden habe:

http://www.amazon.de/gp/aw/d/B004ETEQ80/...v2YL&ref=plSrch


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Magnesium

#75 von Gelöschtes Mitglied , 29.04.2016 09:12

Verstehe immernochnicht, warum keiner Mag-Glycinat als Pulver ohne Zusätze anbietet...wo es doch sonst jeden "Schmarren" in zig Varianten gibt,
Magnesium ist der Kassenschlager und viele vertragen das Citrat nicht - nehmen es aber teilweise trotzdem! Da wäre das Glycinat oder auch Malat ein Segen.


Einen Scheiß muss ich



   

Gelatine
Die Kaffee-Pause: Weniger Stress, mehr Glück?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen