RE: Niedriges fT3

#16 von Hansen , 18.07.2015 11:12

Hallo Luna und Justizia
Danke für die Kommentare. Ich habe erst einmal die Einnahme von SD-Hormonen (und jetzt auch von Jod) gestoppt. L-Thyrox hatte bei mir - wie schon gesagt - zu heftigen Muskelkrämpfen beigetragen (u.a. musste ich den Rennsteiglauf abbrechen und die Dienste der Bergwacht in Anspruch nehmen).
Der SD-Extrakt kommt aus der bekannten Apotheke in München. Rezept habe ich aber noch nicht eingelöst. Erst will ich jetzt die neue Liste meiner Werte abwarten. Ich vermute, dass mein TSH-Wert angestiegen war, weil ich vor der ersten (von mir veranlassten) Blutkontrolle Tyrosin genommen hatte.

MitAuslöser für die neue Blutuntersuchung war eigentlich der T3 reverse-Wert, der laut Ganzimmun im roten Bereich liegt. Nach Kharrazian u.a. aber im dunkelgrünen Bereich (siehe dazu "Referenzwert rT3" auf dieser Seite).

Ich habe überhaupt keine Symptome einer Hypothyreose oder einer Hashimoto-Thyreoiditis (Ich denke, damit kann man keine 100 km in 10 Stunden laufen). TPO und TG-Ak waren Mitte 2014 OK. Ebenso Szinti und Sono. Deshalb warte ich jetzt erst ab, was mir die neuen Werte sagen. Ich informiere, wenn ich die neuen Werte habe.

Zu den Ärzten: Ich bin seit Jahren bei einem Molekularmediziner in Roth in Behandlung mit besten Erfolgen. Auf die neue Ärztin hier vor Ort bin ich zufällig aufmerksam geworden - weil der Weg für jede kleinere Blutuntersuchung nach Roth doch zu lang ist.
Inzwischen kenne ich mich - zur Überraschung und zum Teil auch zum Ärger der Ärzte) mit den Blutwerten und der Körperchemie
einigermaßen aus. Habe ich in Roth gelernt.



Hansen  
Hansen
Beiträge: 79
Registriert am: 24.06.2015

zuletzt bearbeitet 18.07.2015 | Top

RE: Niedriges fT3

#17 von justizia , 19.07.2015 17:27

Hallo Hansen, die Apotheke in München mischt in das SD Extrakt auch L-Tyrosin mit rein. Ist zwar nicht viel, aber war für mich ein Grund es nicht zu nehmen. Nur mal so. Die haben auch ein Infoblatt. Hatten sie zumindest früher mal, aber ich glaub das gibt es nur für Ärzte. Kann man per PN Dateien anhängen? Falls ja, dann könnte ich es Dir schicken, falls Du Interesse hast.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 19.07.2015 | Top

RE: Niedriges fT3

#18 von Hansen , 19.07.2015 18:50

Hallo Justizia
Ich frage morgen in der Apotheke nach.

Wie man das Blatt anhängen kann, weiß ich nicht. Ich habe aber gesehen, dass unter "Wer hilft bei meinen Blutwerten" (oder so ähnlich) auf dieser Seite die Laborbogen eingefügt worden sind.


Hansen  
Hansen
Beiträge: 79
Registriert am: 24.06.2015


RE: Niedriges fT3

#19 von justizia , 19.07.2015 19:54

Ja, aber ich möchte das nicht hier im Forum hochladen, sondern wenn dann per PN.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Niedriges fT3

#20 von Gelöschtes Mitglied , 20.07.2015 13:11

Hallo Bettina,

ich hätte noch eine Frage zu Deiner Aussage, nur SD Extrakt ohne L-Tyrosin zu verwenden... wieso rätst Du von Tyrosin ab?

Danke und Grüße



RE: Niedriges fT3

#21 von justizia , 20.07.2015 14:07

Ich rate nicht grundsätzlich davon ab. Manche Menschen vertragen es nicht zb bei Hashimoto oä.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Niedriges fT3

#22 von Hansen , 20.07.2015 14:51

Hallo
Ich hätte dieselbe Frage zu L-Tyrosin gehabt. Ich hatte zunächst L-Thyrox nach einer diagnostizierten UF genommen. Davon habe ich Muskelkrämpfe bekommen.
TSH und fT3 waren während der Einnahme relativ OK. Der Doc hat mir empfohlen, L-Thyrox abzusetzen und dafür 2-3 Gramm L-Tyrosin und Jodetten-Depot zu nehmen.
fT3 war danach bei 2,4. Aber TSH über 5. Das hat dann zu einer neueren Blutuntersuchung (die ein anderer Arzt für notwendig hielt) geführt. Werte habe ich noch nicht. Solange mir die neuen Werte nicht bekannt sind, habe ich Tyrosin auf 500 mg reduziert und auf Jodzufuhr verzichtet (Selen nach wie vor 300-600).

Deshalb hätte ich auch gefragt, wann Tyrosin richtig ist und wann nicht. SD-Extrakt habe ich auch solange zurückgestellt. Wenn dann möchte ich den auch nur vorübergehend nehmen und sehen, dass ich ohne Hormoneinnahme wieder ins Gleichgewicht komme.


Hansen  
Hansen
Beiträge: 79
Registriert am: 24.06.2015


RE: Niedriges fT3

#23 von justizia , 20.07.2015 20:44

Wenn ddr TSH hoch geht dann ist L-Tyrosin nicht das Richtige für Dich. Manche Menschen kommen mit Tyrosin in eine UF.
Ohne Hormoneinnahme wieder ins Gleichgewicht zu kommen und nur vorübergehend das Extrakt nehmen halte ich (nicht nur aus eigener Erfahrung ) für schwierig. Ich habe früher auch L-Tyrosin genommen, das hat zumindest bei mir die Schilddrüsenproblematik verschlimmert. In dem Buch "Was die Seele essen will" wird genau erklärt warum Tyrosin bei manchen Menschen nicht angezeigt ist. Erwarte nicht von Deinem Arzt Dir das zu erklären. Er wird es nicht wissen. Auch Dr. Kharrazian schreibt in seinem Buch dass Tyrosin bei SD UF nicht angezeigt ist. Man kann natürlich ausprobieren wie es einem damit geht.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Niedriges fT3

#24 von Hansen , 22.07.2015 18:47

Hallo an die Hashimoto-Experten

Ich habe jetzt meine Blutwerte von Ganzimmun.

Danach liegt

Thyreoperoxidase-AK (MAK/TPO) bei 130,3 kU/l Ref. <60

ThyreoglobulinAK (TAK) bei 137,2 U/ml Ref. <60,0

TSH-Rezeptor-AK (TRAK) bei 0,5 IU/l Ref. <1,8.

Weist laut Ganzimmun auf Hashimoto Erkrankung hin.

Die Werte wundern mich, weil TPO und TG-AK vor einem Jahr noch voll OK waren.

Ich frage mich, was zu diesen erhöhten Werten geführt hat. Könnte das an der Jodzufuhr (Jodetten-Depot - allerdings vom Doc verordnet) und an Tyrosin liegen, auf die ich nach dem Absetzen von L-Thyrox umgestiegen bin? L-Thyrox habe ich ungefähr 1 Jahr lang genommen, also in etwa von der Zeit an, als die AKs noch OK waren.

Seit ca. 1 Jahr habe ich auch die Ernährung noch einmal verändert und stark auf Keto eingestellt. Also wesentlich mehr Fett (Ulrike Kämmerer, Perlmutter, Servan-Schreiber, Nehls, Gonder, Feil usw.) auch um Körpergewicht zu erhöhen. NoCarb mache ich schon seit 4 Jahren.

Anm.: Etwas nachdenklich und zweifelnd macht mich bei den Werten von Ganzimmun allerdings der Kalium-Wert. Ist regelmäßig im Programm vom Doc enthalten. War immer OK. Und soll jetzt grenzwertig sein. Ebenso zweifelhafte Ausführungen zum Eisen-Wert, der doch eigentlich keine Rolle spielt. Das wichtige Ferritin, der Eisen-Speicher, ist bei mir bei optimalen 230.


Hansen  
Hansen
Beiträge: 79
Registriert am: 24.06.2015


RE: Niedriges fT3

#25 von CaptainHungerhaken , 22.07.2015 18:54

Wieso machst du denn eine NoCarb Ernährung wenn du Probleme mit der Schilddrüse hast? Was versprichst du dir davon?


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Niedriges fT3

#26 von Marie , 22.07.2015 19:04

Hallo Hansen!

Willkommen im Club

Tja, da kann man lange rätseln, woran das Steigen der Antikörper liegen könnte.

1. Es könnte theoretisch am Jod liegen.
Manche scheinen darauf in dieser Weise zu reagieren
2. Thyrosin regt ja dei SD eher an, etwa zu tun
L-Thyrox dagegen ist das fertige Hormon und wirkt eher als Entlastung für die SD.
Somit sinkt oft die Entzündung.
3. die Antikörper sind noch nicht sehr hoch. Ich hatte z.B. fast 10.000kU/l in meinen schlimmsten Zeiten
4. Bei geringen KH sinken auch die Hormone der SD, deshalb steigt das TSH
5. wurde auch CRP gemessen?
Das wäre wegen des Ferritins wichtig. Vielleicht ist das falsch hoch?
6. warum wurde das fT4 nicht gemessen?
7. Ein Ultraschall der SD ist jetzt angesagt, damit man sieht, wie das Gewebe beschaffen ist und wie groß Deinen Drüse noch ist.
8. Die Ernährung würde ich nicht so extrem in Richtung Keto machen, tut der Drüse meistens nicht gut.

Hoffe, Du hast einen guten Arzt, der sich auskennt!

LGM


 
Marie
Beiträge: 394
Registriert am: 27.04.2015


RE: Niedriges fT3

#27 von justizia , 22.07.2015 20:27

Bei Hashimoto Tyrosin zu nehmen ist so als wenn man Benzin ins Feuer kippt.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Niedriges fT3

#28 von justizia , 22.07.2015 20:30

http://www.top-docs.de/
Guck mal hier findest Du gute SD Ärzte


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 952
Registriert am: 28.05.2014


RE: Niedriges fT3

#29 von Hansen , 22.07.2015 21:23

Hallo Marie

CRP ist im dunkelgrünen Bereich - seit Jahren - 0,30 mg/l

Sono SD ist genacht worden. Große SD. Rechte Seite OK. Linke Seite laut Ärztin verdächtig. Deshalb die neue Blutkontrolle

fT4 = 1,0. Ende Mai bei Dr. Strunz = 1,24 (TSH 2,36, fT3 1,71)

Habe inzwischen die Ref.-Werte recherchiert. Die liegen höher: pos. = >200. Bin aber noch dabei, Informationen zu sammeln.

Wie ich weiß, spielt auch die sportliche Belastung bei diesen Werten eine Rolle. Und die ist bei mir hoch. In den Tagen vor der Blutentnahme bin ich Halbmarathon, 10 Km und Sprints gelaufen.

Und hatte kurz etwa 2 Stunden vorher 2 Gramm Tyrosin und Jodetten eingenpmmen.


Hansen  
Hansen
Beiträge: 79
Registriert am: 24.06.2015


RE: Niedriges fT3

#30 von Hansen , 22.07.2015 21:31

Hallo Captain

NoCarb? Kann man leicht ausprobieren. Mal eine Zeit darauf "verzichten". Dann Blutwerte messen und staunen. War bisher alles TOP. Oder mal hin und wieder nach dem Stück Kuchen, dem Eis, den Nudeln, Kartoffeln oder Brötchen den BZ messen. Und sich erschrecken.

Und 50 km im Fettstoffwechsel laufen. Grandios! Bin ja kein Sprinter.


Hansen  
Hansen
Beiträge: 79
Registriert am: 24.06.2015


   

Suche Hilfe für Blutbildanalyse
TSH sprengt leider den Rahmen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen