latente Schilddrüsenunterfunktion

#1 von Performance_ , 22.06.2015 09:02

Guten Morgen zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit einer latenten Schilddrüsenunterfunktion? Ich meine (und auch mein Arzt vermutet), dass sich bei mir eine solche bestätigen könnte.

Hier mal einige Annzeichen:

Ultraschall zeigt leicht vergrößerte Schilddrüse

Blutwerte:

FT3 3,40 pg/ml 2,00 - 4,40
FT4 13,40 pg/ml 9,30 - 17,00

TSH basal 2,68 uiU/ml 0,27 - 2,50 -> und somit erhöht

TSH Rezeptor AK <0,30 U/l 0,00 - 1,75

Eine ausführliche Auflistung anderer Blutwerte könnt ihr zusätzlich hier finden: My Road to mental and physical strength

Würde mich über eure Meinungen freuen!

VG
Patrick


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: latente Schilddrüsenunterfunktion

#2 von severance02 , 22.06.2015 09:47

Hallo,

meiner Meinung nach hast du keine Unterfunktion. Von einer wirklichen Schilddrüsenunterfunktion spricht man eigentlich nur wenn die freien Hormone unterhalb des festgelegten Referenzbereiches sind. Ein erhöhter TSH kann lediglich ein Anzeichen für eine entstehende Unterfunktion sein.

Deine Werte schauen nun wie folgt aus:
FT3 3,40 pg/ml (2,00 - 4,40) [58 %]
FT4 13,40 pg/ml (9,30 - 17,00) [53 %]
TSH 2,68 uiU/ml (0,27 - 2,50) [108 %]
Antikörper: Keine

Die freien Hormone liegen ziemlich mittig, dein TSH ist nach diesem Referenzbereich minimal erhöht, allerdings nicht dramatisch hoch. Du hast keine Antikörper.
Wenn ich mir nun in deinem Thread deine vorletzte Untersuchung anschaue, kam für den TSH Wert folgendes raus:

TSH 2,39 uiU/ml (0,27 - 4,2) [53 %]

Du siehst, dass sich dein TSH Wert kaum verändert hat. Einmal lag er bei 2,68 und das letzte mal lag er bei 2,39. Der festgelegte Referenzbereich ist in beiden Arztpraxen lediglich unterschiedlich. Heutzutage ist auch eher eine Obergrenze von etwa 4,2 die Regel. Sprich, ICH würde sagen alle deine Werte liegen absolut im Rahmen. Dazu hast du keine Antikörper und deine Schilddrüse ist wie du sagst leicht vergrößert. Da stellt sich mir auch die Frage was denn leicht vergrößert heißt? Ich habe auch ein Gesamtvolumen von 25ml. Das ist die absolut oberste Grenze für Männer. Meiner Meinung nach brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

LG



 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015

zuletzt bearbeitet 22.06.2015 | Top

RE: latente Schilddrüsenunterfunktion

#3 von Performance_ , 22.06.2015 11:13

Hallo Severance,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Woran genau erkennst du, dass keine Antikörper vorliegen? Welche Werte besagen das? Ich kenne mich da leider nicht sonderlich gut aus..

Würde eine Einnahme von Jod Sinn machen? Wäre ja hinsichtlich der nicht vorhandenen Antikörper bedenkenlos, richtig?


Viele Grüße!


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: latente Schilddrüsenunterfunktion

#4 von severance02 , 22.06.2015 18:06

TSH-Rezeptor-Ak wird auch als "TRAKN" bezeichnet. Das ist ein einer von 3 Antikörpertypen gegen die Schilddrüse (Hashimoto). Es gibt noch MAK und TAK. Der TSH-Rezeptor-Ak liegt bei dir kleiner als < 0,3. Das bedeutet, bei dir liegen keine vor, also negativ.

Die beiden anderen Antikörper wurden bei dir nicht bestimmt. Ich persönlich glaube aber nicht, dass sie positiv wären. Mit Sicherheit kann ich es natürlich nicht sagen, aber deine freien Hormone und dein TSH ist absolut normal. Ich bin zwar kein Arzt, aber kritische Werte hast du nicht. Weder eine Unter- noch eine Überfunktion.

Du kannst natürlich versuchen dein FT3 und FT4 mit Jod und Selen noch weiter nach oben zu bringen. Kurzfristig kann dabei allerdings dein TSH ebenfalls nach oben schnellen. Das war zumindest bei mir so. Ich hatte dadurch kurze Zeit einen TSH Wert von etwa 5. Auch irgendwo logisch, da die Schilddrüse durch den höheren TSH Wert den Befehl erteilt die Hormone FT4 und FT3 zu prodzuieren. Das gibt sich aber wieder sobald du Jod absetzt. Ich habe wieder einen TSH von etwa 2, so wie du.

LG



 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015

zuletzt bearbeitet 22.06.2015 | Top

RE: latente Schilddrüsenunterfunktion

#5 von Performance_ , 22.06.2015 22:49

Hallo Severance,

Da könntest natürlich recht haben.

Siehst du bei meinen restlichen Blutwerten irgendwo Auffälligkeiten?

Warte jetzt morgen mal den Befund der Schlafanalyse ab.

Habe etwas von Schlaf Apnoe im Netz gefunden, die Symptome würden tatsächlich zutreffen. Vielleicht liegt mein neuer Arzt da gar nicht so falsch.

VG


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


   

Darm, Muskel und eine Hypervitaminose?!
Blutwerte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen