RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#16 von CaptainHungerhaken , 06.07.2015 08:21

Zitat von Cleo im Beitrag #12
Letztens las ich, dass sich die bessere BZ-Verträglichkeit von Vollkornprodukten...


Dachte, das wäre schon längst widerlegt worden?


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#17 von Gelöschtes Mitglied , 07.07.2015 17:16

Aldi Vorreiter: Vitamin C und Cystein in jeder Semmel!

http://www.stern.de/wirtschaft/news/aldi...n--6335264.html



RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#18 von Cleo , 09.07.2015 17:22

Zitat von CaptainHungerhaken im Beitrag #16
Zitat von Cleo im Beitrag #12
Letztens las ich, dass sich die bessere BZ-Verträglichkeit von Vollkornprodukten...


Dachte, das wäre schon längst widerlegt worden?


Im Vergleich zu Weißmehl. Das ist echt wiederlegt? Wo, wer, wann? *neugier*



 
Cleo
Beiträge: 320
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 09.07.2015 | Top

RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#19 von Markus , 10.07.2015 07:19

William Davis etwa tritt mit diesen Zahlen an: Glyk. Index von Weißbrot 71, Vollkornbrot 71, Hamburgerbrötchen 61. Als Quelle beruft er sich dabei auf Harvard: http://www.health.harvard.edu/healthy-ea...d_for_100_foods


"Near the core of the religious experience is something deeply irrational." (Carl Sagan)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#20 von Axel , 10.07.2015 15:35

Zitat von atribecalledfresh im Beitrag #1
Halli Hallo,

da ich jetzt seit geraumer Zeit ja wieder regelmässig Carbs esse, giert es mich selten aber doch ab und zu mal nach nem Brötchen oder dergleichen.



Die Gier könnte hiermit zusammenhängen:

http://pinkpoisononpaleo.blogspot.de/201...ch-suchtig.html


Axel  
Axel
Beiträge: 277
Registriert am: 09.03.2015


RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#21 von Cleo , 11.07.2015 07:37

Zitat von Markus im Beitrag #19
William Davis etwa tritt mit diesen Zahlen an: Glyk. Index von Weißbrot 71, Vollkornbrot 71

Die 71 betreffen aber doch das Weizenvollkornbrot und um genau das ging es ja nicht. Das "Whole Grain Bread" wird mit 51 angegeben. Das grobe Gerstenbrot mit 75-80% Körnern hat den zweitniedrigsten GI. Stellt sich vielleicht die Frage, wie die Amerikaner ihr Brot backen?

Ich nehm das aber von mir aus so zur Kenntnis, ich vertrage eh kein Vollkornbrot. Aber kapieren würde ich schon gerne, warum ein Weizen-Tortilla laut Liste den niedrigsten GI aller Bäckereiprodukte hat oder was an einem Pita-Brot inhaltlich anders ist als an einem Weißmehlbrot.



 
Cleo
Beiträge: 320
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 11.07.2015 | Top

RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#22 von Simu , 11.07.2015 08:20

Der Unterschied springt einem ja förmlich ins Auge! Je luftiger das Brötchen, je schneller die Verdauung, schlicht weil so die Oberfläche grösser ist und somit mehr Verdauungssäfte wirken können. Den Unterschied siehst du auch gut bei Reis und Reiswaffeln. Die haben einen GI von 69 respektive 85! Man kann also anstatt Reiswaffeln getrost auch ein paar Löffel Traubenzucker essen, der Unterschied ist dann nicht mehr allzu gross


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#23 von Vlad , 22.07.2015 21:26

Hallo zusammen,

was ist den von Pumpernickel zu halten? Der glykämische Index ist mit 56 vergleichsweise niedrig (http://www.health.harvard.edu/healthy-ea...d_for_100_foods) und auch der Anteil von Phytinsäure ist mit 100mg pro 100g auch relativ niedrig (http://www.lebensmittelwissen.de/kurzber...hytinsaeure.php). Reis und Roggenbrot haben dagegen 240 bzw. 250mg und Weizenvollkornbrot 330mg.


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 219
Registriert am: 01.01.2015

zuletzt bearbeitet 22.07.2015 | Top

RE: Kurze Brot & Brötchen - Debatte

#24 von Vlad , 16.08.2015 15:46

Zitat von Vlad im Beitrag #23
Hallo zusammen,

was ist den von Pumpernickel zu halten? Der glykämische Index ist mit 56 vergleichsweise niedrig (http://www.health.harvard.edu/healthy-ea...d_for_100_foods) und auch der Anteil von Phytinsäure ist mit 100mg pro 100g auch relativ niedrig (http://www.lebensmittelwissen.de/kurzber...hytinsaeure.php). Reis und Roggenbrot haben dagegen 240 bzw. 250mg und Weizenvollkornbrot 330mg.


Ich "schubse" den Thread mal wieder nach oben.


Gandalf for President


 
Vlad
Beiträge: 219
Registriert am: 01.01.2015


   

Kakaobohnen
Was ist dran am "Carb-Face"?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen