Blutwerte

#1 von Tine ( gelöscht ) , 12.06.2015 21:53

Heute hab ich mal tel. vorab ein paar meiner Blutwerte erfragen können,
seit ca. 2 Wochen, seit ich auf diese Seiten gestoßen bin, gestalte ich meine Ernährung etwas um, denke mal habe nach nun 3 Jahren Low Carb (50-70 Kh), gerade noch die Kurve bekommen.(KH inzwischen bei 100-150, ist glaub noch etwas zu wenig, aber ich tue mich da echt noch schwer)

TSH = 2,4 sei normal (für Frauen? Wechseljahre?) Chris nennt ja niedrige Werte, wobei der Wert seit 2014 von 1,9 gestiegen ist!

Gesamteiweiss : 7,2 jippi, erstmals seit 3 Jahren von zuvor 6,7-6,8 gestiegen!

Eisen : 107 ,war ich ja schon auf 30

MG : 8,6 endlich gestiegen, habe vor ca. 1 Jahr von MG Oxid auf Citrat gewechselt, nehme ich wohl besser auf, kein Durchfall mehr!

Vit.D 53,1 suppe tgl.5000 IE, außer während Sonnenbäder, kommt also ganz gut an!

Des weiteren meinte Sie mein Fettstoffwechsel sei gerade ordentlich am arbeiten, laut Werten der Galle und der Bauchspeicheldrüse, ei guck!
Die Tips von hier wie Olivenblattextrakt, Glycin, IF, scheinen schon Wirkung zu zeigen!
Ich fühle mich sehr wohl, vorher auch schon, kann nicht klagen, aber ich versuche eben mich ständig zu optimieren, meine sportlichen Leistungen gefallen mir noch nicht so ganz, auch ging das Gewicht wieder um 3kg trotz Low Carb nach oben, ist nicht weiter schlimm, mit 58kg/164 cm geht das schon noch, aber ich möchte auf keinen Fall mehr entgleisen! Denke ich habe oft zu wenig gegessen.(immer so um die 1800 Kcal +/-)
Mit den Nierenwerten war Sie nicht ganz zufrieden, ich würd gerade stark entgiften, was ich denn so alles einnehme? (keine Ahnung)Harnsäure zu hoch, esse eben viel Eiweiss,(ca. 150g) wie soll ich den sonst den GE Wert hochbekommen?
Die genauen Werte bekomme ich Montag, werde sie dann mal hier hochladen.
Grüße von Tine



Tine
zuletzt bearbeitet 12.06.2015 21:54 | Top

RE: Blutwerte

#2 von Ulihaas , 13.06.2015 10:47

Hallo Tine,

unser Profil scheint sehr ähnlich zu sein. Bin auch weiblich 58 kg (vor ein paar Wochen noch 56 kg) 166 groß.

Auch mein TSH lieg bei 2,34, Magnesium nur bei 0,83, mein Gesamteiweiss bei erschreckenden 6,37 und auch mein Vitamin D Wert ist mit 29, 6 wohl nicht so toll.

Wie machen sich bei dir die Wechseljahrbeschwerden bemerkbar? Ich habe extreme Stimmungsschwankungen bin oft erschöpft und meine sportliche Energie hat stark nachgelassen.

Habe Ende letzten Jahres und Anfang des neuen Jahres viel Sport gemacht und mich auch sehr wohl gefühlt - aber wohl auch zu wenig Regeneration eingebaut und ehrlich gesagt auch nicht besonders viel gegessen. Mein vegetatives Nervensystem hat dann schlapp gemacht - und seither werde ich nicht wieder richtig fit.

Mein Vitamin B12 Spiegel ist auch zu niedrig - da habe ich mir gestern eine Medivitan Spritze geben lassen und mich auch dann wirklich besser gefühlt.
Mein Zink Wert liegt bei 934 (600-1200) den kann ich nicht so richtig beurteilen.

Wie machst du das mit dem vielen Eiweiss - wie teilst du das auf? Wäre schön mehr von dir zu erfahren.
LG Ulrike


Ulihaas  
Ulihaas
Beiträge: 44
Registriert am: 06.06.2015


RE: Blutwerte

#3 von Tine ( gelöscht ) , 13.06.2015 14:32

hallo Uli,
die weibliche Fraktion hier, scheint ja nicht ganz so stark vertreten zu sein, schön dass du auch hier gelandet bist!

Ich muss sagen ich fühle mich ausgesprochen gut, Wechseljahrbeschwerden habe ich keine, bis auf gelegentliche Hitzeflash's (30 Sek.)
Ansonsten bin ich eher der Fröstel Typ, ab so 13 C sehr extrem, ist wohl schon das Reynaudsyndrom, mit Leichenfingern, brauch halt sehr lange um mich an Kälte zu adaptieren, nach einiger Zeit geht es dann (meine Vorfahren kamen sicher aus Afrika)
Bin wohl schon ein Vitaminjunkie, wobei ich meine mir tut das sehr gut.
Ansonsten, versuche ich soweit es geht naturbelassene Nahrung zu essen.
Morgens und abends nehme ich 2 EW Shakes, früher vom Strunzshop, aber die sind mir mittlerweile einfach zu teuer, im Moment probiere ich die von Myprotein, Iso Pro 97 und Mizelles Casein (wobei das Casein meinen Out Put verlangsamt, find ich nicht so dolle)
Hähnchen, Leber, Rindersteak esse ich recht häufig, auch Eier, Gemüse und alle nicht zu süßen Obstsorten, bevorzugt Beeren.
Habe mit IF begonnen, das klappt prima, esse erst so gegen 12 °° wieder, weiß nur nicht ob ich das so, immer machen kann soll/ oder auch mal frühstücken???

Ich jogge etwas, aber meiner Meinung nach zu langsam, was nicht an zu kurzen Beinen liegt, denn die sind lang, schlank und muskulös, aber ich habe ab eine bestimmten Geschwindigkeit immer das Gefühl ich bekomme zu wenig Luft.

Mein Anliegen ist ganz einfach gesund und fit älter zu werden, und nicht irgendwann den Rollator schieben zu müssen, deshalb bin ich dankbar, wenn ich hier lesen kann, mich mit Gleichgesinnten austauschen darf und auch mal Hilfe bekomme, auch wenn ich nur sehr einfache Kenntnisse bzgl. der Biochemie habe!

Viele Grüße Tine


Tine

RE: Blutwerte

#4 von Ulihaas , 13.06.2015 16:02

Hallo Tine,

wir scheinen ja wirklich ziemlich die gleiche Wellenlänge zu haben. Genau das ist auch mein Ziel gesund und fit zu sein aber trotzdem noch das Leben zu geniessen. Habe mich auch sehr stark an Strunz orientiert was mir nicht immer gut getan hat. Ich habe oft Zeiten da habe ich beim Essen ein schlechtes Gewissen obwohl ich mich wirklich auch sehr bewusst ernähre. Dies kann schon sein wenn ich mir zwei Kartöffelchen gönne oder nachmittags ein Stück selbergemachten Käsekuchen (ohne Boden) natürlich. Und ich versuche halt auch sehr auf meine Umwelt einzuwirken, bzw. diese zu belehren was nicht immer sehr friedvoll ist.
Sporttechnisch habe ich eben auch mit dem Joggen begonnen - was bis Februar auch gut lief (auch sehr gemütlich) ausserdem mache ich wenn möglich 2 mal Zirkeltraining im Fitnesstudio und habe eine Ausbildung als Yogalehrerin begonnen. Allerdings ist wie gesagt im Moment alles sehr zäh . Versuche jetzt auch mein Eiweiss Konsum noch weiter zu steigern - Fleisch Fisch Eier Quark esse ich recht oft, Eiweisshakes habe ich mir das Inko80 Vanille zugelegt, welches ich meist so zweimal am Tag nehme.
Mein normales Blutbild war ohne einen einzigen Ausreiser, wie gesagt nur die genannten Werte - versuche dort anzusetzen.

IF traue ich mir im Moment nicht zu, da ich mich oft eher unterzuckert fühle und auch einen sehr niedrigen Blutdruck habe (oft auch 90 zu 60). Ich denke man sucht halt immer eine Begründung wenn man sich nicht gut fühlt - ob es wirklich die Wechseljahre sind (bin 47) ich weiss es nicht. Hatte über Jahre hinweg auch viel seelischen Stress mit unseren beiden Töchtern (18 und 24 J.)bzw. habe das Gefühl das hört nie auf.
Ulrike


Ulihaas  
Ulihaas
Beiträge: 44
Registriert am: 06.06.2015


RE: Blutwerte

#5 von Tine ( gelöscht ) , 13.06.2015 17:00

Hi, Uli,
Kopf hoch, das kriegst du schon hin, war wie du auch sehr Strunz orientiert, und auch ständig mit schlechtem Gewissen, immer am überlegen, ob es nicht doch zu viele KH sind und wenn ja schnell wieder runter rennen, das kann es ja irgendwie auch nicht sein!
Natürlich kamen von Strunz auch wirklich gute Ratschläge und Tips, aber doch immer wieder nur in eine Richtung.
Irgendwas passt bei deinen Blutwerten sicher nicht, sonst würdest du dich besser fühlen hake doch noch mal nach!
Viele Grüße Tine
P.S. habe auch einen sehr niederen Blutdruck!



Tine
zuletzt bearbeitet 13.06.2015 17:01 | Top

RE: Blutwerte

#6 von wmuees , 14.06.2015 11:49

Frauen im fortgeschrittenen Alter profitieren meistens sehr von einem moderaten Anstieg des Testosterons, leicht erzielbar durch eine Gabe von DHEA, im Bereich von 10-100mg/Tag (morgens). Unten anfangen und langsam austesten, wo die Wirkung beginnt. Einfach mal die weiblichen Reviews auf amazon.com lesen.

LG
Wolfgang


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Blutwerte

#7 von Tine ( gelöscht ) , 18.06.2015 22:05

DHEA creme ich auch, Wolfgang, nachdem ich meine Hormonwerte über einen Speicheltest bestimmen lies, ebenso wie Progesteron und es tut mir sehr gut, so fühle ich mich auch!
Eine Frage vorab zu meinen Werten hätte ich noch, vielleicht kann mir das jemand erklären?

Lipase 79,5 !!! ( 13-60) hat doch was mit dem Fettstoffwechsel/Bauchspeicheldrüse zu tun oder?
Alpha-Amylase ,pankreatische 47 ( 13-53)

Triglyceride 59 ((<159)
Harnstoff 70,4 !!! ( 16,6 -48,5), ja ich lebe noch und mir geht es gut, sehr gut!
Harnsäure 2,7 (<5,7)
Lymphozyten relativ 24,4 !!! (25-40) ????????

Gruß Tine


Tine

RE: Blutwerte

#8 von Tine ( gelöscht ) , 19.06.2015 21:00

weiß niemand was dazu ?
Gruß Tine


Tine

RE: Blutwerte

#9 von Tine ( gelöscht ) , 21.06.2015 13:58

So, nun mal die ganzen Werte, Aminos wurden mal wieder nicht gemacht, angeblich zu wenig Blut, hoffe nun, kann das jemand beurteilen, wobei meine Hauptfrage wäre, warum der Harnstoff so hoch ist, nur wegen hohem Eiweißkonsum, oder kommen da auch andere Stoffe Inbetracht? Hatte eine Woche zuvor tägl. 3 Stangen grünen Spargel in den Smoothie rein...
Dann fehlt mir noch die Erklärung/Zusammenhang der niederen Lymphozyten..
Viele Grüße Tine

Angefügte Bilder:
DSC_0005.JPG   DSC_0006.JPG   DSC_0007.JPG  

Tine

   

latente Schilddrüsenunterfunktion
TSH

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen