4 Wochen sind vorbei. Bitte um Mithilfe bei weiteren Maßnahmen.

#1 von atribecalledfresh , 26.05.2015 10:09

Hallo Zusammen.

Nach dem Erhalten unschöner Blutwerte Ende April musste etwas passieren. Nun, nach einem Monat, sind die neuen Werte da und ich werde leider nicht schlau daraus bzw. frage mich jetzt
wie ich diesbezüglich weiter verfahren soll. Mein Befinden ist nämlich auf gut Deutsch am Arsch.

Werte vom 25. APRIL :
FT3 : 1.3 ( 2.1 - 4.3 )
FT4 : 0.64 ( 0.93 - 1.70 )
TSH : 5.43 ( 0.27 - 4.20 )

Nach dem Erhalten dieser Werte wurden auf anraten der Community & in Absprache mit der behandelten Ärztin folgende Maßnahmen ergriffen :
- Tägliches Training raus
- Cardio & Intervall-Training raus
- Alle 2-3 Tage ein kurzes, knackiges Krafttraining
- Mehr Carbs & Mehr Kcal
- Mehr Entspannung bzw. weniger "Stress"
( Ich habe mich an alles gehalten denke ich )
Dazu : Umstellung der Medikamente von "Novothyral 100/20" auf "Eferox JOD 150 & Thybon 20" ( Thybon gesplittet eingenommen, morgens & nachmittags )
( Weiterhin JOD durch Algen + 600-800 Selen )

Hier dann die aktuellen Werte :

(Neue) Werte vom 22. MAI :
FT3 : 1.4 ( 2.1 - 4.3 )
FT4 : 0.80 ( 0.64 - 1.70 )
TSH : 2.78 ( 0.27 - 4.20 )

Zusammengefasst : T3 so gut wie garnicht gestiegen, T4 minimal gestiegen aber zumindest mal TSH im "Normbereich" ...

Was sagt mir die Entwicklung der Werte und wie geht es jetzt weiter ? T3 ( Thybon ) "steigern" ?

Bitte um Hilfe & allerbeste Grüße


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: 4 Wochen sind vorbei. Bitte um Mithilfe bei weiteren Maßnahmen.

#2 von phL , 26.05.2015 11:36

Wie viele Carbs isst du denn pro Tag? Trackst du?
Wie hat sich denn dein allgemeines Befinden entwickelt? Ist es (wenn auch minimal) besser geworden?
Hast du bei einem anderen Labor messen lassen? Die fT4-Referenzbereiche sind unterschiedlich.
Ich würde an deiner Stelle erstmal versuchen, den ft4 weiter zu steigern, um dann auch die Produktion von ft3 daraus überhaupt erstmal zu ermöglichen.
Wie reagiert dein Körper auf Jod? Würde dann evtl. nochmal mit Lugolscher Lösung rangehen und schauen.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: 4 Wochen sind vorbei. Bitte um Mithilfe bei weiteren Maßnahmen.

#3 von atribecalledfresh , 26.05.2015 11:44

Hey,

Carbs im Durchschnitt 200-300gr. Ja, ich tracke. Unterschiedliche ( möglichst artgerechte ) Carbquellen.
Wie der Körper auf Jod "reagiert" kann ich nicht sagen, merke da nichts großartig. Werde aber definitiv mit LL starten.

Befinden ist leider nicht besser geworden ! Volle Breitseite an T3-Mangel-üblichen Symptomen.

Merci.


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: 4 Wochen sind vorbei. Bitte um Mithilfe bei weiteren Maßnahmen.

#4 von phL , 26.05.2015 11:48

Würde testweise die Carbs auf > 350gr pushen, dazu Lugol langsam auf 5 Tropfen steigern, vllt. Algen weglassen. Dann mal schauen wie du reagierst!
Thybon kannst du natürlich steigern, aber vielleicht gelingt es dir auch dein T4 so zu steigern damit dein Körper eigenständig wieder die T3 Produktion hochschraubt.
Welchen KFA hast du und wie sehen denn Folsäure, Ferritin, B12 bei dir aus? Ich weiß nicht, ob du das im anderen Thread schon gepostet hast, aber der Einfachheit halber vllt. nochmal hier rein!



phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 26.05.2015 | Top

RE: 4 Wochen sind vorbei. Bitte um Mithilfe bei weiteren Maßnahmen.

#5 von atribecalledfresh , 26.05.2015 11:54

5 Tropfen / Tag ?
---
Wenn ich Thybon kurzfristig steigere um mein Befinden zu verbessern, laufe ich gefahr das mein Körper die T3-Produktion "noch weiter" einstellt ?
---
Ferritin Wert gut. Eisen konsumiere ich über 25mg Solgar & B12 als Methylcobalamin über Lutschtabletten. Dürfte also alles recht okay sein.
Ab und zu kommt B6 noch einzeln dazu ( Bzgl. Folsäure, oder ? )
---
Zum Carb-Push : Ich vertrage einfach soviel Carbs sau schlecht. Blähungen, Energietief, Pickel, Ödeme, volles Programm. Und zwar jedesmal.


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


RE: 4 Wochen sind vorbei. Bitte um Mithilfe bei weiteren Maßnahmen.

#6 von Siggi , 27.05.2015 14:36

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich Jod genauso auffüllen, wie ich es in meinem Protokoll geschildert habe: Siggi Protokoll

Voraussetzung ist, dass deine Schilddrüse grundsätzlich Gesund ist.


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


RE: 4 Wochen sind vorbei. Bitte um Mithilfe bei weiteren Maßnahmen.

#7 von atribecalledfresh , 27.05.2015 16:56

Habe LL bestellt. Danke an alle für Tips. Und wer noch welche hat : Her Damit !


Pauschalisierungen sind der Tot !


 
atribecalledfresh
Beiträge: 222
Registriert am: 17.12.2014


   

Wie diese Blutwerte optimieren?
penetranter Zinkmangel

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen