Hilfestellung Schilddrüse

#1 von Alex_fx , 24.05.2015 17:16

Liebe Leute,

meine erste Frage bezieht sich auf das interpretieren meiner Schilddrüsenwerte.
Denn hier bin ich leicht, nein sehr, verwirrt.
Die zweite Frage ist der Vebesserung dieser Werte gewidment.

Nach Rücksprache mit Chris habe ich aufgrund meiner Symptome (Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, frieren...) Ende 2014 mit NEM Schilddrüsenunterstützung begonnen.
über ca. 8 Wochen, 2-3 Tropfen Lugol, 400mg Selen, 20mg Eisen.
Zusätzlich Cholin, Zink, Magensium, D3 Citrulin, L-Carnitin.

Meine Werte waren nach diesen Wochen nicht besser. Mein Befinden blieb auch unverändert.
Lugol, Eisen und Selen habe ich daher abgesetzt. Alle anderen NEM´s nehme ich noch.

Nach meiner letzten Endountersuchung im April 2015 ist nun der Rat des Prof. ich solle 6 Wochen 50mg L-Thyroxin nehmen und danach erneut messen.
Ich tue mich aber schwer dieses Mittel zu nehmen. Es kommt mir vor, als wenn es einfach verschrieben wird, wenn kein Interesse mehr besteht weiter nach Ursachen zu forschen und es "nehmen ja eh alle"...
Grob gesprochen.

MEINE SD WERTE
12. Juni 2013 TSH basal μIU/ml 1,71 / FT3 pg/ml x / FT4 ng/dl x
9. Juli 2013 TSH basal μIU/ml 2,72 / FT3 pg/ml x / FT4 ng/dl x

16. Juli 2014 TSH basal μIU/ml 2,06 / FT3 pg/ml 3,1 / FT4 ng/dl 1,2

Beginn Lugol, Eisen, Selen 23. Novmeber 2014. Ende dieser NEM´s ca. Ende Januar 2015

21. Januar 2015 TSH basal μIU/ml x / FT3 pg/ml 3,09 / FT4 ng/dl 1,02
9. März 2015 TSH basal μIU/ml 3 / FT3 pg/ml 2,9 / FT4 ng/dl 1,08
27. März 2015 TSH basal μIU/ml 3 / FT3 pg/ml 2,9 / FT4 ng/dl 1,08

1. April 2015 TSH basal μIU/ml 4,12 / FT3 pg/ml 3,7 / FT4 ng/dl 1,17

Ich bin jetzt absolut ratlos. Ob ich nun die Tabletten nehme oder auf anderem Weg eine Lösung finde.
Zudem stellt sich mir die Frage, wenn ich mir die Vorgaben von Strunz anschaue, ob ich überhaupt so schlecht bin mit meinen Werten...
Strunz gibt in seiner Frohmedizin bei den Schilddrüsenwerten für TSH 0,35 – 2,0 μU/ml / FT3 2,0-4,6 pg/ml / FT4 1,0 – 1,8 ng/dl als Richtwerte an.
Meint dazu: Die oberen Grenzwerte zeigen: Sie sind wach.

Ich bin dankbar für jede Idee und Hinweis, in welche Richtung ich weitermachen kann um weiterzukommen.
Und dafür Danke ich schonmal.

P.S. Meine Ernährung reduzierte KH aber kein low Carb. Tägliches Fasten von ca. 14 Stunden. Kraftsport 3-4 Woche. Ausdauereinheiten bis 20K.
Letzter Marathon September 2015
Alter 33, Gewicht 86, KF ca. 9%


Alex_fx  
Alex_fx
Beiträge: 28
Registriert am: 04.11.2014


RE: Hilfestellung Schilddrüse

#2 von severance02 , 24.05.2015 18:40

Ich habe vor kurzem mein L-Thyroxin abgesetzt und es geschafft meine Schilddrüse ohne exog zugeführtes L-Thyroxin wieder zum laufen zu bringen. Nachlesen kannst du es hier im Forum.

Nun, schauen wir uns doch nochmal mal deine aktuellen Werte an:
TSH: 4,12 (0,35 - 2) [228 %]
FT3: 3,7 (2 - 4,6) [65 %]
FT4: 1,17 (1 - 1,8) [21 %]

Ich gehe jetzt mal von deinem angegebenen Referenzbereich aus:
Dein TSH ist etwas zu hoch, allerdings nicht dramatisch (hab schon wesentlich schlimmere Werte gesehen). Dein freies FT3 finde ich o.k. Könnte besser sein, es geht aber auch wesentlich schlechter. FT4 könnte auch höher sein.

Wie sehen denn deine Antikörperwerte aus (TPO-Ak, TRAKN, etc.)? Hast du auch zusätzlich ein Ultraschallbild oder Verdacht auf Hashimoto? Ich würde das definitiv überprüfen lassen, wenn du mit deinen Schilddrüsenwerten Müde und Erschöpft bist. Ich habe Antikörper und Ultraschall testen lassen, bevor ich mit dem Schilddrüsenprotokoll begonnen hatte. Ultraschall war bestens (25 ml, keine Knoten), Antikörper hatte ich keine. In Summe eine gesunde Schilddrüse. Erst an dem Punkt hatte ich dann mein L-Thyroxin abgesetzt und überhaupt mit dem Gadanken gespielt, mit Jod und Selen zu experimentieren. Sonst kann das auch schnell nach hinten losgehen.

Parallel hierzu würde ich an deiner Stelle mal dringend überprüfen lassen, wo du eigentlich stehst mit deinen Mineralstoffen und Vitaminen. Wie sieht denn Jod, Selen, Magnesium, Zink, Eisen (Besser Ferritin), Vitamin A und Vitamin D in deinem Blut aus? Bist du dir Sicher, dass du hier keine Defizite hast? Auch ich habe täglich unter anderem 5.000 IU Vitamin D3 konsumiert. Trotzdem hatte ich einen Mangel, verblüffend oder? Beseitigen konnte ich diesen mit 500.000 IU, verteilt auf mehrere Tage.

Also wenn ich du wäre würde ich bei meinem Arzt einen Ultraschall verlangen, bzw. überprüfen lassen wie denn die Antikörperwerte aussehen. Sinn und Zweck: Hashimoto ausschließen. Zusätzlich solltest du die von mir geposteten Mineralstoffe und Vitamine testen lassen, um zu sehen wo du stehst. Danach kann man dir glaube ich gezielter helfen was dein Befinden angeht. Ohne beides zu Wissen, würde ich an deiner Stelle vorerst kein L-Thyroxin nehmen.

PS.: Du ernährst dich zwar nicht low Carb, aber laut deiner Angabe mit reduzierten Carbs. Zusätzlich machst du aber Kraftsport + (!) Ausdauereinheiten (Marathon). Bei diesem sportlichem Pensum würde ich darüber nachdenken, die Kohlenhydrate eher als Segen anzusehen. Sprich, es würde an dieser Stelle mit Sicherheit mal Sinn machen über eine eher high Carb lastige Ernährung nachzudenken. Deine Fastenzeit kannst du ja trotzdem einhalten. Auch ich führe 4x die Woche hartes Krafttraining (inkl. schwere Grundübungen) aus. Ich komme nie unter 350g Kohlenhydrate pro Tag. Eher mehr. Ich habe auf 1,78m Größe und 75kg Körpergewicht auch nur etwa 10 - 11 % Körperfett, könnte diesen aber mit Sicherheit auch nochmal senken, trotz massig Carbs. Mit einer eingeschränkten Kohlenhydratzufuhr würde es mir auch nicht gut gehen auf Dauer. Intensiver Sport + wenig Kohlenhydrate = auf Dauer nicht vereinbar (zumindest bei den meisten Menschen). Gegen sporatische no oder low Carb Phasen spricht natürlich nichts.

Liebe Grüße und viel Erfolg!



 
severance02
Beiträge: 85
Registriert am: 14.01.2015

zuletzt bearbeitet 24.05.2015 | Top

RE: Hilfestellung Schilddrüse

#3 von Alex_fx , 25.05.2015 09:02

Danke Severance02,

das hilft mir schon wieder weiter :)

Die Antikörperwerte sind alle in Ordnung. Ein Ultraschallbild wurde gemacht. Hashimoto ausgeschlossen.
Mineralstoffe und Vitmaine habe ich testen lassen. Vitamin D habe ich z.B schön "überfüllt"... :)
Hier ein Auszug:

Ferritin 186,3 ng/ml
Gesamteiweß 7,83 g/dl
Selen 127,4
Zink, 982,4
Vitamin D 237 nmol/l
Vitamin B12 706,0
Folsäure 11,51 ng/ml

(Vit A und Magnesium hab ich nicht gemessen). Magnesiumcitrat nehme ich regelmäßig. Alle 10 Tage - 2 Wochen gibt es Leber.

Ich werde jetzt dann wohl doch damit anfangen, mit den Kohlenhydraten zu arbeiten. Diese langsam und dokumentiert erhöhen.
Habe mich bisher etwas davor gescheut.

Danke Dir und schöne Pfingsten!


Alex_fx  
Alex_fx
Beiträge: 28
Registriert am: 04.11.2014


   

Steigerung des Gesamt-Eiweiss Spiegels im Blut
SLAINE berichtet - Ziele: Bodybuilding / Abnahme - Maßnahmen: div. NEM aus beiden eBooks

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen