Aphten

#1 von phL , 23.05.2015 12:47

Hi Leute,

meine Freundin leidet regelmäßig unter schmerzhaften Aphten im Mundbereich. Angebliche Ursachen sind ja von Lebensmittelunverträglichkeiten bis hin zur Schwäche des Immunsystems im Internet zu finden, was sich ja evtl. auch gegenseitig bedingen könnte. Sie war schon häufiger damit beim Arzt, da wurden aber keine Unverträglichkeiten festgestellt. Man hatte auch schon Histamine im Verdacht. Ich nehme mal an, dass es bei ihr vielleicht mit Stress zu tun haben könnte, da wir momentan viel Kraft in einen Wohnungsumbau investieren.

Gibt es jemanden, der ähnliche Probleme hat / hatte und diese in den Griff bekommen hat? Kommen ggfs. NEM in Betracht?

Ich habe überlegt, ihr mal Zink, Vitamin D und vielleicht Fischölkapseln zu besorgen, um den Immunstatus etwas zu verbessern. Sind B-Vitamine ebenfalls hilfreich?

Bin für jede Idee dankbar!

phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Aphten

#2 von Markus , 23.05.2015 13:46

Mundspülung 2x am Tag mit 3% H2O2. Und Natrium-Laurylsulfat-freie Zahnpaste.


"Near the core of the religious experience is something deeply irrational." (Carl Sagan)

 
Markus
Beiträge: 2.363
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 23.05.2015 | Top

RE: Aphten

#3 von sfast , 25.05.2015 08:57

Zahnpasta würde ich ganz weglassen. Besser: Einfach nur Schlämmkreide, es sei denn sie ernährt sich mit einem hohen Anteil von Mehl, Zucker und/oder Saft.

sfast  
sfast
Beiträge: 107
Registriert am: 08.01.2015


RE: Aphten

#4 von phL , 25.05.2015 15:40

Danke ihr beiden!
Wir haben beide auch versucht mit Schlämmkreide zu putzen, ich bekomme da aber empfindliche Zahnhälse, denke es liegt am fehlenden Fluorid. das ist super unangenehm. hat da jemand Tips?
Kann natürlich auch vom Spinat und Citrullin pp. im Smoothie sein! Säfte trinken wir wenn dann verdünnt und ernähren tut sie sich überwiegend so wie ich, sprich viel Gemüse, Fisch / Fleisch, sie aber im Gegensatz zu mir durchaus morgens Brot und Aufschnitt.

phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Aphten

#5 von Cleo , 25.05.2015 16:17

Ich benutze verschiedene Zahnpasten im Wechsel, von Curaprox habe ich z.B. eine SLS-freie gefunden (die ist allerdings nicht ganz ohne, weil sie Chlorhexidin enthält und ich bin unglücklich über die Aluminium-Tube und deswegen wechsle ich ab): http://www.amazon.de/Curaprox-Curasept-ADS-712-Zahnpasta/dp/B001O1DEDE/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1432563108&sr=8-2&keywords=curaprox+curasept

(Edit: Da muss man aufpassen, weil es verschiedene Ausführungen gibt = achte auf die 712er Variante, denn es gibt auch noch eine 350er und eine 705er mit anderen Zusammensetzungen)

Da ich ganz gerne zusätzlich auch auf Fluorid verzichten möchte, sind die anderen Pasten dann z.B. von Lavera und gerne Sante (Minze und Myrrhe), da musst Du im Einzelfall gucken, was in den INCIS steht.


 
Cleo
Beiträge: 261
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 25.05.2015 | Top

RE: Aphten

#6 von bio mind , 25.05.2015 16:55

ich hab nur ein paar alte tricks,
die ihr -wie immer ohne garantie -
nach gutdünken, nach weiterer recherche eurerseits und in absoluter eigenverantwortung versuchen könntet:

leider etwas unergonomisch geformt,
miswak (natürlich separat verwenden , das benutzte ende mindestens alle paar tage kurz in kochendes salzwasser zur desinfektion tauchen und regelmäßig nachschneiden)

spülungen mit natrium-bi- oder -hydrogencarbonat und ein paar tropfen teebaum- und/oder nelkenöl

nichts zu heißes oder zu kaltes, schon gar nicht in zu kurzen abständen wechselnd

der gute alte ascorbinsäure-trick: sehr süße, saure, kalte getränke mit strohalm
(heiß wegen wahrscheinlicher lösung des kunststoffes eher nicht)

natürlich auf ca, mg und eventuelle avitaminosen (mit tests und supps) reagieren, usw. ...

wenn keine immunsupressiva genommen werden müssen,
könnte man
(ich muss alten und hochverehrten prof enderlein, der ja mittlerweile so oft „widerlegt“ worden ist, bemühen)
die endobiose mit cat's claw, lapacho, knoblauch usw. mit einer 2 bis 3-wochen kur ein wenig entstressen ...


biologisches alter ist keine wachstumsgrenze

 
bio mind
Beiträge: 113
Registriert am: 02.05.2015

zuletzt bearbeitet 25.05.2015 | Top

RE: Aphten

#7 von phL , 26.05.2015 06:02

Danke euch!
Sie benutzt zzt. Curaprox, und zwar die hier:
http://www.amazon.de/Curaprox-Zahnpasta-...WSH4WZDP0M2B636

die ist SLS frei, kommt in einer Plastiktube, enthält jedoch Fluorid aber kein Chlorhexidin!

edit:
Die Smoothies trinke ich immer durch den Strohhalm.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 26.05.2015 | Top

RE: Aphten

#8 von Cleo , 27.05.2015 13:04

Danke, phl!

Die Enzycal-Linie kannte ich noch gar nicht und hab angeregt durch Dein Posting nochmal gesucht und die "enzycal Zero" gefunden - die ist ohne Fluorid, ohne SLS und in Kunststoff gepackt, yippieh: http://www.amazon.de/Curaprox-enzycal-zero-Zahnpasta-75/dp/B00KTG8KIE/ref=sr_1_4?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1432724289&sr=1-4&keywords=Curaprox+enzycal

P.S. Ich trinke aus Glas-Strohhalmen. Es gibt auch welche aus Edelstahl.


 
Cleo
Beiträge: 261
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 27.05.2015 | Top

RE: Aphten

#9 von Tine ( gelöscht ) , 29.05.2015 14:42

Hallo,
mir hilft Lysin, und zwar immer!
Hatte schon als Kind Aphten und zwar oftmals wirklich erbsengroß, sehr sehr schmerzhaft, habe allerlei ausprobiert, Zahnpasten, pinseln schmieren usw. half nix...
dann hatte ich wieder Zeiten da war alles gut, denke mal seit ich NEM sublimiere, letztes Jahr, kamen die Dinger wieder, nach Konsum von Tomaten, dachte erst, vielleicht liegt es am Spritzmittel oder Dünger oder....begann dann mal mit Lysin zu testen... 2g und innerhalb von 2 h waren die Aphten weg, habe dann ein paar mal getestet, immer dasselbe Ergebniss!
Seitdem, nehme ich immer mal sporadisch Lysin und seitdem keine Probleme mehr, Tomaten ärgern mich nicht mehr, vielleicht einfach mal testen!?
Viele Grüße Tine

Tine

RE: Aphten

#10 von phL , 29.05.2015 15:11

Hi Tine,

super! Danke für den Tip! Das mit dem Lysin habe ich glaub ich schonmal irgendwo gelesen.
Nimmst du das Lysin dann täglich oder nur wenn du Aphten bekommst bzw. "lädst" du über einen gewissen Zeiraum auf?
Hast du ein NEM im Verdacht, das die Aphten bei dir auslöst?

Edit:
Kannst du ein Produkt empfehlen? Wo beziehst du das Lysin?


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 29.05.2015 | Top

RE: Aphten

#11 von Tine ( gelöscht ) , 29.05.2015 15:52

ich verwende das hier:
Ironmaxx Amino Lysin- 130 Kapseln (1 x 121,2g)

Inzwischen nehme ich es nur noch wenn eine Aphte oder aber auch ein Infekt im Anmarsch ist (bei einem Infekt allerdings deutlich höher dosiert, alle 4h h/2-3g),erst mal laden macht meiner Meinung nach durchaus Sinn.
Ich habe kein NEM in Verdacht, eher einen bestimmten Stoff in Tomaten (roh), da es sich mittlerweile erledigt hat, habe ich mich nicht weiter damit beschäftigt.
Viele Grüße Tine

Tine

RE: Aphten

#12 von phL , 29.05.2015 15:54

Großartig, habe jetzt mal ein halbes Kilo bei MyProtein bestellt und werde es meiner Freundin mal anschwatzen, ein Versuch ist es alle Mal wert! Habe auch gelesen, dass es gegen Blasentzündung helfen soll, da sie gerade eine hat -> noch besser ;)

phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


   

NEM zusammenmixen?
Post Zoster Neuralgie und Sodbrennen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen